Aktuelle Zeit: Di 11. Aug 2020, 06:41

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo 4. Jan 2016, 17:20 
Offline

Registriert: Sa 4. Jan 2014, 16:30
Beiträge: 101
War bisher sehr zufrieden mit meiner K30, musste die nun leider wegen eines technischen Defekts zurücksenden (bekomme den vollen Verkaufspreis) und bin nun auf der Suche nach einer "neuen" Spiegelreflexkamera inkl. 18-135mm Objektiv.

Anscheinend gibt es die K30 ja nicht mehr wirklich und die K50 scheint ein guter Nachfolger zu sein, oder weiß jemand anderes zu berichten? Vom Preis her EUR 670 neue K50 beim Fluss vs. 1.050 die K30... (inkl. 18-135 WR Kit Objektiv)

Was genau kann denn die K5 II bzw. die K3 II besser?? Wie sind die im Vergleich von der Größe her? Sind die Bilder besser, lässt sich die Kamera exakter einstellen,... Anscheinend hat die K5II kein GPS im Gegensatz zur K50 und K3!? Die K5IIs wird ohne Tiefpassfilter ausgelifert was noch einmal einen Tick mehr Schärfe bringen soll, was für Nachteile hat das dann aber??
Wie der eine oder andere vielleicht merkt bin ich kein Profi, wäre super wenn mir jeamnd sagen könnte was denn die Äpfel und Birnen genau sind die ich hier vergleichen möchte.

Was mir an meiner K30 gefallen hat ist die einfache Bedienung, gute Haptik (liegt einfach super in der Hand und ist schön klein), in Kombination mit dem 18-135er für unterwegs eine tolle Kombi...
Hab in den letzten beiden Jahren sehr viel fotografiert, auch in Lightroom viel gemacht und die Frage ist nun ob sich der preisliche Schritt auch merkbar in den Fotos auswirken wird!?

Ich fotografiere am liebsten Landschaft und Tiere, natürlich aber auch viel anderes wie Familien, Nachtaufnahmen, Sternschnuppen, Gewitter, Mond etc. etc. Meine Objektive 18-135 WR, Sigma 70-300 OS sowie seit kurzem Pentax DA 50.

Würde mich freuen wenn ihr mir weiterhelfen könnt, vielen lieben Dank

Gunther

_________________
_____________________
Lg Gunther


Zuletzt geändert von Bergler am Fr 8. Jan 2016, 20:11, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 4. Jan 2016, 17:26 
Offline
KMP Team
Benutzeravatar

Registriert: Sa 19. Apr 2014, 17:47
Beiträge: 4237
Wohnort: Roßtal
Hi,

die K-50 ist technisch weitgehend zur K-30 identisch, nur das Äußere unterscheidet sich etwas. 670,- ohne Kitobjektiv ist _deutlich_ zu teuer für ne neue K-50.

Keine der genannten Kameras hat GPS dabei, das gibts erst ab der K-3II.
Die K-5II hat nen besseren AF, der bei K-3 und K-3II nochmal verbessert wurde. Ansonsten haben die "großen" Modelle so Sachen Schulterdisplay, mehr Schalter/Tasten und ähnliches.
Sollte sich alles auf den entsprechenden Seiten finden lassen.

Gute Fotos kann man mit allen Varianten machen.

Gruß René

_________________
- unabhängiges Foto-Hosting made in Franken

-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 4. Jan 2016, 17:29 
Offline
KMP Team
Benutzeravatar

Registriert: Sa 1. Jun 2013, 20:07
Beiträge: 614
Wohnort: Wien
Ich habe nie eine K-30 in der Hand gehabt, kann aber bestätigen, dass das K-5 Chassis (das gilt somit für K-5, K-5 II, K-5 IIs und de facto auch für K-3 und K-3 II) von der Ergonomie her eine der besten Kameras der Gegenwart ist, zumindest wenn man nicht übergroße Hände hat. Die K-5 und K-3 Varianten haben gegenüber ihren kleineren Brüdern ein paar Vorteile:
Schulterdisplay, 2 Einstellräder, Spiegelvorauslösung, superleises Verschlussgeräusch und ein paar sympathische Kleinigkeiten.

Keinen AA-Filter haben K-5 IIs, K-3 und K-3 II. Für mich wäre das kein Kriterium.
Die K-3 hat einen Blitz eingebaut, die K-3 II statt dessen ein GPS-Modul, Außerdem wurde der AF nochmals verbessert.

Beim gegenwärtigen Preisniveau wäre aber die K-3 eine Überlegung für dich wert.

_________________
LG
Matthias



Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 4. Jan 2016, 17:50 
Offline

Registriert: Mo 20. Jan 2014, 17:18
Beiträge: 1549
Pentax K-3II mit 18-135 ab etwa 1400 € (inkl. DA 50/1.8)
Pentax K-3 mit 18-135 ab etwa 1.000 €
Pentax K-50 mit 18-138 ab etwa 650 €

Nach Verkauf des DA 50 liegt die Differenz also immer bei rund 350 €. Im Vergleich K-50/K-3 finde ich das noch angemessen. Der Aufpreis für die K-3II wäre mir persönlich zu hoch. Insbesondere bei der K-50 und K3II würde ich mir nochmal anschauen, ob es bei bestimmten Angeboten nicht günstiger ist das 18-135 nicht separat (gebraucht) zu kaufen. Als Alternative gibt es ja neuerdings auch das 16-85. Mit dem, dem Sigma 70-300 OS und dem 50/1.8 komme ich sehr weit.
Um dich vollends zu verwirren, kannst du dir auch noch die K-S2 anschauen.

Für die Entscheidung 'großer' Body/kleiner Body hilft letztlich nur in die Hand nehmen. Die K-3 ist nicht so viel größer als eine K-50, aber schwerer. Der eine nimmt die K-3 in die Hand und sagt: Das muss es sein. Viel besser als die K-50. Der andere sieht kaum einen großen Unterschied. Ich hab beide und finde beide auf ihre spezielle Art toll (wenn wir mal den AF-C außen vor lassen). Die K-3II kann mir auch nicht die K-3 ersetzen und die K-50 würde ich auch nicht für eine K-S2 hergeben.

EDIT: Als Neukauf kannst du die K-5II(s) vergessen und gebraucht werden da teilweise auch fast die Preise der K-3 aufgerufen. Es ist einfach immer noch eine fantastische Kamera und das macht sie vom Preisniveau relativ uninteressant.

_________________




(aktualisiert am 06.09.2019)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 4. Jan 2016, 18:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 8. Dez 2014, 15:10
Beiträge: 1644
Wohnort: Konz
UMC hat geschrieben:
Ich habe nie eine K-30 in der Hand gehabt, kann aber bestätigen, dass das K-5 Chassis (das gilt somit für K-5, K-5 II, K-5 IIs und de facto auch für K-3 und K-3 II) von der Ergonomie her eine der besten Kameras der Gegenwart ist, zumindest wenn man nicht übergroße Hände hat. Die K-5 und K-3 Varianten haben gegenüber ihren kleineren Brüdern ein paar Vorteile:
Schulterdisplay, 2 Einstellräder, Spiegelvorauslösung, superleises Verschlussgeräusch und ein paar sympathische Kleinigkeiten.



So nicht ganz richtig, auch die K50 hat 2 Einstellräder wenn ich mich nicht ganz täusche.

Aber für die K-50 wären mir 600 zu viel, dann lieber noch einen 100er drauf und die K3. Wobei die K50 auch eine super Kamera ist.

_________________
Grüße
Dennis

Bilder, welche Du gemacht hast haben Einfluss auf die, welche du machen wirst. So ist das Leben! -John Sexton
http://www.diox-photography.de


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 4. Jan 2016, 18:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 21. Apr 2012, 19:24
Beiträge: 2303
Bergler hat geschrieben:
Was genau kann denn die K5 II bzw. die K3 II besser?? Wie sind die im Vergleich von der Größe her? Sind die Bilder besser, lässt sich die Kamera exakter einstellen,...


"Besser" ist immer rein subjektiv abhängig von Deinen eigenen Anforderungen.

Rein die Features und Eigenschaften kannst Du hier vergleichen:



Aktuell bietet eine K-3 das meiste Wumms für's Geld.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 4. Jan 2016, 18:12 
Offline
KMP Team
Benutzeravatar

Registriert: Sa 19. Apr 2014, 17:47
Beiträge: 4237
Wohnort: Roßtal
beholder3 hat geschrieben:
Aktuell bietet eine K-3 das meiste Wumms für's Geld.

An Hand deiner Kriterien. Wenn ein Klappdisplay unabdingbar ist, geht (wenns bei Pentax bleiben soll) nix an ner K-S2 vorbei.

Daher nochmal der Verweis auf deinen ersten Satz:
beholder3 hat geschrieben:
Besser" ist immer rein subjektiv abhängig von Deinen eigenen Anforderungen.



Gruß René

_________________
- unabhängiges Foto-Hosting made in Franken

-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 4. Jan 2016, 18:24 
Offline

Registriert: Sa 4. Jan 2014, 16:30
Beiträge: 101
Danke erst einmal, Klappdisplay mag ich gar nicht, die EUR 670 sind bereits inkl. 18-135mm Objektiv, das kommt mir schon günstig vor, oder!? Was meint ihr?

Die K3 liegt im Verlgleich derzeit bei rund EUR 1.050
Hier der Vergleich in den Abmessungen, so viel größer kommt mir das K3 Gehäuse dann doch nicht vor; bei Pentax will ich auf jeden Fall bleiben!
K50 K3
Höhe 95,5 mm 100 mm
Breite 129 mm 131,5 mm
Tiefe 70 mm 77,5 mm

Zitat Rene:
Die K-5II hat nen besseren AF, der bei K-3 und K-3II nochmal verbessert wurde. Ansonsten haben die "großen" Modelle so Sachen Schulterdisplay, mehr Schalter/Tasten und ähnliches.

Wie ist der AF im Vergleich K3 zu K50 und ist momentan die K3 besser als die K5II, oder gibt es Gegenstimmen?

Bin über eure persönlichen Meinungen und Erfahrungen sehr dankbar, nur so kann ich mir ein Bild machen.

Lg Gunther

_________________
_____________________
Lg Gunther


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 4. Jan 2016, 18:41 
Rein äußerlich betrachtet haben K-5/ K-3 außen ein Metallgehäuse, K-30/ K-50 ein Kunststoffgehäuse. Die Mechanik im Inneren ist wohl auch anders, jdf. lese ich hier bei K-5/ K-3 nicht von solchen Defekten wie bei der K-30 (wobei meine K-30 bisher keine Probleme macht).
Dann haben K-5/ K-3 mehr Konfigurationsmöglichkeiten im Menü.
Der Bildprozessor ist auch ein anderer, ich finde die jpegs aus der K-30 erstmal knackiger als aus der K-5, kann man aber einstellen.
Die Frage, ob mit Tiefpassfilter oder ohne, ist Geschmackssache und kommt auch auf die Motive an.
Ohne Tiefpassfilter soll etwas mehr Auflösung bringen, dafür die Gefahr von Moire-Bildung erhöhen. Nicht ohne Grund waren Tiefpassfilter lange Standard, jetzt ist halt ohne Filter im Trend.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 4. Jan 2016, 18:54 
Offline
KMP Team
Benutzeravatar

Registriert: Sa 1. Jun 2013, 20:07
Beiträge: 614
Wohnort: Wien
Um die Unterschiede nochmals auf den Punkt zu bringen:

Die K-5 und K-3 Varianten sind Kameras, die für semiprofessionelle Ansprüche gemacht sind. Das beginnt bei den Features (habe ich weiter oben skizziert), geht weiter über die Robustheit des Chassis und der Außenhaut und endet bei der Langlebigkeit des Verschlusses. Das ist der wesentliche Unterschied zu K-30/50 und K-S2. Ob man die semiprofessionelle Ausstattung braucht, hängt von den eigen Vorlieben ab. Mir sind z.B. Schulterdisplay, Spiegelvorauslösung und +/-5 EV Belichtungsreihe so wichtig, dass sie schon für sich ein Kaufkriterium wären.

Die K-5 II ist eine 3 Jahre alte Konstruktion und entstammt in ihren Grundzügen der 5 Jahre alten K-5. Die K-3 hat einen deutlich verbesserten Autofokus gegenüber allen anderen Modellen. Wobei ich im direkten Vergleich den Sensor der K-5 immer noch dem der K-3 II vorziehe (gerade zum Jahreswechsel mit beiden Kameras fotografiert). Aber in Summe ist mir die K-3 II lieber - eingebautes GPS und besserer AF sind die Hauptgründe.

_________________
LG
Matthias



Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Meine neue Freundin macht die ersten Schritte
Forum: Natur- und Landschaftsfotografie
Autor: Alberto
Antworten: 14
Ich bin die Neue, ich komm jetzt öfter
Forum: Hallo Forum
Autor: Sabrina
Antworten: 30
Abendsonnen-Pusteblumen oder so...
Forum: Natur- und Landschaftsfotografie
Autor: Rudi 63
Antworten: 10
Zoom - oder wie soll ich meinen Objektivpark erweitern?
Forum: Kaufberatung
Autor: SONIC883_de
Antworten: 5
Booze Goose oder Die Schnapsdrossel
Forum: Urban Life
Autor: lunany
Antworten: 2

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz