Aktuelle Zeit: Mi 20. Nov 2019, 15:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So 20. Okt 2019, 06:47 
Offline

Registriert: Sa 21. Apr 2018, 09:55
Beiträge: 45
Wohnort: Oberfranken
Hallo,
Mir ist mein Tamron 17-50 2.8 durch einen Sturz kaputt gegangen. Ich vermute, dass eine Reparatur aufgrund der Gebrauchtpreise nicht lohnt. Jetzt sehe ich das als Gelegenheit, evtl etwas anderes als Ergänzung zu kaufen, gerne gebraucht.

Ich besitze folgende Objektive (Kamera K-70):
  • Sigma 10-20 3,5 - nutze ich gerne und regelmäßig.
  • Pentax 16-85 - nutze ich als universelles Objektiv für draußen.16 mm sind schon toll, Lichtstärke nicht so genial, das heißt weniger Freistellung.
  • Pentax *50-135 - auch immer dabei, weniger genutzt. Gut zum Freistellen, gut für Portraits und Personenaufnahmen auf etwas Distanz, super Bildqualität.
  • Pentax 55-300 PLM - nutze ich gerne und regelmäßig als Tele aber manchmal auch für Nahaufnahmen.

Das 17-50 (RIP :( ) habe ich als lichtstarkes und scharfes Objektiv für schlechte Lichtverhältnisse, drinnen wie draußen und mit zumindest etwas besserer Freistellung genutzt. Nicht gedichtet, dadurch nur bei nicht Regen. Hatte damit auch die Nahaufnahmen imn meinem Fichtelgebirge Thread gemacht, was mir auch gefallen und Spaß gemacht hat.
Was mir fehlt wenn ich das Objektiv nicht mehr habe: eine gute Optik, Lichtstärke/Freistellung, Nahaufnahmen-Fähigkeit auch wenn diese nicht überragend war, Nachtaufnahmen-Fähigkeit.

Meine Gedanken für Ersatz:
Das gleiche wieder? Hmmm...
Das Tamron 28-75:
  • bessere Freistellung durch längere Brennweite
  • besser für Portrait
  • evtl bessere Ergänzung da Weitwinkel mit 16-85 bzw 10-20 abgedeckt
  • Pseudo Macro, evtl ausreichend für die Nahaufnahmen wie in meinem Thread
  • Qualität, bekomme ich ein scharfes Exemplar
  • nicht für WW Nachtaufnahmen

Das DA * 16-50 Pentax
  • mehr Weitwinkel als das 17-50
  • ansonsten wie 17-50
  • SDM Probleme?
  • Nahaufnahmen Fähigkeit?
  • teurer

Oder eine oder zwei Festbrennweiten? Zum Beispiel das D FA 50 Macro? Kann man das auch "normal" benutzen? Ich möchte nicht in die Macro Fotografie einsteigen, lediglich gute Nahaufnahmen machen können, wenn sich eine Gelegenheit ergibt, keine riesen Priorität. Oder das 90er Tamron Macro oder 100er Pentax Macro? Die sind aber gleich wieder größer.
Bin momentan relativ unentschlossen. Die WW Nachtaufnahmen könnte das Sigma 10-20 übernehmen, etwas lichtschwächer. Evtl auch Innenraumaufnahmen wenn Übersicht gewünscht ist? Eher dokumentarisch, nicht bildqualitativ hochwertig ist ok.
Bleibt Portrait mit Freistellung und Nahaufnahme.

Gerne würde ich mir auch andere Gedanken zu meinem Objektivpark an sowie natürlich Vorschläge zu Objektiven die vielleicht auch aus anderen Gesichtspunkten interessant sind. Ach ja, preislich vielleicht bis ca 400 Euro gebraucht oder neu.

Danke schonmal!
Gruß
Dominik


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 20. Okt 2019, 07:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Mai 2012, 11:28
Beiträge: 4242
Wohnort: im schönen Wetter
Eine sehr kompakte, durchaus lichtstarke Festbrennweite ist das DA 70/2,4. Es liefert immer gut ab. Und es liegt , gebraucht, in deinem finanziellen Rahmen. Wenn Du Nahaufnahmen machen möchtest, aber es nicht unbedingt ein 100er Macro sein soll.. so bietet sich mit dem F 35-70 ein sehr preisgünstig auf den weltweiten Gebrauchtmärkten erhältliches kompaktes, kleines Pentax-Zoom mit Pseudomacrofunktion an. Ansonsten kannst Du auch die manuellen Pentax-Makros in Betracht ziehen, die allesamt auf den Gerauchtmärkten erhältlich sind. Das smc A 50/2,8 Macro ist so ein Kandidat oder das M50/4 Macro. Daneben sind die lichstarken Festbrennweiten da immer ein Aspekt. Das DA 50/1,8 ist sehr gut an der K70 und dazu ,auch in neu, wirklich preiswert. Es gibt diverse weitere Optionen , gerade bei den Festbrennweiten. Um darauf im einzelenen einzugehen wäre es prima, den Brennweitenbereich ein wenig einzuschränken.
Was auf jeden Fall nicht nur als Macro ein hervorragend einzusetzendes Objektiv ist, hört auf die Bezeichnung: DA 35/2,8 Macro. Gebraucht ebenfalls in deinem finanziellen Bugdet erhältlich.

_________________
Schöne Grüße
Burkhard


Pentax....what else? !


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 20. Okt 2019, 09:24 
Offline

Registriert: Fr 2. Dez 2016, 09:47
Beiträge: 22
Hi,
also ich würde versuchen, ein neues Tamron 17-50/2,8 zu bekommen. In der Preisklasse um 200 Euro ist es top, da wäre noch etwas Geld übrig für ein gebrauchtes Makro um die 90mm.

Gruss, Ralle


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 20. Okt 2019, 09:55 
Offline

Registriert: Do 29. Dez 2011, 18:22
Beiträge: 746
Zitat:
photo83
Das 17-50 (RIP :( ) habe ich als lichtstarkes und scharfes Objektiv für schlechte Lichtverhältnisse, drinnen wie draußen und mit zumindest etwas besserer Freistellung genutzt. Nicht gedichtet, dadurch nur bei nicht Regen.


Ich bin ja der Meinung, daß diese so hochgebriesene Dichtigkeit nur ein Verkaufsargument ist. 8-)
Ich habe hier, in meinen objektiv Park, fast nur Linsen von Sigma, also nicht gedichtet, und fotografiere auch bei Regen (seit über 10 Jahren) wie gewohnt. Habe bis jetzt noch nie Probleme gehabt. Ok ..... bei strömenden Regen lege ich über meine großen ( 70-200/2.8 und 300/2.8) ein Neopren Tuch. Wie oft hat man schon gelesen das selbst bei den gedichteten Pentaxlinsen drotzdem Feuchtigkeit eingedrungen ist. :ka:

Was du dir, und ob du dir, im Endeffekt kaufst kannst nur du selbst entscheiden.
Ich selbst habe in dem Bereich das Sigma 17-70C ist zwar nicht komplett 2.8 durchgängig aber für Nahaufnahmen durchaus zu gebrauchen. Allerdings schließt es bei mir auch die Lücke zwischen dem 10-20 und dem 70-200. :kaffee:

_________________
Sorry ........ keine Zeit
Ich gehe lieber fotografieren.
:ja:
:hat:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 20. Okt 2019, 10:06 
Offline

Registriert: So 21. Apr 2013, 22:19
Beiträge: 422
Habe auch das Tamron 17-50 2,8.
Ehrlich gesagt, würde mir auch keine Alternative einfallen, mir gefällt die Schärfe und Lichtempfindlichkeit.
Ich würde es gebraucht kaufen....


Habe gerade auch gesehen, dass hier im Forum ein gebrauchtes angeboten wird...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 20. Okt 2019, 11:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 30. Nov 2014, 16:59
Beiträge: 3216
Wohnort: im Nordwesten
Moin,
kann @th. in allen Punkten zustimmen. Und das Sigma 17-70 C f2.8-4 ist nicht nur für Nahaufnahmen geeignet, für mich ist es fast die eierlegende Wollmilchsau und ich kann mir kaum ein besseres Immerdrauf vorstellen.

_________________
Gruß Utz

Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.
André Gide



Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 20. Okt 2019, 11:13 
Offline

Registriert: Mo 30. Sep 2019, 15:38
Beiträge: 56
Mit PREISOPT9 - Gutschein gibt's das Tamron 17-50 in der Bucht neu für etwas über € 250,-.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 20. Okt 2019, 19:22 
Offline

Registriert: Sa 21. Apr 2018, 09:55
Beiträge: 45
Wohnort: Oberfranken
Danke schonmal für die Antworten!
Ja, das 17-50 ist schon toll. Ich frage mich eben, ob es nicht eine bessere Ergänzung zu meinem 16-85 gibt in Bezug auf Freistellung und evtl Nahaufnahme.

Das 17-70 2.8-4, ist das das Contemporary? Oder auf was muss man da achten?
Auch da gilt, deckt sich mit dem 16-85 und was mir dabei gefällt, ist die Anfangsbrennweite sowie die Telebrennweite. Es deckt einfach einen super Bereich bei ziemlich guter Abbildungsleistung ab. Wäre das 2.8 bis 4, gäbe es keine Frage.

Zur Abdichtung, die ist bei dem Objektiv verzichtbar. Trotzdem hab ich gern was gedichtetes, ist einfach sorgloser im Regen. Also z. B. das 16-85, das reicht mir da.

Das Pentax 35 2.8 Makro sieht auch gut aus, muss ich mir mal ansehen.

Den Brennweitenbereich eingrenzen, das ist schwierig. Ich denke im Bereich von ca. 16-35 ist dievFreistellung durch Blende 2.8 nicht so extrem, deswegen vielleicht eher was zwischen 35-50, so in etwa. Der Bereich 16-35 ist eher weniger für Portrait, eher für Landschaft zu verwenden, da ist die 2.8 nicht so wichtig. Bei Nachtaufnahmen wäre es trotzdem von Vorteil. Gibt es im Bereich UWW bis 17mm evtl was günstiges, optisch gutes, vielleicht manuelles? Dann wäre das Ende abgedeckt und ich könnte den Rest auf 35-50 mm oder 80 mm eingrenzen.

Schwierig... Das eine zu lang, das andere zu kurz, dann die Lichtstärke... Da denk ich mir, andere gehen mit 2-3 Festbrennweiten raus und machen Fotos zum staunen.

Gruß
Dominik


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 20. Okt 2019, 20:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 29. Jun 2013, 19:56
Beiträge: 535
Wohnort: Willich
Ich haben das 17-50/2,8 vor Jahren durch das Sigma 17-70 C ersetzt und vermisse nichts - Ich haben (gegen LBA) für mich die Regel aufgsetellt, dass mich eine Blende heller im Zweifelsfall nicht rettet....hilft leider nur bedingt.

_________________
Schönen Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 21. Okt 2019, 11:32 
Offline

Registriert: Di 18. Sep 2018, 14:40
Beiträge: 95
Was war denn Dein "Immerdrauf"? Das Tamron, oder das 16-85?
Wenn es das Tamron war, kannst Du Dir dann vorstellen, dass das 16-85 seinen Platz einnimmt?
Wenn nicht würde ich mir wieder das Tamron zulegen. Kostet neu im Laden etwas unter EUR 400,-.

Wenn Du Dir das 16-85 als "Immerdrauf" vorstellen kann, dann würde ich mir überlegen 2 bis 3 lichtstarke Festbrennweiten für den Bereich zu kaufen. Meine erste Budget Empfehlung wäre das DA 1.5/50 und dann ggf. noch das FA 2.0/35 oder was gebrauchtes von Sigma.
Mit Festbrennweite fotografiert es sich ganz anders und m.E. gehört ein 50 mm immer in den Fuhrpark. Ich würde mal damit anfangen, wenn es Dir keine Spaß macht , kannst Du es auch immer ohne großen Verlust verkaufen. Alternativ ein günstiges gebrauchtes 50 mm, vorzugsweise ein "A", da auch die Belichtungsautomatiken funktionieren.

Ich selber habe 80% der Zeit mein 17-50 Tamron drauf. Bei der Lichtstärke und Abbildungsqualität habe ich bisher keine Festbrennweiten vermißt. Für (seltene) Portraits verwende ich ein A 1.7 / 50 mm, wenn ich etwas mehr freistellen will. Aktuell soll noch ein lichtstarkes 35 mm dazu kommen. Ein Sigma Art 1.4/35 mm oder das FA 2.0/35 mm, je nachdem ob mein Händler das Sigma noch herbekommt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

M-Objektive in LR nachtragen?
Forum: Bildbearbeitung
Autor: Asphaltmann
Antworten: 9
Takumar F Objektive und Adobe Lightroom
Forum: Bildbearbeitung
Autor: GeorgM
Antworten: 2
Ersatz Reservekamera
Forum: Kaufberatung
Autor: hekokra
Antworten: 17
Ersatz für Irfan View auf Mac gesucht
Forum: Bildbearbeitung
Autor: Jörn
Antworten: 6

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz