Aktuelle Zeit: Mi 17. Aug 2022, 08:45

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So 12. Nov 2017, 12:56 
Offline

Registriert: So 12. Nov 2017, 10:25
Beiträge: 7
Hallo Zusammen,

ich bin neu hier und hae mich lange nicht mit dem Thema Fotografieren befasst. Wenn dann eher mit einer TG-820 weil Unter Tage oder sonstwo im Dreck wo Kompacktheit einfach alles war. Nun gehts aber für einen Urlaub nach Island und da man dort eben nicht einfach noch mal hin fährt meine Frage was da an Fotozeug mit kommt.

Hast du schon eine Kamera oder Objektive (welche)?
K30 ca. 700Auslösungen und ca. 3-4Jahre alt mit dem Kitobjektiv 18-55 WR und einem Tamron 100-300 1:4,5-5,6 Tele-Macro


Hattest du schon verschiedene Modelle in der Hand (welche gefielen dir)?
Nur beim erwerbder K30mehrer Canon und Nikon wobeimir die K30 am besten in der Hand lag

Welche Vorkenntnisse sind vorhanden?
Bin eher Anfänger, da alle Vorkentnisse schon Jahre nicht mehr genutzt wurden

Was möchtest du bevorzugt fotografieren?
Architektur, Landschaft, Nahaufnahmen (Makro), Sternenhimmel, Nordlichter


Wie wichtig ist WR (Weather Resistant), in welcher Umgebung wird die Kamera / das Objektiv hauptsächlich genutzt?
Das WR war seinerzeit mit ein Kaufgrund Island ist ja auch nicht sofür das immerSuper Wetter bekannt.


Spielt Größe und Gewicht eine Rolle, soll es möglichst Kompakt sein?
NonTechnik / Optikbraucht Platz, aber Gewicht darf schon beachtet werden

Festbrennweite oder Zoomobjektiv?
Im Auge habe ich das SMC-DA 50/1.8 für die Nordlichter und dann entweder das HD-DA 16-85/3.5-5.6 ED DC WR oder das SMC-DA 18-135/3.5-5.6 AL DC WR


Wie viel darf es kosten?
1500€ mehr nicht

Kommt ein Gebrauchtkauf in Frage (ggf. auch manuelle Objektive)?

Wenn die Qualität stimmt gerne.


Die Frage ist halt lieber die noch fast jungfräuliche K30 behalten und die oben genannten Optiken erwerben oder lieber eine K70 / KP im Kit kaufen wobei die K70 ja nunin der Aktion das 50mm-1,8 mitbringt.

Wünsche allen noch einen angenehmen Sontag.

Grüße Olaf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 12. Nov 2017, 13:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 13. Jun 2013, 15:01
Beiträge: 2842
Wohnort: Bremen
Das kannst nur du für dich selber entscheiden was dir wichtiger ist. Meine K30 hat deutlich über 100.000 Auslösungen und werde sie behalten, bis die auseinander fällt, was die teilweise schon tut ;) . Was die Funktionen angeht, ist die K-30 noch immer top.

Ich werde mit über kurz oder lang die KP zulegen. Einfach zu geil das Teil.

Was du an Objektive brauchst, kannst auch nur du für dich selber entscheiden. Ich habe nur drei Festbrennweiten (15mm, 35mm, 70mm) und mehr brauch ich nicht.

_________________




Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 12. Nov 2017, 13:14 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: Fr 23. Dez 2011, 12:13
Beiträge: 11714
Ich würde auf jeden Fall in Glas investieren - die Kamera ist nur ein Mittel zum Zweck und Du hast ja schon eine ordentliche. Für Island würde ich mir ein kompaktes Weitwinkel wünschen - 16-45/4 ist eine super Wahl als Gebrauchtkauf aber Du hast ja schon das 16-85 in die Wahl genommen - dazu noch eine lichtstarke FB - wobei Nordlichter sollte man nicht unbedingt bei Offenblende fotografieren. Das wäre dann ein 1,8/50 oder sogar ein gebrauchtes 1,4/50 FA.
Da bleibt noch genügend Geld übrig...

_________________
"A pro is somebody who worries about clients, an amateur somebody who worries about lenses, and a beginner somebody who worries about cameras"


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 12. Nov 2017, 13:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 30. Jun 2016, 08:32
Beiträge: 249
Hallo und erstmal herzlich Wilkommen. :cap:

ich würde die K30 erstmal behalten, ich nurtze meine auch noch regelmäßig neben der K1 und bin immer noch sehr zufrieden mit ihr.
Das 50er ist zwar eine super Linse, die ich uneingeschränkt empfehle, wird aber meistens zu lang sein für die Nordlichter.
2015 habe ich ein 14mm 2.8 benutzt und für die Tagestouren hatte ich ein 18-200 (zumindest im Weitwinkel bis ~ 130mm ist bei meinem die Bildqualität akzeptabel) und ein 70-300 dabei.
Du solltest auf jeden Fall über einen ND Filter und ein Stativ nachdenken, beides habe ich bei den vielen Wasserfällen da ziemlich oft verwendet.

_________________
Grüße aus Herdecke



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 12. Nov 2017, 13:20 
Offline

Registriert: Sa 21. Apr 2012, 10:24
Beiträge: 3375
Wohnort: Emkendorf
Hi,
erst mal herzlich Willkommen :cap: .

Zu deinen Fragen. Ein DA50/1.8 ist nicht abgedichtet, besitzt also keine WR-Ausstattung. Allerdings bildet diese Objektiv sehr gut ab und ist an APS-C eher ein leichtes Tele. Ok, wenn es nicht feucht draußen ist geht das Nachts für Nordlichter auch, würde allerdings ein DA35/2.4 (auch nicht WR) oder das Limited HD DA20-40 F/2.8-4.0 DC WR vorziehen.

Die K-30/50 sind bekannt für eine hohe Ausfallwahrscheinlichkeit Aufgrund eines Blendenfehlers. Das muss nicht passieren, meine K-30 leben auch schon länger als 3-5 Jahre. Aber es kann passieren und im Urlaub ist das sehr ärgerlich. Deine Überlegung eine K-70 zu besorgen ist da nicht schlecht, zumal man dann eine Backup DSLR hat. Dazu das HD DA16-85 und ein DA35/2.4 oder Limited HD DA20-40 DC WR. Auch eine Überlegung wert ist ein manuelles Weitwinkelglas, irgend was von Samyang mit 14mm bis 24mm Brennweite.

_________________
Grüße @hoss


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 12. Nov 2017, 13:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 25. Nov 2013, 19:13
Beiträge: 629
Wohnort: Bø i Telemark, Norwegen
Ein 50mm-Objektiv ist die falsche Wahl für Polarlichter! Persönlich würde ich da nicht über 15mm gehen. Schaue dir mal von Samyang das 10mm f2.8 oder das 14mm f2.8 an!

Ebenfalls für Polarlichter absolut notwendig ist ein stabiles Stativ.

Grundsätzlich kann die K-30 wunderbare Bilder von Polarlichtern machen (hier ein paar Beispiele von mir: ), aber eine KP wird natürlich dank der sehr sehr guten High-ISO Eigenschaften noch besser geeignet sein.

Dennoch, du schreibst deine K-30 hätte 700 Auslösungen. Das schreit ja fast danach, dass die noch ein wenig benutzt werden möchte, ist ne wirklich gute Kamera :2thumbs:

_________________
Viele Grüße aus Norwegen
Lukas

Arktische Fotos aus Spitzbergen: - - -

- -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 12. Nov 2017, 16:13 
Offline

Registriert: Di 1. Aug 2017, 22:25
Beiträge: 154
Herzlich willkommen Nordkap30,

bei 700 Auslösungen in den letzten 3-4 Jahren würde ich mir weniger Gedanken um zusätzliche Ausrüstung machen, als um fehlende Praxis. Raus ins Grüne mit der vorhandenen Ausrüstung und Erfahrung sammeln! Gerade bei dem aktuellen Wetter kannst Du prima unter “Realbedingungen“ üben. Wasserfälle und Polarlicht wollen nicht mit der Programmautomatik fotografiert werden. Vielleicht noch einen entsprechenden Workshop einplanen und ja, dass DA35/2.4 wäre auch meine Empfehlung, wenn Du unbedingt vorher noch in Ausrüstung investieren willst. Viel Spaß bei den Drollen!

Gruß aus Südhessen

_________________
Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen. (Karl Valentin)


Zuletzt geändert von Gundlach am So 12. Nov 2017, 23:18, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 12. Nov 2017, 17:11 
hoss hat geschrieben:
Ok, wenn es nicht feucht draußen ist geht das Nachts für Nordlichter auch, würde allerdings ein DA35/2.4 (auch nicht WR) oder das Limited HD DA20-40 F/2.8-4.0 DC WR vorziehen.

Die K-30/50 sind bekannt für eine hohe Ausfallwahrscheinlichkeit Aufgrund eines Blendenfehlers. Das muss nicht passieren, meine K-30 leben auch schon länger als 3-5 Jahre. Aber es kann passieren und im Urlaub ist das sehr ärgerlich.


Die Objektivempfehlungen von Hoss unterstütze ich, das 20-40 Limited hatte ich auch gerade wieder im Urlaub mit. Die besonderen Farben sind es wert.
Die eigene K-30 sollte man auf jeden Fall vor dem Urlaub testen. Meine K-30 entwickelt sich jetzt auch zum Morgenmuffel, d.h. das erste Foto des Tages ist unterbelichtet. Da die anderen mehr als 500 Aufnahmen jedoch völlig normal belichtet waren, stören die 3 falsch belichteten nicht so sehr. Meine K-30 ist jetzt auch so 4-5 Jahre alt, vielleicht liegt's auch nur daran, dass mein neuer Patona Akkuschnelllader die Akkus zu voll pumpt.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 12. Nov 2017, 17:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 26. Jun 2012, 20:03
Beiträge: 11580
Wohnort: Laatzen
Da man immer wieder liest, dass vor allem wenig genutzte K-30 Probleme mit der Blendensteuerung entwickeln, finde ich auch, dass Du die Kamera erstmal ausgiebig testen solltest. Wenn sie fit ist, würde ich sie auch behalten und in das 16-85 investieren. Dann wäre auch noch genügend Geld für ein lichtstarkes UWW drin, z. B. für eins der Samyangs, auf die lumolde bereits hingewiesen hat.

_________________
Viele Grüße von der Leine
Klaus


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 12. Nov 2017, 18:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 16. Mär 2015, 18:46
Beiträge: 2688
Einen neuen Body braucht man fast nie, schon gar nicht innerhalb einer Modelllinie, es sei denn, die Kamera ist defekt. Einen neuen Body will man. Und man redet sich ein, dass die kleinen Neuerungen und Verbesserungen gewichtige Gründe für ein Upgrade seien...

Die K-30 ist eine tolle Kamera, die (je nach Photograph) zu 95 - 100% genauso gute Bilder macht wie neuere oder höherwertige Bodies. Solange es die Blendesteuerung also noch macht und Klappmonitor oder BG keine extrem wichtigen Ausstattungsmerkmale sind, kannst Du sie behalten. Wenn Du aber eine neue Kamera willst, dann kauf sie! Manchmal beflügelt ja auch ein neues Spielzeug und man entwickelt sich photographisch weiter. Nicht, weil die Kamera besser ist, sondern weil man mit neuem Schwung an der Sache ist.

Für neue Gläser gilt ähnliches. Du hast eine brauchbare Grundausstattung. Da kann was neues her, muss aber nicht. Vielleicht erstmal mit den vorhandenen Objektiven auf Tour gehen und rausfinden, welcher Brennweitenbereich Dir am meisten liegt oder wo Du Dich am meisten durch Deine Ausstattung beschränkt fühlst. Ist vielleicht besser, als hier am Schreibtisch ein virtuelles Lineup zu erstellen... Außerdem bekommst Du soviele unterschiedliche bzw. gegenläufige Vorschläge wie Antworten.

LG
Hildegunst

btw. Es haben hier schon User ihre WR-Ausrüstung aus Island mit einem Wasserschaden nach Hause gebracht. WR ist nett, aber nicht wasserdicht.

_________________
Ein Leben ohne Karpfen ist möglich, aber sinnlos.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

GGS Glas
Forum: Zubehör
Autor: pentaxnweby
Antworten: 1
Neues Tele - nur welches?
Forum: Objektive
Autor: jfk
Antworten: 31
Glas
Forum: Offene Galerie
Autor: XatNep
Antworten: 0
Mal was neues probiert
Forum: Menschen
Autor: theo_90
Antworten: 1
Neues Objektiv in Sicht?
Forum: Allgemeine Fotothemen
Autor: pentaxnweby
Antworten: 6

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz