Aktuelle Zeit: Do 25. Apr 2019, 14:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 62 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Objektive
BeitragVerfasst: Sa 25. Okt 2014, 21:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 11. Okt 2014, 12:07
Beiträge: 118
Wohnort: Klosterneuburg
Hast du schon eine Kamera oder Objektive (wenn ja, welche)?

Eine funkelnagelneue K30, leider in Schwarz, mit dem Kit-Objektiv 18-55 WR

Hattest du schon verschiedene Modelle in der Hand (welche lagen gut in der Hand)?

Ja. (Die K30, darum habe ich sie gekauft)

Welche Vorkenntnisse sind vorhanden?
(Anfänger, schon etwas Erfahrung, ambitionierter Hobbyist, Profi)


Naja, zu Analogzeiten hatte ich eine kurze aber heftige Liasion mit einer Zenith, länger hatte ich eine Minolta 500i, jeweils sehr lang eine Olympus AF 10 und davor die Beiretta elektronic. Zu Digitalzeiten diverse Kompakte und eine Bridge (Canon Powershot war die einzige Digitale mit der ich zufrieden war.)

Was möchtest du bevorzugt fotografieren?
(Architektur, Landschaft, Menschen (Porträt, Gruppen), Tiere (Wildlife, Zoo, Haustiere), Konzerte / Party, Nahaufnahmen (Makro), Sternenhimmel, Sport und Action)


45 % Eisenbahnen, fahrend und stehend
45 % kleine Kinder - hauptsächlich die eigenen, habe ja genug davon!

Auf welchen Medien sollen deine Bilder präsentiert werden?
(Am Computer / Fernseher, Internet, Belichtung auf Fotopapier, Leinwand und Poster Großformate)


Computer, Fotobuch, ab und an eine Publikation - aber nichts Großformatiges

Wie wichtig ist WR (Weather Resistant), in welcher Umgebung wird die Kamera / das Objektiv hauptsächlich genutzt?
(drinnen oder draußen, bei Regen, am Strand, auf Reisen, usw.)


Ist schon wichtig und war kaufentscheidend. WR ist aber durch das Kit-Objektiv vorerst mal abgedeckt.

Spielt Größe und Gewicht eine Rolle, soll es möglichst Kompakt sein?

Nein, darf heavvy sein. Wie gesagt, mein Liebling war die Zenith!

Festbrennweite oder Zoomobjektiv?

beides

Legst du Wert auf einen besonders leisen Autofokus?

Er sollte leiser sein, als drei brüllende Kleinkinder. Dafür darf er aber schnell sein!

Wie viel darf es kosten?

Pro Objektiv maximal 200,-

Kommt ein Gebrauchtkauf in Frage (ggf. auch manuelle Objektive)?

Eventuell...

Warum benützt Du überhaupt eine DSLR???

1) Eine SLT oder eine Bridge die das kann, was ich möchte (vor allem die Belichtungszeit vorgeben) kostet schon mal so viel wie eine DSLR. Die gleich teure DSLR kann aber mehr, hat den größeren Sensor.

2) Ich muss meine Powershot ausrangieren, weil doch irgendwie Fremdkörper in das Objektiv oder auf den Sensor geraten sind. Zwei Optiker haben gesagt: "Kein Problem" und mir je 10 Euro fürs putzen abgeknöpft - ohne Erlofg. Zwei Photohändler haben ehrlich gesagt: "Die müssen wir zerlegen, das dauert zwei Stunden, um das Geld verkaufe ich Ihnen eine neue! Und garantieren, dass ich sie wieder funktionstüchtig zusammenbauen kann, kann ich Ihnen auch nicht." Bei einer DSLR (und bei einer SLT) wäre nun entweder ein Objekt oder ein Body fällig, noch wahrscheinlicher würde eine gründliche Reinigung vom Fachhändler meines Vertrauens reichen. Daher DSLR - weil sie auch leichter zu renigen ist und weil ich im Extremfall Objekt oder Body weiter nützen kann.

Hast Du das Ziel ersthaft zu photographieren, die Gestaltungsregeln der Photographie zu beachten und Dich ansonsten auch seriös in die Reihe der ambitionierten Photographen einzureihen?

Nein, ich knipse!

Und warum zum Teufel mußte es dann eine PENTAX sein???

Ich habe mir nicht erwartet, mir in Österreich eine Pentax leisten zu können, da diese nicht nur schwer zu bekommen sind, sondern auch mit Gold aufgewogen werden. Als Familienvater habe ich nicht zuletzt auch finanzielle Grenzen. Versandhandel kam bei einer Systemenscheidung für mich nicht in Betracht. Ich schwankte zwischen Nikon 3200 und Canon 1200. Da aber Pentax seine letzten K30 loswerden will, fiel auch der Ladenpreis in Österreich unter 500,- und ich konnte zuschlagen. Als ich dann zum ersten Mal eine K30 in der Hand hatte waren Bauch und Kopf einig: Viel Kamera für wenig Geld - das will ich.

Kopfargumente: Leistungsumfang deutlich über den Einsteigermodellen von Canon, Nikon und Sony; Weather Resistant, stabile Technik,
Bauchargumente: Bedienung auch ohne Handbuch schnell durchschaut (schneller als bei Canikon und Sony - obwohl ich im Urlaub eine Minolta 7D leiweise mithatte), liegt sehr gut in der Hand, nicht so filigran wie die Mitbewerber.

Erfahrung damit: deutlich weniger Ausschussbilder als mit der Minolta 7D, wo ich von den beiden ersten Urlaubstagen - trotz Üben vor der Abreise - gerade zwei Hand voll brauchbarer Bilder habe. Bei der Pentax war eigentlich schon das erste Bild unter realen Bedienungen okay, und von den ersten 400 Bildern waren vielleicht 20 wirklich Schrott (bewußte Experimente ausgenommen).

---

Okay und was willst Du wissen?

Also das 18-55 WR ist ein nettes Objektiv. Zu Hause für Kinder sehr gut geeignet. Auch bei der Straßenbahnphotographie (zähle ich zu den 45 % Eisenbahn) ausreichend, wiewohl 55mm schon etwas einengend sind. Doch am Bahnhof ist es aus. Die Lok im Bahnbetriebswerk/Zugförderung - unerreichbar. Zugportait ohne störendes Bahnsteigdach - mangels Brennweite unmöglich. Ältere Garnituren im Berufsverkehr (also Morgens und Abends), nur mit sehr hoher ISO machbar.

Ich erwäge daher folgende Zusammenstellungen:

18-55 WR + Tamron 70-300 Di LD Macro + Pentax smc DA 50 mm Festbrennbweite (wenn Lichtstärke gefragt ist) + Pentax smc DA 50 - 200 WR ED.

oder

18-55 WR + Pentax HD DA 55-300 ED WR + Pentax smc DA 50 mm Festbrennbweite (wenn Lichtstärke gefragt ist)
(Da wäre aber kein Macro dabei, was bei Modellbahnen und bei Detailaufnahmen an Zügen eventuell hinderlich ist - andererseits hatte ich noch nie ein Macro)

Wie gesagt, finanziell ist rasch der Deckel da, das Kit Objektiv verhökern, durch ein DA 18 - 135 ED AL IF DC WR ersetzen und dazu ein Pentax HD DA 55-300 ED WR und dann noch irgend ein schönes Limited mit Festbrennweite wäre sicher nett, ist aber nicht drin. Es ist schon der Einzelposten Pentax HD DA 55-300 ED WR mit knapp über 300 deutlich über den Limit, der Preis ließe sich aber durch zuwarten (es ist nur ein Hobby), Versand aus Deutschland oder eventuell Gebrauchtware drücken.

Bitte um Eure Ratschläge!

Werner

_________________
Mein Traumobjektiv:

smc PENTAX-DA 8-800 mm F1,0 ED AL [IF] DC WR

Und ja, ich weiß, dass das nicht geht!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Objektive
BeitragVerfasst: Sa 25. Okt 2014, 21:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 1. Feb 2012, 21:09
Beiträge: 4623
Wohnort: Erding
Kurz und knapp: was du willst, gibt es nicht für 200 und auch nicht für 300 Euro. Tele plus schnell plus Lichtstark = Sigma 70-200 2.8 OS und kostet ca. 1.000 Euro.

Wenn du ein günstiges, brauchbare, halbwegs flottes Tele suchst und auf die Lichtstärke verzichtest, schau mal bei ebay, ob da noch das Sigma 50-200 OS für 89 Euro vertickt wird. Damit fährst du für deine Zwecke nicht schlechter als mit dem Pentax 55-300 (das Tamron 70-300 vergessen wir gleich mal wieder)

_________________
Grüße aus dem Süden

Alfredo





Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Objektive
BeitragVerfasst: So 26. Okt 2014, 00:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Mai 2012, 12:28
Beiträge: 3926
Wohnort: im schönen Wetter
@derfred kann ich nur zustimmen, was das tamron 70-300 angeht.

Eine 50er Festbrennweite ist auf jeden Fall gut. Wenns mit AF sein soll, dann ist das Pentax DA 50 1.8 gut. Wenn es manuell und gebraucht sein kann, hast Du mit dem Pentax smc M 50 1,7 ein sehr gutes Objektiv für kleines Geld. Es gibt noch weitere, schau dich mal im Lens-Club um.
Muß deine Ergänzung zum kit 18-55 denn unbedingt WR sein? Das DA 55-300 ohne WR bekommst Du unter 200€ gebraucht.
Ein Makro läuft Dir nicht davon. :ja:

_________________
Schöne Grüße
Burkhard


Pentax....what else? !


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Objektive
BeitragVerfasst: Mo 27. Okt 2014, 07:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 11. Okt 2014, 12:07
Beiträge: 118
Wohnort: Klosterneuburg
Zunächst einmal vielen Dank für Eure Hinweise!

@alfredo: Mir ist schon klar, dass ich um diesen Betrag einige Kompromisse machen muss. Und ich weiß dass es das gestochen scharfe (in allen Brennweiten natürlich), verzerrungsfreie Superzoom, mit einer Brennweite von sagen wir 8-800 mm nicht gibt, nicht einmal für sehr viel Geld, das dies jenseits der Grenzen der Physik liegt. Wo liegen die Stärgen des Sigma 50-200 OS? Im Lens Club habe ich es übersehen.

@burkmann: Den Gendaken hatte ich schon oft, nur es ist halt so, ein Pentax Zoom ohne WR zu kaufen, kommt mir etwa so vor, als einen SUV zu kaufen, aber aus Kostengründen auf den Allradantrieb zu verzichten.

@Beide: Ich bin ein wenig überrascht. Ich weiß dass es gegen das Tamron 70-300 viel für und wider gibt. Was ich bei Tamron direkt abgefragt ahbe, ist ob es ein Kunststoffbajonett hat - für mich ein K.O.-Kriterium. Aber ich habe eine Menge Bilder davon im Lens Club gesehen und die siend gar nicht so schlecht, oder? Was gravierendes habe ich daran übersehen? Zumal das Tamron ohnedies als Zoomergänzung und als Macro zusätzlich zum Pentax 50-200 gedacht wäre.

@alfredo: Letzte Frage an Dich: Was spräch gegen die Kombination Sigma 50-200 OS und Tamron 30-700?

Bitte erneut um Eure Ratschläge!

Werner

_________________
Mein Traumobjektiv:

smc PENTAX-DA 8-800 mm F1,0 ED AL [IF] DC WR

Und ja, ich weiß, dass das nicht geht!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Objektive
BeitragVerfasst: Mo 27. Okt 2014, 10:18 
Offline

Registriert: Do 28. Aug 2014, 12:54
Beiträge: 62
Wohnort: Aachen
Moin,

das Tamron 70-300mm hat ein Metallbajonett;

Man muss natürlich bei diesem oder ähnlichen Objektiven das Preis-/Leistungsverhältniss beachten;

Es ist nun mal so, das mancher bereit ist mehr Geld auszugeben, andere jedoch nicht.

Für akt. 109€ bietet dieses Objektiv meiner Meinung nach schon einiges. Was die Macrofunktion betrifft: nur zwischen 180 und 300mm möglich.
Weiterhin beachte das es KEIN 1:1 Macro ist, und damit mit einem "echten Macro" nicht wirklich zu vergleichen ist.
Stativ sollte vorhanden sein, denn >> 200mm aus der Hand ist nicht ohne. Soll es ohne Stativ gehen, sollte man bei 200mm schluss machen. Und damit würde ein 50-200mm auch reichen.

Zitat:
Was spräch gegen die Kombination Sigma 50-200 OS und Tamron 30-700?


Du deckst einen relativ grossen Brennweitenbereich bereits mit einem Objektiv ab, warum dann 2 Objektive ?
Du solltest vielleicht das Pentax 50mm /1.8 als Festbrennweite mal ins Auge fassen. Preiswert und gut!


Zuletzt geändert von Vierm am Mo 27. Okt 2014, 10:20, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Objektive
BeitragVerfasst: Mo 27. Okt 2014, 10:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 28. Jan 2014, 09:13
Beiträge: 297
ich würde evtl den Gedanken mit dem 18-135 nochmal überdenken, da ich beim Lesen deiner Anforderungen immer wieder an eben dieses Denken musste, es bietet doch mehr als das Kit, der AF ist wirklich schön schnell und auch nicht wirklich laut und es bietet mehr Brennweite als das Kit oder evtl wenn du nur Knipsen willst auch mal einen Blick auf die Reisezooms legen - die sind dann mit den nicht DSLR Kameras vergleichbar - und grottenschlecht sind die auch nicht unbedingt - hängt immer davon ab, welche Ansprüche man hat


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Objektive
BeitragVerfasst: Mo 27. Okt 2014, 11:06 
Offline

Registriert: Mo 14. Jan 2013, 16:01
Beiträge: 716
Also ich würde das Tamron 70-300 in die engere Auswahl nehmen, wenn man wirklich nur das 18-55 Kit hat:
1. Preis/Abbildungsleistung ist 1a
2. Pseudo Makro zwischen 180-300 ist ein deutlicher Mehrwert.

Siehe auch die Bilder: 40456504nx51499/lens-clubs-f46/tamron-70-300mm-4-56-ld-macro-lens-club-t3155.html

Später könnte man das 70-300 durch ein besseres Tele, wie das Pentax 55-300 ersetzten und ein seperates, richtige Makro kaufen... Aber das kostet...

Ich hatte einiges Jahre das Tamron 70-300, habe es aber irgendwann durch das 55-300 ersetzt, weil mir 70mm schon recht lang waren.


Statt dem DA(L) 50 1.8 würde ich lieber das DA(L) 35 2.4 kaufen: Brennweite ist universeller. Außerdem ist das 50er deutlich lauter... Und wenn man sich mal ein Manuelle Linse anschaffen möchte, bekommt man das A 50/2 IMHO als günstigster Einstieg...


Als Budget tip: Das alte F 35-70!
-> http://kmp.bdimitrov.de/lenses/zooms/me ... 5-4.5.html
* sehr kompakt
* recht günstig
* gute Abbildungsleistung -> 40456504nx51499/lens-clubs-f46/smc-pentax-f-35-70mm-35-45-lens-club-t3737.html
* AF (also keine Einschränkungen)
* Hat @70mm auch pseudo Marko bis 1:4
Preise siehe: http://www.flickr.com/photos/ossy59/376764939/

Gerade zum Thema "18-55" zu kurz, erweitert das 35-70 das ganze universell in den Tele Bereich... 18-55 für innen, 35-70 für draußen!

EDIT:
W. Rochlitz hat geschrieben:
@alfredo: Letzte Frage an Dich: Was spräch gegen die Kombination Sigma 50-200 OS und Tamron 30-700?

Hatte ich mal eine Zeitlang. Aber eigentlich nur, weil ich mal eine HSM Linse wollte... Macht aber keinen wirklichen Sinn!

_________________
|

Mein PyResizer:
Pentax Wunschliste: https://cryptpad.fr/pad/#/2/pad/edit/zQ ... 7suuNwgu3/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Objektive
BeitragVerfasst: Mo 27. Okt 2014, 11:08 
Offline

Registriert: Mo 20. Jan 2014, 17:18
Beiträge: 1544
Bis zum Budget sind mir so einige Objektive eingefallen...

Ich würde erstmal Schritt für Schritt vorgehen und vor allem: Setz keine Budgets für einzelne Objektive, sondern nimm die Summe und schau, was sich damit relisieren lässt. So wie ich es verstehe, sind das 400€?! Ich blick da noch nicht so ganz durch. Ein Objektiv für 100€ kombiniert mit einem für 300€ kann manchmal unglaublich viel mehr bringen, als zwei für je 200€.

Mit dem 18-55 bist du ja offenbar recht zufrieden. Also würde ich das auch erstmal behalten - evtl. das gesparte Geld zunächst an anderer Stelle investieren. Alternativen mit deinen Anforderungen tragen ein "DC WR" (DC ist er schnelle Antrieb) im Namen und dort gibt es das 18-135, bald ein 16-85 (was ich unter Vorbehalt wohl auch als zufriedener 18-135 Besitzer vorziehen würde) und natürlich ein 20-40 Ltd. - alle jedoch auch gebraucht jenseits von 200€.

Am dringlichsten scheint mir der Wunsch nach mehr Tele. Auch hier schließen sich - selbst gebraucht - 200€ und WR aus - mit flottem Autofokus erst recht. Du Budget-Lösungen wären hier ein Sigma 50-200 OS oder ein Sigma 70-300 OS. Mit beiden bleibst du unter 200€ und etwas mehr ausgeben lohnt sich nicht. Ich finde ein Tele bis 300mm ist immer gut und eine 50-200 wäre für mich eher eine kompakte Ergänzung, aber kein Ersatz.

Ob du ein Makro willst, scheinst du selber noch nicht so ganz zu wissen?! Günstig und mit Autofokus gibt es hier ein Cosina 100/3,5 (unter 200€), aber auch viele Möglichkeiten über 200 €. Dazu ganz viele verschiedene Brennweiten. Evtl. könntest du dann auch das 50/1,8 auch erstmal verzichten. Wenn es kein Makro sein muss, dann gibt es noch viele Optionen neben dem 50/1,8...

Ich würde mich aber zunächst um das Tele kümmern und dann weitergucken.

_________________




(aktualisiert am 27.10.2018)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Objektive
BeitragVerfasst: Mo 27. Okt 2014, 11:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 28. Jan 2014, 09:13
Beiträge: 297
ich habe mein Sigma 70-300mm APO (das ohne OS) damals bei den Kleinanzeigen für 60 Euro bekommen - für das Geld ist es natürlich schon eine echt gute Alternative zu keinem Tele - wenn auch der AF langsam und "laut" ist - ich habe schon sehr tolle Fotos damit gemacht (für meine Ansprüche)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Objektive
BeitragVerfasst: Mo 27. Okt 2014, 14:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 10. Okt 2013, 22:53
Beiträge: 709
Wohnort: Mittelhessen
Vierm hat geschrieben:
Stativ sollte vorhanden sein, denn >> 200mm aus der Hand ist nicht ohne. Soll es ohne Stativ gehen, sollte man bei 200mm schluss machen. Und damit würde ein 50-200mm auch reichen.

Das fände ich jetzt etwas übervorsichtig - 300 mm sind aus der Hand durchaus mit etwas Übung und je nach Verschlusszeit beherrschbar, erst recht mit Stabilisator. Und ein 50-200 ist optisch jetzt nicht so toll, dass man da auch noch beherzt croppen kann.

VG Christian

_________________
--- http://www.pentaxphotogallery.com/artists/cschulz ---
--- ---
"Der Kopf muss das dritte Bein sein." --- Christoph Daum


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 62 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Die Optimale DSLR für Kontaktlose Objektive?
Forum: DSLR
Autor: Optikus
Antworten: 21
Neue Objektive in Planung?
Forum: Small Talk
Autor: marccoular
Antworten: 6
Pentax Objektive an Fuji X-Kamera
Forum: Kaufberatung
Autor: dili
Antworten: 12
K3 und Objektive des unteren Preissegments
Forum: DSLR
Autor: BI-BA-BO
Antworten: 12
Pentax K1 und bestimmte Objektive
Forum: DSLR
Autor: Larabaer
Antworten: 4

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz