Aktuelle Zeit: Mo 1. Jun 2020, 11:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: RAW und JPEG ???
BeitragVerfasst: Sa 18. Apr 2015, 13:48 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: Fr 23. Dez 2011, 12:13
Beiträge: 10178
Westcoast hat geschrieben:
Auch wenn ich hier irgendwas losgetreten habe, lese ich doch mit Großem Interesse! Vielen Dank! Für mich ergibt sich daraus, dass ich erstmal die Möglichkeiten der Kamera auf die Probe stellen sollte, bevor ich über teure Bearbeitungsprogramme nachdenke.


Mehr wollte ich auch gar nicht erreichen - leider liest man in den Foren viel zu oft, daß es ohne RAW gar nicht ginge - mein Plädoyer geht nur in die Richtung - wie Buddi schrieb - es gehen viele Wege nach Rom. Man sollte seinen eigenen Weg finden!

_________________
"A pro is somebody who worries about clients, an amateur somebody who worries about lenses, and a beginner somebody who worries about cameras"


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: RAW und JPEG ???
BeitragVerfasst: Sa 18. Apr 2015, 14:05 
Offline

Registriert: Fr 24. Jan 2014, 14:01
Beiträge: 1017
Wohnort: Velbert
Achwas, alles Ansichtssache.
Ich halte mir auch mit RAW+ die Möglichkeit der Nachbearbeitung offen.
Die Jpeg-Verarbeitung der heutigen Kameras ist schon gut und oft braucht man nicht nacharbeiten.
Passen im Nachhinein eben die Farben nicht, oder was anderes, so kann man sicher auch am jpeg arbeiten, ich nutze dafür allerdings lieber die Rohdaten.
Ich mein, gut, nicht jeder hat dann so große Datenmengen wie angus. ;-)

Gruß,
lonee

_________________
Gruß,
lonee

Diverses Pentax "Geraffel".


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: RAW und JPEG ???
BeitragVerfasst: Sa 18. Apr 2015, 14:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 1. Jul 2013, 10:02
Beiträge: 767
Ich bin auch jpeg shooter. Dazu nehme ich aber öfter die Funktionnas letzte Bild im Nachhinein zum Raw zu wandeln. Was aber nur dem Wissen geschuldet ist.

Und das wird fast nie in dieser raw-jpeg Diskussion erwähnt.

Jedes mal wenn ich ein jpeg anklicke.abspeicher.bearbeite. anschaue VERLIERT das Bild etwas Qualität. Es wird im mikrokontrast weicher und Bildwirkung unschärfer .
Das passiert bei raws nicht. Deshalb originale Dateien sichern und die Kopien nehmen.
Bei jpeg ganz wichtig.


Gruss mudi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: RAW und JPEG ???
BeitragVerfasst: Sa 18. Apr 2015, 14:48 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: Fr 23. Dez 2011, 12:13
Beiträge: 10178
Bei mir wird das Original-JPEG auch nie angefasst, die bearbeitete Version wird immer unter einem neuen Namen abgespeichert - kein Problem. (Wenn ich 1 Eurocent für jedes schlecht aus RAW entwickelte Bild haben könnte, das in Foren gezeigt wird, Mensch, welche Linsen ich dann noch zuhause hätte...träum...)

_________________
"A pro is somebody who worries about clients, an amateur somebody who worries about lenses, and a beginner somebody who worries about cameras"


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: RAW und JPEG ???
BeitragVerfasst: So 19. Apr 2015, 00:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 19. Okt 2014, 15:29
Beiträge: 1163
Wohnort: Berlin
Westcoast hat geschrieben:
Für mich ergibt sich daraus, dass ich erstmal die Möglichkeiten der Kamera auf die Probe stellen sollte, bevor ich über teure Bearbeitungsprogramme nachdenke.


Nur um mal kurz hier einzuhaken:
Man braucht nicht zwingend teure Software für die Bearbeitung von Fotos. Es gibt eine Fülle an fantastischen Open Source Software zum Beispiel: Lightzone (leicht und übersichtlich), darktable (komplex und umfassend), digikam (Spezialist bei der Organisation von Fotos aber auch EBV möglich), RawTherapee, GIMP (Photoshopersatz) und und und

_________________



Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: RAW und JPEG ???
BeitragVerfasst: So 19. Apr 2015, 05:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 2. Aug 2014, 00:31
Beiträge: 3578
Wohnort: wieder in Köln - Heimat
angus hat geschrieben:
Bei mir wird das Original-JPEG auch nie angefasst, die bearbeitete Version wird immer unter einem neuen Namen abgespeichert - kein Problem. (Wenn ich 1 Eurocent für jedes schlecht aus RAW entwickelte Bild haben könnte, das in Foren gezeigt wird, Mensch, welche Linsen ich dann noch zuhause hätte...träum...)


Hallo angus, wenn ich ein Eurocent für jedes ooc jpg bekommen würde, das hier im Forum und sonst wo gezeigt wird, aus dem man mit der RAW Datei ein richtig schönes Bild hätte machen können, hätte ich sehr wahrscheinlich so viele Objektive wie du.

Zu analogen Zeiten hat man sich, wenn möglich, dass beste Labor ausgesucht oder sogar selbst entwickelt um das beste aus dem Film herauszuholen. Oder man hat geknipst, wie ich selber auch. Ich denke es kommt darauf an was man fotografiert und wo man fotografiert. In meiner zweiten Heimat den LPs wäre ich ohne RAW aufgeschmissen. Wenn ich ins freie gehe und und mit viel Licht arbeiten kann, würde wohl auch das jpg zur Bearbeitung reichen. Ich fotografiere in RAW+ und habe so alles offen. Und gerade in letzter Zeit nachdem ich mir immer die Fotos zuerst als jpg ansehe, kam bei mir der Gedanke auf "das könnte man glatt so stehen lassen" wenn ich allerdings dann nach Hause komme und das RAW entwickelt habe, stinkt das jpg immer dagegen ab. Das ist natürlich wie immer Geschmacksache.

Schön, wenn man wie angus und natürlich auch andere, soviel fotografische Erfahrung hat, dass man 1a JPEGs schießen kann. Für alle anderen mit nicht soviel Erfahrung, kann das RAW eine große Hilfe sein. Und nicht jeder braucht den fullspeed der Kamera, ich mach fast nur Einzelaufnahmen. Dauerfeuer benutze ich so gut wie nie, habe aber die Serienfunktion immer eingeschaltet auf mittlere Geschwindigkeit, man weiß ja nie.....

Man darf natürlich eins nicht vergessen, die Bildbearbeitung erfordert viel viel Zeit. Wenn ich natürlich über meine geschossenen RAWs nur eine Standard Entwicklung drüberlaufen lasse, dann kann ich mir das auch schenken und gleich das jpg nehmen. Wenn ich allerdings die Zeit habe und sie investieren möchte, kann die Bildbearbeitung sozusagen schon fast ein zweites Hobby im gleichen Genre sein. Ich fasse fast jedes Bild einzeln an und entwickle es individuell -natürlich nicht wenn das Motiv und die Situation die gleiche ist, dann kann man die Entwicklung, zumindest in LR, ja auf die anderen Fotos übertragen. Ändert sich aber nur geringfügig Licht und Situation (Wolken, Standort etc) wird individuell entwickelt. Bearbeitungen in Photoshop, d.h. mitunter Verfremdung und Manipulation der Fotos sind nicht meine Welt aber mitunter schön anzuschauen. Ich nutze nur LR. Das ist für mich Labor und Dunkelkammer und macht mir Spaß.

Abschließend bleibt zu sagen, jeder muss seinen Weg finden und sollte sehen, dass das fotografieren, so wie er es macht und für gut befindet, Spaß und Freude macht. Für den einen sind Makros das geilste überhaupt, andere könne mit Friedhöfe gar nichts anfangen. Wie schön, das wir alle Individuen sind. Hier im Forum gibt es Tipps, Anregungen/Inspiration und Ansporn haufenweise, jeder nimmt sich daraus was er braucht. Jeder gibt, dass was er preisgeben möchte und wozu er Lust hat.......

......ich bin schon wieder am Thema vorbei ️ sorry .


LG, Heiko

gesendet mit tapatalk und iPad

www.hooky69-photographie.com

_________________
LG, Heiko


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: RAW und JPEG ???
BeitragVerfasst: So 19. Apr 2015, 10:16 
Offline

Registriert: Mi 11. Sep 2013, 14:26
Beiträge: 1758
Wohnort: Irenental
Hooky69 hat geschrieben:
angus hat geschrieben:
Bei mir wird das Original-JPEG auch nie angefasst, die bearbeitete Version wird immer unter einem neuen Namen abgespeichert - kein Problem. (Wenn ich 1 Eurocent für jedes schlecht aus RAW entwickelte Bild haben könnte, das in Foren gezeigt wird, Mensch, welche Linsen ich dann noch zuhause hätte...träum...)


Hallo angus, wenn ich ein Eurocent für jedes ooc jpg bekommen würde, das hier im Forum und sonst wo gezeigt wird, aus dem man mit der RAW Datei ein richtig schönes Bild hätte machen können, hätte ich sehr wahrscheinlich so viele Objektive wie du.
...

Nur um jetzt den Kommentar etwas einzuordnen. Deine RAW Ausarbeitungen sind 1a! Und du kannst das "einfach". Sprich Naturtalent.

Also gleich mit RAW loszulegen ohne zu wissen was das für ein "Format" ist, finde ich nicht empfehlenswert. Da bin ich bei angus.

Was die Bilder von angus angeht ... nur die Hälfte schießen, aber dafür in RAW. Dieser Punkt geht eindeutig an Hooky69. :)

chris.

_________________
Je mehr Zeit man in seine Ausrüstung investiert, desto weniger Zeit hat man für seine Bilder.


@


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: RAW und JPEG ???
BeitragVerfasst: So 19. Apr 2015, 10:29 
Also... jetzt muss ich doch noch mal...

angus habe ich durchaus so verstanden, dass er bearbeitet. jpg's halt und nicht die RAW. Ich persönlich habe mir noch nie die Mühe gemacht wirklich auszuprobieren, ob ich mit einem jpg genau die Ergebnisse erzielen könnte wie mit dem RAW. Ist bei meiner Arbeitsweise allerdings unerheblich - jedoch unterscheidet sich die Bearbeitung an sich nicht wirklich. Gut, ich benötige keinen RAW-Konverter... kommt wieder auf die verwendete Software an.

Aber wie es Beispiele gibt, wo tolle Bilder als jpg aus der Kamera kommen.... ich behaupte die würden noch besser mit bissi Bearbeitung, gibt es sicher Beispiele für bearbeitete jpg's. Und ich persönlich muss mutmassen, dass ich dieses Bild z.B. so nicht hätte, wenn ich nicht das RAW angefasst hätte. Ist zwar "nur" mit LR bearbeitet, aber schon selektiv. Direkt aus der Kamera - no way.



Daher macht es m.E. absolut sinn die RAW+ Einstellung gerade als Anfänger zu nutzen, schlicht um seinen Weg zu finden.

Wie Heiko schon geschrieben hat - wäre da nicht auch LR und PS, für mich wäre das Hobby verstümmelt.... aber das ist ja sowas von subjektiv.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: RAW und JPEG ???
BeitragVerfasst: So 19. Apr 2015, 11:18 
Offline

Registriert: Sa 21. Apr 2012, 10:24
Beiträge: 3229
Wohnort: Emkendorf
Eigentlich ist die Frage schon beantwortet. Die Einstellung lautet "RAW+".

_________________
Grüße @hoss


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: RAW und JPEG ???
BeitragVerfasst: So 19. Apr 2015, 12:19 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: Fr 23. Dez 2011, 12:13
Beiträge: 10178
BUDDI hat geschrieben:
..
angus habe ich durchaus so verstanden, dass er bearbeitet. jpg's halt und nicht die RAW. ...


Ja - auch. Aber nicht jedes Bild - es gibt genügend, da muss ich gar nix machen. Wie gesagt, ich will es ja auch nicht. In Analog-Zeiten habe ich nur Dias fotografiert - da ist nix mit nachträglicher Bearbeitung.

Die gr0ße Zahl meiner Bilder kommt durch Serienaufnahmen in der Vogelfotografie - da sind dann schnell mal ein paar hundert Bilder gemacht - bei Landschaften verhalte ich mich eher so wie die meisten hier. Allerdings habe ich noch nie fotografiert, gecheckt und dann gedacht - ach, das bearbeite ich mir noch schön. Ich lösche dann eher und fotografiere nochmal mit veränderten Einstellungen.

Dias fotografieren hieß immer die Highlights richtig zu belichten, für den Rest sorgte der Film (bei Negativfilmen hatte man als Grundregel eher das Gegenteil). Auch in der digitalen Fotografie funktioniert das recht gut, weil man - gerade bei Pentax - zur Not Schatten aufhellen kann, aber ausgebrannte Highlights nicht wiederbekommt.

@ Heiko - für mich sind die schlechten JPEGs nicht dem Format sondern den Einstellungen beim Fotografieren geschuldet. Wenn ich jedes Bild nachbearbeiten muß mache ich etwas falsch.

Nix für ungut und wieder OT - SORRY!!!

_________________
"A pro is somebody who worries about clients, an amateur somebody who worries about lenses, and a beginner somebody who worries about cameras"


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Frage zu Berechnungsalgorithmen für JPEG-Export
Forum: Bildbearbeitung
Autor: niemand
Antworten: 5
RAW mit Kameraeinstellungen zu JPEG konvertieren
Forum: Einsteigerbereich
Autor: Simsonius
Antworten: 5
JPEG-Qualität für große Ausdrucke
Forum: Technische Probleme
Autor: Harald Breibart
Antworten: 12
RAW / JPEG welches findet ihr besser?
Forum: Einsteigerbereich
Autor: Silaris
Antworten: 18
kamerainterne nachträgliche Umwandlung von RAW nach JPEG
Forum: Allgemeine Fotothemen
Autor: leffi4
Antworten: 3

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz