Aktuelle Zeit: Mi 15. Aug 2018, 18:56

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di 2. Sep 2014, 17:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Apr 2014, 11:25
Beiträge: 5933
Wohnort: zwischen Hi-H-PE
Hi,

eigentlich wollte ich schon lange mal in die DSLR-Fotografie einsteigen ("wollt ich schon lange mal" blödes Argument, ich weiß :yessad: ), die Frage ist nur, ist das auch das richtige für mich? ´:x

Digital zu fotografieren (besser gesagt zu knipsen) habe ich 2003 mit ner kleinen Kompakten begonnen -> "Canon PowerShot A60", 2MP 3-fachZoom 35-105mm an der zwar einiges einzustellen war, ich es aber nie benutzt habe. :oops:

5 Jahre später verließ mich die kleine Canon und eine Bridgekamera in Form der "Fujifilm Fine Pix S5800" mit 8MP und 10-fach Zoom 38-380mm, trat an Ihre Stelle. :)
Besonders der große Zoombereich gefiel mir sehr gut, da ich nun auch mal die Tiere im Zoo fotografieren konnte und nicht immer nur den Zaun davor. :mrgreen: Auch an dieser Cam ließ sich vieles einstellen, wurde aber auch nie benutzt (bis halt auf Blitz + Makro, sonst alles ungenutzt geblieben). :oops:

Weitere 5 Jahre später gab´s leider oben rechts immer einen kleinen Schatten auf den Bildern/Videos. :( Wahrscheinlich durch Staubkorn oder ähnliches im Kamerainneren verursacht. Da es aber ein Bridge ist, lässt sich da leider nix abbauen, reinigen oder so etwas machen. :(
Also musste wieder eine neue Cam her. Zu einer DSLR konnte ich mich noch nicht durchringen (noch nicht genug informiert u.s.w.) aber auch eine hochwertige und demzufolge auch relativ hochpreisige Bridge, sollte es noch nicht werden. :shock:
So habe ich mir Ende letzeten Jahres erst einmal eine weitere, einfache, günstige Bridgekamera ins Haus geholt, die "Nikon Coolpix L820" (16MP 30-fach Zoom 22,5-675mm). :D
An dieser ist nix einstellbar (wozu auch wenn ich es vorher eh nie genutzt habe) und einen Sucher (wie die Canon und Fujifilm) hat sie auch nicht (wurde auch nie von mir benutzt).

Nun kommen wir zu den DSLR: 8-)

Ab 2012 bin ich (fast) dem DSLR-Virus verfallen:

Fast spontan (das geht bei mir überhaupt nicht) hätte ich meine erste digitale Spiegelreflexkamera gekauft -> Canon EOS 550 Set mit 300er Tele, dann aber doch nicht. :|
Weiter Geschaut, informiert, Marktforschung betrieben und über die EOS 600 bis zur 650 gelangt und das "Projekt DSLR" dann doch wieder fallen gelassen, da ich Bedenken hatte zu viel Zeit investieren zu müssen. :(
1 Jahr später gings wieder los (mittlerweile gab´s die EOS 700), aber mir fiel sofort die Pentax K-30 auf, welche inzwischen auf den Markt kam, mich sofort ansprach (vor allem das "WR" gefällt mir an ihr) und mein Favorit wurde. :thumbup:
Jetzt, fast wieder ein Jahr später, soll es nun endlich los gehen, mal sehen ob ich es schaffen werde in die DSLR-Fotografie einzusteigen. :oops:

Meine fotografischen Interessengebiete sind noch nicht so 100%ig festgelegt.
Da wären z.B. Tiere (z.B. im Zoo/Tierpark), Natur (z.B. Landschaften Sonnenauf/-untergänge, bzw. Nah-Makroaufnahmen Blumen, Pilze, "Kleintiere"/Insekten) aber auch "normale Urlaubsfotografie und noch einiges mehr.

Und schon die ersten Fragen (ach doch schon ;) ):

Ich habe bezüglich der Brennweiten bedenken das es bei einer DSLR nicht "ausreichen" könnte, z.B. im Zoo.
Bei meinen Bridges hatte ich bis 380mm bzw. jetzt bis sogar 675mm Brennweite.
Ein 300mm-Tele an einer z.B. K-30 wäre aber "nur" ca. 450mm, das ist doch einiges weniger als meine derzeitigen 675mm oder mache ich da einen Denkfehler? :shock:

Als zweites hätte ich da noch die Makrofotografie, die mich auch interessieren würde.
Die K-30 hat kein Schwenk- oder Klappdisplay, was mich eigentlich nicht stören würde, aber wie bitte schön fotografiere ich die Weinbergschnecke auf dem Wegesrand wenn ich nicht durch den Sucher oder auf das Display schauen kann? ´:x
Ja, ich weiß, auf den Bauch legen, aber ist das die einzige Möglichkeit? Denn das ist nicht immer angesagt und ausserdem lieg ich dann immer noch fast nen halben Meter höher als die Schnecke und schaue ihr nicht in die Augen. ')

Macht es überhaupt noch Sinn die K-30 zu nehmen oder lieber auf ein neueres Modell warten, obwohl sie mir äußerlich und technisch (zumindest theoretisch) gut gefällt und preislich auch im Rahmen liegt.


Schon mal vielen Dank und viele Grüße
Blue

_________________
Mit freundlichem Gruß
Matthias

...but you can call me Blue





Zuletzt geändert von BluePentax am Di 2. Sep 2014, 22:29, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 2. Sep 2014, 18:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 1. Feb 2012, 21:09
Beiträge: 4453
Wohnort: Erding
BluePentax hat geschrieben:
Ein 300mm-Tele an einer z.B. K-30 wäre aber "nur" ca. 450mm, das ist doch einiges weniger als meine derzeitigen 675mm oder mache ich da einen Denkfehler?

Nein, du denkst ganz richtig, was die "Umrechnung" der Brennweite betrifft. Wobei es sein könnte, dass ein vernünftiges 300mm Zoom an der K-30 oder K-50 mehr Details im Ausschnitt liefert als das Bild deiner Kompakten.
Außerdem kann man für eine DSLR auch 400 oder 500mm Objektive kaufen.

BluePentax hat geschrieben:
Ja, ich weiß, auf den Bauch legen, aber ist das die einzige Möglichkeit?

Ich liege sehr selten auf dem Bauch und ganz sicher nicht für eine Schnecke.
Eine Möglichkeit ist, die Kamera knapp über den Boden zu halten und über das Display zu fotografieren. Geht ganz gut, auch wenn man nur schräg draufschaut. Alternativ sucht man sich eine Schnecke auf der Mauer und fotografiert bequem.....

_________________
Grüße aus dem Süden

Alfredo





Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 2. Sep 2014, 18:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 31. Jul 2014, 19:00
Beiträge: 766
Wohnort: Bonn
Hey,

ich war vor ein paar Wochen an demselben Punkt wie Du. Hatte ähnliche Überlegungen und z.T. auch vereinzelte Vorbehalte,
aber letztendlich habe ich mich für die K-30 entschieden. Gott sei Dank - wie ich heute definitiv sagen kann.

Ich bin wirklich hochzufrieden. Mich beeindrucken die Bildqualität, die Handhabung und vor allen Dingen das WR!


P.S. Habe übrigens mittlerweile schon mehrmals auf dem Bauch fotografiert. Ging auch ohne Klappdisplay ;)

_________________
Besten Gruß aus Bonn
Arno

"Open your closed mind and close your open mouth." August Burns Red

Willkommen auf meiner Seite:


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 2. Sep 2014, 18:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 27. Jul 2014, 20:57
Beiträge: 504
BluePentax hat geschrieben:
Die K-30 hat kein Schwenk- oder Klappdisplay, was mich eigentlich nicht stören würde, aber wie bitte schön fotografiere ich die Weinbergschnecke auf dem Wegesrand wenn ich nicht durch den Sucher oder auf das Display schauen kann? ´:x

Die Frage interessiert mich auch. Mein aktueller Stand wäre der Winkelsucher. Sollte sich auch prima fürs Stativ eignen.

_________________
VG
Thomas



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 2. Sep 2014, 18:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 10. Jun 2013, 20:10
Beiträge: 2088
derfred hat geschrieben:
Ich liege sehr selten auf dem Bauch und ganz sicher nicht für eine Schnecke.

Kommt drauf an ,wie die "Schnecke" ausschaut :ugly:

BluePentax hat geschrieben:
...aber mir fiel sofort die Pentax K-30 auf, welche inzwischen auf den Markt kam, mich sofort ansprach

Ging mir irgendwie auch so :cheers:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 2. Sep 2014, 20:01 
Offline

Registriert: Sa 21. Apr 2012, 10:24
Beiträge: 2739
Wohnort: Emkendorf
Also OK, ein Klappdisplay fehlt an der K-30. Aber es geht auch ohne, ich halte oder lege die Kamera auf den Boden und lass den AF arbeiten. Dabei kommen interessantere Ergebnisse raus als durch das Display vorher gesehen.

Ich bin immer noch der Meinung, das mit einer Bridge mit Makrofunktion und 600mm Zoom bei Schönwetter für den normalen Anwender mehr zu machen ist als mit einer DSLR und 300mm Objektiv/Zoom. Richtig eingesetzt, bekommt man sicherlich mit einer DSLR mehr an Bild raus. Die Lernkurve ist doch lang.

Allerdings, die Stärke einer DSLR sind die umfangreichen Gestaltungsmöglichkeiten, wie ein Bild in Szene gesetzt werden kann. Brennweite ist dabei nur ein Aspekt, Verschlusszeit und Blende bieten noch mehr Potential, Bewegungen einzufrieren oder fließen zu lassen, Dinge vom Hintergrund freizustellen oder alles scharf abzubilden.

Insofern ist eine K-30 eine gute Wahl. Haptisch und technisch sehr ausgereift und auch unter schlechten Lichtbedingungen gut einsetzbar. Dazu das Kit DA18-135 ... dann sieht man weiter. Alternativ geht auch die K-50. Technisch fasst baugleich, nur anderes Gehäuse.

_________________
Grüße @hoss


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 2. Sep 2014, 20:24 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Mai 2012, 12:28
Beiträge: 3677
Wohnort: im schönen Wetter
hoss hat geschrieben:

Insofern ist eine K-30 eine gute Wahl. Haptisch und technisch sehr ausgereift und auch unter schlechten Lichtbedingungen gut einsetzbar. Dazu das Kit DA18-135 ... dann sieht man weiter. Alternativ geht auch die K-50. Technisch fasst baugleich, nur anderes Gehäuse.


Die von @Hoss angesprochene Kombi aus K30/50 und dem DA 18-135 ist auch meine Empfehlung. :ja:
Damit kann man def. nix falsch machen und nach und nach ausprobieren, welche Brennweiten einem besonders entgegenkommen. Abgesehen davon ist das 18-135 ein gutes Immerdrauf auf Reisen.

_________________
Schöne Grüße
Burkhard


Pentax....what else? !


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 2. Sep 2014, 21:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 14. Jun 2014, 13:27
Beiträge: 2201
burkmann hat geschrieben:
Die von @Hoss angesprochene Kombi aus K30/50 und dem DA 18-135 ist auch meine Empfehlung. :ja:
Damit kann man def. nix falsch machen und nach und nach ausprobieren, welche Brennweiten einem besonders entgegenkommen. Abgesehen davon ist das 18-135 ein gutes Immerdrauf auf Reisen.

+1

Ich hab mich Ende Mai für die K30 mit 18-135 WR entschieden und bin sehr zufrieden damit. K50 ist der Nachfolger der K30, kann jedoch nur wenig mehr als die K30. Gehäuse sieht bisschen anders aus. Wenn du weisst, dass du im Zoo fotografieren willst, macht anfangs wahrscheinlich ein DA 55-300 oder Sigma 70-300 Sinn. Kann günstig erworben werden (v.a. gebraucht).


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 2. Sep 2014, 22:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Apr 2014, 11:25
Beiträge: 5933
Wohnort: zwischen Hi-H-PE
Nabend :)

tja hört sich ja so an als ob ich die kaufen "sollte" (War wohl auch nicht anders zu erwarten hier ;) )

Wenn kaufen, dann aber bitte wo? Amaz... Eb... oder Fachhändler (falls es hier irgendwo einen gibt)

Achja, wenn schon dann würde mir das Kit mit dem 18-135 zu Anfang wohl wirklich am besten zusagen, habe ich schon viel Gutes darüber gelesen und ich habe dann wenigstens etwas Brennweite. :thumbup:

Nun zur Farbe: Spricht eigentlich etwas gegen einen farbigen Body? Wie man nur unschwer an meinem nickname erraten könnte, würde mir die blaue ganz gut gefallen (mal davon abgesehen das es die Kits wohl nur mit schwarzem Body gibt, oder?)

Wie ich gehört...äh gelesen habe, wird die K-30 wohl nicht mehr produziert. Komme ich dadurch irgendnwie in "Zugzwang", wie lange darf/kann ich mir noch Zeit lassen mit dem Kauf?

_________________
Mit freundlichem Gruß
Matthias

...but you can call me Blue





Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 2. Sep 2014, 23:07 
Offline

Registriert: Mo 20. Jan 2014, 17:18
Beiträge: 1538
Im Zweifelsfall kaufste dann eben ne K-50, macht kaum nen Unterschied.

Wenn du neu kaufen willst, dann am besten beim Fachhändler (macht preislich kaum nen Unterschied) oder bei Amazon (die sind oft sehr kulant bei Problemen). Wenn gebraucht, dann am besten über dieses oder ein anderes Forum bei nem bekannten User oder über Kleinanzeigen, wenn du persönlich hinfahren kannst.

_________________




(aktualisiert am 06.04.2018)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Entscheidungshilfe Farbe oder s/w
Forum: Urban Life
Autor: Hooky69
Antworten: 17
645D kaufen oder nicht
Forum: Kaufberatung
Autor: tux31
Antworten: 12
Methusalems Vergleich BLITZ oder STATIV
Forum: Allgemeine Fotothemen
Autor: Methusalem
Antworten: 4
K3 oder DA*50-135
Forum: Kaufberatung
Autor: andi1893
Antworten: 19

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz