Aktuelle Zeit: Mo 6. Feb 2023, 01:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: neues 55-300 PLM versus Altglas ...
BeitragVerfasst: So 23. Jun 2019, 14:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 6. Jun 2019, 16:30
Beiträge: 27
Hallo zusammen,

ich habe mir eine KP zugelegt und frage mich nun, ob ich mir das 55-300 PLM zulegen soll -
Preis ist derzeit mit 335€ sexy...
Problem: WR brauche ich eigentlich nicht, AF wäre schön
fotografiere selten mit Teleweiten, mag die Verdichting nicht besonders
Besitze : DFA 2,8/100 Macro WR
und aus analogen Zeiten aus dem Keller
PENTAX 4/75-150mm
TOKINA SZX 70-210mm

Daher die Frage : was spricht für das Objektiv ?

mfg

P.S.: Mein immerdrauf ist das 16-45 und ich nutze jetzt das DA 10-17 mit grossem Vergnügen !


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 23. Jun 2019, 14:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 30. Sep 2013, 15:46
Beiträge: 10092
Wohnort: Em Ländle...
Fürs Objektiv spricht Preis/Leistung, das passt verdammt gut.
Das Objektiv hat eine super Abbildungsleistung, ist schnell, relativ leicht und kompakt (zumindest in der Transportstellung).
Ich weiß nicht, ob man zur Zeit ein besseres Preis/Leistungsverhältnis bekommen kann, auch wenn man es nicht sooo oft nutzt.

_________________
Viele Grüße

Jupp




Pixiac, AndiKausG, chemnitzer und Jupp sind die


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 23. Jun 2019, 15:10 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Dez 2011, 17:26
Beiträge: 19954
Wohnort: Bremen
Jupp hat es schon auf den Punkt gebracht.
Leider kenne ich deine beiden zur Verfügung stehenden TELE-Objektive nicht.

Aber ich habs schon des öfteren geschrieben, das 55-300er PLM ist ein Muss, wenn man eine neuere Kamera besitzt, die es unterstützt.
Ich kenne niemanden, der den Kauf bisher bereut hätte.

Es ist derzeit mein am meisten genutztes Objektiv, schau dir meine Bilder der letzten Monate an. ;)

_________________
LG
Hannes

(Mein Fotostream bei )


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 23. Jun 2019, 15:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 26. Jun 2012, 19:03
Beiträge: 12077
Wohnort: Laatzen
Wenn du Tele tatsächlich wenig nutzt, wozu dann das 55-300? :ka:
Zum Vergleich mit Altglas fällt mir nur mein Pentax A70-210 Schiebezoom ein. Das kann in bestimmten Situationen schöne Farben zaubern, ist aber spätestens dann maßlos überfordert, wenn das Licht von vorne kommt. Dann wird es flau. Zwischen dem Altglas und dem PLM liegen hinsichtlich der Auflösung und der Gegenlichtfestigkeit Welten. Auch ich meine, dass es kaum ein Glas mit Pentax-Anschluss mit einem besseren Preis-Leistungs-Verhältnis gibt.

_________________
Viele Grüße von der Leine
Klaus


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 23. Jun 2019, 16:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 30. Okt 2012, 00:19
Beiträge: 14477
Wohnort: Meckesheim
genauso ist es das PLM ist das beste zu dem Preis und das schnellste
LG Gerd


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 23. Jun 2019, 16:50 
Offline

Registriert: So 21. Apr 2013, 22:19
Beiträge: 689
Ich hatte 3 Zoombjektive verschiedener Hersteller mit Brennweiten bis 300 mm.
Nun bin ich beim Plm gelandet und erstmals zufrieden.
Somit auch meine Empfehung für das Plm
Ich kenne zwar deine Objektive nicht, bezweifle aber dass es ( bis auf einige Festbrennweiten) sinnvoll ist, Altglas auf einer KP zu nutzen.

_________________
Meine Homepage und Blog: https://www.alkofer.net


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 23. Jun 2019, 22:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 5. Jun 2012, 17:25
Beiträge: 3094
Wohnort: Freiburg im Breisgau
Das plm ist super an APSC und ein Muss für Teleliebhaber, die sich keinen Bruch heben möchten.

Auch der Preis ist super.
Aber: Wenn Du selten Tele benutzt ist es die Frage, ob es nicht trotz des günstigen Preises nicht eher LBA als ein vernünftiger Kauf ist. Musst Du entscheiden.

Mit freundlichen Grüßen, Gerd.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 24. Jun 2019, 07:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 1. Feb 2012, 20:09
Beiträge: 5246
Wohnort: Nandlstadt
K2-MX hat geschrieben:
fotografiere selten mit Teleweiten, mag die Verdichting nicht besonders
....
Daher die Frage : was spricht für das Objektiv ?

in diesem Fall: nichts.

_________________
Grüße aus dem Süden

Alfredo


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 24. Jun 2019, 08:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 6. Jun 2019, 16:30
Beiträge: 27
Danke für die zahlreichen Meinungen.

Ich habe zwischenzeitlich mit dem Pentax und dem Tokina einige Bilder nach der "Hindenburg-Methode"
(Immer feste druff, Pardon wird nicht gewährt...) gemacht: nah, fern, mit Sonne, gegen die Sonne etc.
Die Qualität (Zeichnung, Farben etc.) war für mich in Ordnung, nur bei dem Pentax musste ich komplett
"zu Fuss" arbeiten (und hatte einige Male prompt vergessen die grüne Taste zu benutzen), wobei das
Tokina immerhin die Blende einstellte. Fakt ist gerade beim Tele sind der AF und die Programmautomatik nützlich.

Ich denke, ich werde mir das PLM in den Keller legen (da liegt jetzt schon so viel, da kommt es nicht darauf an)
und es nutzen, wenn ich den Fischkutter in der Elbmündung knipsen will. Ansonsten nehme ich
das 100er Macro mit, dass mich eh begeistert.

Frage an die PLM Nutzer: 6,3/300mm hört sich für mich stark nach Stativ an, wie sind hier
die Erfahrungen ?

Gruss aus Hilden


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 24. Jun 2019, 08:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 6. Jun 2019, 16:30
Beiträge: 27
Das Pentax 75-150 (1985) gekauft ist auch ein Schiebezoom mit fester ausziehbarer
Sonnenblende. Werde mal gezielt gegen die Sonne fotografieren, ob die Qualität
einbricht. Ansonsten bin ich der Meinung, das die alten Objektive von der mechanischen
und optischen Qualität durchaus gut sind - meine stammen ab 1977 und alle Ringe und
Blenden laufen noch wunderbar.
Bei den neuen Objektiven mit Plastikgläsern usw. steht wohl mehr der Sharehoulder-Value
im Vordergrund. ABER, sie spielen halt sehr gut mit dem Prozessor in der Kamera zusammen
und man gewinnt Geschwindigkeit.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Kälte, tiefstehende Sonne und neues Objektiv.
Forum: Natur- und Landschaftsfotografie
Autor: Hannes21
Antworten: 7
Neues Samyang 16mm F2 für Pentax
Forum: Objektive
Autor: User_00066
Antworten: 9
Neues aus deutschen Landen...
Forum: Objektive
Autor: StaggerLee
Antworten: 0
ein neues Hallo
Forum: Hallo Forum
Autor: Dunkelheld
Antworten: 12
neues Standardzoom gesucht
Forum: Kaufberatung
Autor: blaubaersurfen
Antworten: 38

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz