Aktuelle Zeit: Mi 29. Jun 2022, 03:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do 21. Okt 2021, 22:37 
Offline

Registriert: Mi 10. Dez 2014, 00:43
Beiträge: 219
Wohnort: Heilbronn
Liebe Pentaxianer,
im großen Fluß entdeckt und Anbieter kontaktiert:
ich kann mir ein 560 er (2017) und eine K 1II (2018) anschauen. das Tele soll 3450.- und die Kamera 1.280 kosten.
anhand der Bilder meine ich das die Sachen in gutem Zustand sind. Da das 560 nicht mehr hergestellt wird, habe ich größtes Interesse daran.
ich weiß natürlich was es in der Regel neu gekostet hat. Trotzdem sind 3450.- Euro viel Geld.
Ein 1,4 Konverter in Verbindung mit dem 150-450er ist wesentlich günstiger. Aber ich kenn auch Matthias Bienenfresserfotos. Und die sind fantastisch.

1a: Was soll ich machen, 1,4 Konverter oder das 560er ?
1b: passt das 560er auf die K 5 II ? müßte eigentlich passen.

2a: hat jemand mit der K1II und dem 560 schon mal Vögel im Flug fotografieren können( am besten einen fliegendenEisvogel :) )*
2b: oder wäre da eine K 3 II (gebraucht) besser. Die K3 III ist mir noch zu teuer

3: bei K1 II wäre noch ein Batteriegriff für 145.- dabei. ich mache selten Hochformat. Brauch ich den Batteriegriff?

Die Hauptfrage ist aber die 1a


Ich habe Erfahrung mit der K 5 II mit dem 150-450 sammeln können.
Die K 1II konnte ich mal im Jahre 2015 auf einer Roadschow testen und war begeistert.

Schlußendlich muß ich natürlich selbst entscheiden.
Jedenfalls herzlichen Dank für Eure Ratschläge.

Gruß
Wolfgang
* Text wurdwe später geschrieben:
ich habe jetzt tatsächlich ein Bild im Lensclub gefunden mit fliegendem Eisvogel von wphofer, Walter aus der Schweiz
Tolle Aufnahme


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 22. Okt 2021, 08:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 12. Jan 2015, 14:33
Beiträge: 2920
Fliegender Eisvogel mit dem 560er ... Die Viecher sind schnell. :shock:
Ich hatte das 560er einmal in der Hand: selbst auf Gimbal kann ich mir das nicht vorstellen. So gar nicht.

Wenn Du schon fragst: ich würd das 150-450 nehmen und die K1-II. In der Hoffnung, dass "demnächst" ein neuer 2.0 TK zu kaufen ist. Das ist einfach die vielseitigere Kombination im Vergleich zum 560er.
Die K3 III statt der K1, wenn dir die Brennweite wirklich so wichtig ist.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 22. Okt 2021, 09:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 16. Jun 2019, 19:15
Beiträge: 471
Wohnort: Marbach/Neckar
Möchtest du nicht mal lieber eine k3-3 mit deinem 500 sigma versuchen?
Ein 150-450 mit tk ist immer ein Kompromiss zum 560
Dann kommt noch was die k1von deinem objektiv park sinvoll übrig läst.
Eigentlich solltest du von der erfahrung mit deinem 500 sigma schon wissen was du willst
Bei deinen fragen würde ich zurückfragen :was möchtest du noch damit machen
Und da danach die auswall treffen den so heißt die nur k3-3 mit 560 und dann viel üben und lernen
Gruß Michael


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 22. Okt 2021, 09:24 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: Fr 25. Nov 2011, 09:21
Beiträge: 23116
Wohnort: Alpen(NRW)
Mit so einer langen Festbrennweite ist es immer extrem schwierig, schnellen Flugobjekten zu folgen, ich hatte es einmal mit K-3+DA560 bei Kiebitzen versucht und habe kläglich versagt.
Bei Eisvögeln mit stabilem Revier kann ich es mir gut vorstellen, weil die, gerade wenn Junge aufgezogen werden, immer wieder ihre festen Punkte anfliegen, wenn man ihnen nicht zu sehr auf die Pelle rückt.

Ein bisschen aus meiner subjektiven Erfahrung zu langen Brennweiten:
Ich habe damals angefangen mit einem sehr guten Sigma 300 2.8 und dem dazugehörigen Sigma 2.0 TK. Da sahen, auch wenn man es nicht hören mag und eine ganze Weile nicht wahrhaben will, die 600mm schon ganz schön "ausgelutscht" aus.
Ein Tele für ein paar tausend Euro sind das eine, ein TK für ein paar Hunderter etwas anderes.
Bei kürzeren TK's, wie dem Pentax 1.4 sieht die Sache noch ganz gut aus, wenn man einen guten erwischt, performt der, z.B. auch am DA560 recht ordentlich.
560mm in Spitzenqualität x 1.4, das geht!

Mit dem 150-450 habe ich keine Erfahrung, aber ein Zoom bleibt immer ein Zoom und eine alte Fotografenweisheit behauptet, dass man die bautechnisch bedingten optischen Schwächen von Zooms tunlichst nicht mit TK's verstärken sollte. Wie gesagt, ich habe keine praktische Erfahrung mit der Kombi und möchte keinem 150-450 Besitzer zu nahe treten! Das ist nur Gebubbel aus meiner Echokammer! :lol:

Man erhält mit dem DA560 ein Supertele der Top-Klasse, das steht fest! Ob sich der Mehrpreis gegenüber Zoom+TK rechtfertigen lässt, muss sich jeder selber beantworten. In dieser Preiskategorie steigt die Qualität keinesfalls mehr linear zum Mehrpreis, es ist nur das letzte Quäntchen!

_________________
LG Frank





Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 22. Okt 2021, 09:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 6. Mai 2018, 10:49
Beiträge: 2417
Wohnort: Krakau, Polen
Wie ich es sehe (ohne das 560er je in den Händen gehabt zu haben und als Tierchennurmalmitnehmfotografierer mit Landschaftsschwerpunkt):

Vorteile 150-450er:

+ flexibler
+ günstiger
+ leichter
+ schlecht ist es mit Sicherheit nicht (ich bin hochzufrieden)

Vorteile 560er:

+ Bokeh
+ Detailschärfe
+ das von Frank angesprochene letzte Quäntchen

Abgesehen davon würde ich mich aber nicht zu sehr auf den Lensclub verlassen. Matthias würde sicher auch mit dem PLM bessere Ergebnisse erzielen als ich mit dem 560er. Egal, was es bei Dir wird, Eingewöhnung und Übung dürfte wichtiger sein. Plus ein gutes Stativ, gerade beim 560er.

Einen Konverter habe ich auch nicht, aber hier im Forum wurde von verschiedenen sehr guten Fotografen darauf hingewiesen, dass man eventuell länger nach einem Konverter suchen muss, der mit dem entsprechenden Objektiv bzw. der Objektiv-Kamera-Kombi gut harmonisiert.

Batteriegriff finde ich persönlich bei der K1II überflüssig (bei der KP wäre das was anderes), für das Hochformat habe ich einen L-Winkel. Wenn Du sowieso hauptsächlich mit Teles unterwegs bist, erübrigt sich das ja auch wegen der Stativschelle.

_________________
| | | | |

https://www.instagram.com/meinkrakau


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 22. Okt 2021, 09:50 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: Fr 25. Nov 2011, 09:21
Beiträge: 23116
Wohnort: Alpen(NRW)
Jan hat einen wichtigen Punkt angesprochen!

Bist du eher der "Ansitzer" mit Stativ und Tarnung? Dann ist das 560er dein Ding!

Aber gerade ich als 560-Besitzer schiele schon immer mal rüber ins Zoomlager, das 150-450 ist schon schnuckelig und eine ganze Ecke transportabler und freihandtauglicher!

_________________
LG Frank





Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 22. Okt 2021, 10:09 
Offline

Registriert: Mi 4. Apr 2018, 23:15
Beiträge: 525
Tja wie so immer, kommt es auf den Anwendungsfall an.

Ich besitze sowohl die K1 M2, das 150-450 mit 1.4 TK und das 560 er.

Ich finde die Kombi K1 M2 mit dem 560 er ist im Telebereich kaum durch eine andere Kombi von Pentax zu schlagen. Durch die großen Sensorenpixel der K1 hat man noch erhebliche reserven im Cropen. Auch mit dem 1.4 TK und den Cropmodus der K1 kann man noch einiges an Brennweite aus dem 560 er herausholen. Das Bokeh und die Abbildungsqualität sind auch in diesem Einsatz sehr ansehnlich.
Für schnelle Tierfotografie (vor allem schnell anfliegende Eisvögel) finde ich es eher als Glückstreffer, wenn man ein qualitativ hochwertiges Bild erzeugen will. Hier sollte das Tier dann schon öfters vorbei kommen, damit es klappt.
Bei Ansitzfotografie, oder bei Tieren, die eine extreme Fluchtdistanz haben, würde ich immer zum 560 er raten.

Mit dem 150-450 er finde ich, dass man sehr gute Bilder abliefern kann, wenn man das Motiv so erwischt, dass ma nicht cropen muss. Ich finde das Bokeh wird total unruhig, wenn man eine Ausschnittsvergrößerung vornimmt, vor allem mit dem angesetzten 1.4 TK.
Somit nehme ich das 150-450 gerne mit, wenn ich draussen mal rumlaufe, nehme aber selten Tiere auf, die weiter entfernt sind und somit ein cropen benötigen würden. Wie gesagt, mir wird dann das Bokeh zu unruhig.
Allerdings ist der Fokus des 150-450 meiner Meinung viel schneller als das 560 er und somit sind dann natürlich auch eher Flugaufnahmen zu realisieren.

Den Batteriegriff an der K1 habe ich noch nie vermisst, wobei ich bei anderen Kameras auch welche einsetze.

Also, nun hast du die Wahl, was du ablichten willst und ich dachte damals auch, man benötigt nur eines der beiden Objektive. :rofl:

_________________
___________________________________________________________
Viele liebe Grüße aus dem sonnigen Bayern und stets interessantes Licht.
Herbert


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 22. Okt 2021, 10:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 13. Sep 2014, 12:05
Beiträge: 10876
Hi,...

Ich würde mir persöhnlich noch ein paar nüchterne Fragen stellen bevor ich richtig viel Geld für so einen Spezialisten ausgeben würde.

....bin ich bereit und in der Lage diese massive Ausrüstung auch durch die Pampa zu schleppen.

....mag' ich das Ansitzen als fotografische Tätigkeit.

...sind mir die Folgekosten klar die auf mich zukommen ( Stativ-Gimbal- Rucksack.K3mk3,.....)


Ohne ein eindeutiges Ja auf diese Fragen würde ich das 560er nur als "Fotografen Traum" betrachten und gleich zum 150-450 greifen,welches deutlich flexibler eingesetzt werden kann.



...während ich das geschrieben habe, kamen von Snudel und Pixiac ja schon ähnliche Antworten,welche ich unterschreibe...ich poste das hier aber trotzdem.



Aus Deiner Fragestellung schließe ich das Du in der Wildlife Fotografie noch nicht viel Erfahrung hast und so recht schwer abschätzen kannst was es in der Praxis bedeutet mit
so einem Spezialisten unterwegs zu sein,das könnte im Nachhinein auch zu "Bauchschmerzen" führen.

Bitte verstehe meine Schreibe nicht falsch,....ich möchte nicht als Spaßverderber rüberkommen,...ich mag gutes Glas auch sehr!

beste Grüße

Bernd

_________________
Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit.
(Marie von Ebner-Eschenbach)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 22. Okt 2021, 11:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 1. Feb 2012, 21:09
Beiträge: 5078
Wohnort: Nandlstadt
Neckarland hat geschrieben:
Die K3 III ist mir noch zu teuer

Dann antworte ich doch erstmal auf die Frage, die garnicht gestellt wurde.... :ugly: :mrgreen:

Die K-3 III kostet beim Forensponsor aktuell mit der Eintauschprämie und dem Jubiläumsrabatt 1.700 Euro. Im Vergleich zu deiner K-5 II ersetzt sie locker die fehlenden mm zwischen 450 und 560 durch die höhere Auflösung (bei besserer Bildqualität, sei angemerkt). Und du bekommst den besten Pentax-AF aller bisherigen Kameras dazu, was gerade bei Tierfotografie nicht uninteressant ist.

Das 150-450 verträgt den 1.4x TK noch ziemlich gut. Und an der K-3 III ist der AF damit auch noch flott (auch bei schlechten Lichtbedingungen). Ich hänge mal zwei Bildbeispiele bei miesen Bedingungen und (beim Hund) langen Verschlusszeiten an. Bilder sagen bekanntlich mehr als Worte.

Zum unruhigen Bokeh beim 150-450 kann ich im Vergleich zum 560er nichts beitragen, da ich letzteres noch nie ausprobiert habe. Bilder mit dem 150-450 mit sehr ruhigem Bokeh (auch Crops) und auch mit zumindest annehmbarer Anmutung bei unruhigem Hintergrund habe ich aber zur Genüge.

Drei(einhalb) Dinge waren für mich entscheidend, das 560 nicht ernsthaft in Betracht zu ziehen:

- Abmessungen (mit mehr als einem halben Meter Länge geht kaum in einen Rucksack und Handgepäck im Flugzeug kann man wohl vergessen)
- Naheinstellgrenze von 5,6m
- auch wenn ich das 150-450 vorwiegend bei 450mm nutze, manchmal braucht man eben doch den Bereich darunter und die Flexibilität
(- der Preis)

Und noch ein kleiner Blick über Nachbars Zaun: in den letzten Jahren an Nikon und Canon die ganzen 150-600mm Zooms ausprobiert, dazu das hochgelobte Nikon 200-500 sowie das angeblich beste Telezoom überhaupt, Canon 100-400 L IS II. Fazit: keines ist besser als das Pentax 150-450, meiner Meinung nach kommt auch keines überhaupt heran. Bild
Datum: 2021-10-22
Uhrzeit: 10:47:42
Blende: F/8
Belichtungsdauer: 1/100s
Brennweite: 630mm
KB-Format entsprechend: 973mm
ISO: 6400
Weissabgleich: Auto
Blitz: Flash did not fire, compulsory flash mode
Kamera: Ricoh Imaging Company, Ltd., PENTAX K-3 Mark III

Bild
Datum: 2021-10-22
Uhrzeit: 10:48:24
Blende: F/8
Belichtungsdauer: 1/640s
Brennweite: 630mm
KB-Format entsprechend: 973mm
ISO: 4000
Weissabgleich: Auto
Blitz: Flash did not fire, compulsory flash mode
Kamera: Ricoh Imaging Company, Ltd., PENTAX K-3 Mark III

_________________
Grüße aus dem Süden

Alfredo





Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 22. Okt 2021, 11:36 
Offline

Registriert: Mi 10. Dez 2014, 00:43
Beiträge: 219
Wohnort: Heilbronn
Ein kleines Mißverständnis muss ich beheben. Das 150 -450 habe ich seit einem Jahr
und bin begeistert, aber ich hätte gerne mehr Brennweite mit guter Qualität.
Da ich das gerade mit dem Handy schreibe weiß ich nicht ob das klappt.
Mein erster angewendete Text ist verschwunden.
ich hoffe das klappt jetzt. Heute Abend habe ich Zeit vom Computer zu schreiben.
Danke für euer Tips
Grüße
Wolfgang


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Schnellwechselplatte für 70-200er & 150-450er
Forum: Zubehör
Autor: mein Krakau
Antworten: 22

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz