Aktuelle Zeit: Fr 20. Sep 2019, 07:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Fotorundflug: Was muss mit?
BeitragVerfasst: Mo 2. Sep 2019, 13:46 
Online
Team
Benutzeravatar

Registriert: Fr 25. Nov 2011, 09:21
Beiträge: 19782
Wohnort: Alpen(NRW)
Hallo,

wer hat Erfahrungen mit Fotografieren aus der Luft?

Ich habe einen Gutschein zu einem Fotorundflug geschenkt bekommen. Das Flugzeug startet ohne Tür auf meiner Seite, damit ich freie Sicht habe. Abflug ist auf einem kleinen Flughafen zwischen Alpen und Kamp-Lintfort, keine 10 Minuten mit dem PKW. Auf dem Programmzettel stehen für mich mein Wohnort Alpen und natürlich das Häuschen, in dem wir leben, der Xantener Dom, der Rhein und das Naturschutzgebiet Bislicher Insel. Keine Ahnung, was man in eine Stunde noch so reinpacken kann. Geplanter Start ist am 21.9. ab ca. 16:00 Uhr, also hoffentlich im schönsten Nachmittagslicht. :)

Welche Brennweitenbereiche müssen eurer Meinung nach unbedingt mit? Ich werde voraussichtlich nicht in der Luft wechseln, sondern eher 2 oder drei Kameras mitnehmen.

Ich denke, die beiden Zooms DFA 24-70 und das Tamron 70-200 sind keine schlechte Idee, bin aber noch unschlüssig, welches an der K-3 und welches an der K-1
Braucht man wirklich 24mm an KB aus der Luft oder reichen die "36mm" an der K-3?
Reichen 200mm oder ist es besser die 300mm Crop zu verwenden?

Vielleicht nehme ich auch noch die Z mit dem 28-45 mit, weiß ich aber noch nicht.

Was denkt ihr? Bin für jeden Tipp dankbar! Bitte schreibt mit dazu, ob es Gedanken- oder Erfahrungswerte sind. :) Was ich sonst noch mitnehmen kann, steht auf meiner Profilseite.
Welche Einstellungen sollte ich vornehmen? Ich habe echt keine Ahnung, was mich an Vibrationen oder Luftverwirbelungen erwartet.

Dankeschön! :cap:

_________________
LG Frank



Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fotorundflug: Was muss mit?
BeitragVerfasst: Mo 2. Sep 2019, 14:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 14. Jun 2013, 07:42
Beiträge: 1049
Wohnort: Wien, Transdanubien
Durfte kürzlich einen Hubschrauberflug genießen und empfehle die 24-70 an der K-1 und das 70-200 an der K-3, da hast einerseits ein bisserl Weitwinkel und bringst auch noch was vom Flugzeug drauf, andererseits mehr Tele durch den Crop.
lg, Robert


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fotorundflug: Was muss mit?
BeitragVerfasst: Mo 2. Sep 2019, 14:49 
Offline

Registriert: Mo 25. Nov 2013, 13:51
Beiträge: 288
Kotztüte - und das meine ich sehr ernst. Und zwar eine größere, die man nach dem Füllen auch oben zuknoten kann!
Ich habe in der Vergangenheit - aus dokumentarischen Gründen - einige Male aus einer Cessna heraus fotografiert. Der Blickwechsel von nah (wo bin ich denn auf der Karte bzw. der Blick durch den Sucher) und fern (Ziele von oben suchen) sowie das Gewackel und Geschaukel haben zumindest meinem Magen arg zugesetzt. :ugly:
Tipp - geh vorab in die Apotheke und lass Dir Reisekaugummis geben (Name fällt mir gerade nicht ein). Die helfen wirklich gut!
"Mein" Pilot hat das sehr gelassen genommen, ich auch und die gemeinsamen Runden waren am Ende trotzdem sehr produktiv!

Keine Ahnung, wie gut Du Dich von oben auskennst, aber die Welt von oben ist zu Beginn nahezu unkenntlich, egal, wie gut Du Dich unten auskennst. Hoffentlich hast Du einen guten Piloten, dem Du den Weg nicht ansagen musst.
Dann darf ein Pilot (zumindest noch vor 10 Jahren) über bewohntem Gebiet nicht so arg tief fliegen, d.h. für Details gilt Brennweite!
Keine Angst vor der ausgehängten Tür. Du fällst nicht raus, aber die Kamera an der Handschlaufe sollte sein.
Kein Wechsel - ob Karte oder Linse - bei offener Tür und pass bloß auf die Kameras auf.
Je nachdem, wie groß die Kiste und der Pilot ist, hast Du wenig bis ganz wenig Platz für Deine Bewegungen. Also keine Kamera auf die Ablage zwischen Piloten und Dir, sondern alles zwischen den Füßen oder auf dem Schoß. Du muss auf engem Raum hantieren.
Eine Stunde gilt vmtl. inkl. Start und Landung. Das ist nicht wenig, aber auch keine Riesenreise.

Zu Kamera und Objektiven kann ich wenig sagen, hatte eine Bridge dabei.

Viel Spaß und lass die Ergebnisse sehen!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fotorundflug: Was muss mit?
BeitragVerfasst: Mo 2. Sep 2019, 15:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Apr 2014, 11:25
Beiträge: 7792
Wohnort: In einem Dorf mitten zwischen Hi-H-PE
Hi,

vor ziemlich genau 3 Jahren hatte ich meinen 1 stündigen Rundflug, inkl. "Knipserei" gemacht, allerdings nicht in einem Flugzeug, sondern im Tragschrauber. Diesen hier: xd

Dort gab es keine Vibrationen, Schaukeln, Ruckeln oder so etwas, :nono: Magenprobleme waren ausgeschlossen. :ja: Die Geschwindigkeit war auch nicht so hoch, so um die 80 - 100 km/h, kam mir vor wie "in der Luft stehen". :lol:
Ich hatte nur meine K-50 inkl. dem 18-135 mit. Wechseln war eh nicht angesagt, selbst der Objektivdeckel blieb sicherheitshalber am Boden zurück, damit ja nichts ausversehen verloren geht, aber nicht weil´s so schade ist wenn der Deckel weg ist, sondern aus Sicherheitsgründen, damit ja nix in den Rotor kommt. xd
Im Flugzeug wird die Vibration, die Fluggeschwindigkeit und wohl auch die Flughöhe, höher sein. :ja:
Ich denke wenn die, wo Du Deinen Rundflug machst, öfter für Fotografen in die Luft gehen, können die vlt. auch etwas zu den optimalen Bedingungen/Equipment ggf. Einstellungen sagen, frag da mal nach, die wissen bestimmt einiges, ebenso zu der zurücklegbare Strecke, dem Kurs den Du in der Zeit schaffen kannst. :ja:
Ansonsten fällt mir hier noch WilliG, als "altgedienter" fotografierender Tragschrauberpilot ein, er kann vlt. mehr zu den entsprechenden Parametern sagen. :thumbup:

_________________
Mit freundlichem Gruß
Matthias

...but you can call me Blue





Zuletzt geändert von BluePentax am Mo 2. Sep 2019, 15:43, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fotorundflug: Was muss mit?
BeitragVerfasst: Mo 2. Sep 2019, 15:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 27. Jul 2016, 13:31
Beiträge: 1738
Wohnort: Großraum Köln/Bonn
warme Kleidung,
irgendwas (keine Tür) - damit deine Schätzchen nicht der Schwerkraft folgend den Flieger verlassen
und hier war schon geschrieben: Zoom an die K3 - 24-70 an die K-1

Die Frage ob du ein GPS für die Route brauchst, um dann die Luftbilder zuzuordnen - glaube eher nicht - aber 1 Stunde kann lang sein - und dann gibt's vielleicht doch aufnahmen "wo war das denn"
Vielleicht kannst du ja die gewünschte Route schon mal in der Satelliten-Variante von Google-Maps vorfliegen und erkennst noch lohnenswerte Objekte ? (glaube bei mir ist Google-Maps locker 2-3 Jahre alt in den Bildern).

Wünsche Dir viel Spaß und das du auch neben dem Fotografieren den Flug etwas gießen kannst - gutes Wetter wünsch ich sowieso


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fotorundflug: Was muss mit?
BeitragVerfasst: Mo 2. Sep 2019, 16:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 16. Feb 2015, 13:02
Beiträge: 67
aemkes hat geschrieben:
Kotztüte - und das meine ich sehr ernst. Und zwar eine größere, die man nach dem Füllen auch oben zuknoten kann!
Ich habe in der Vergangenheit - aus dokumentarischen Gründen - einige Male aus einer Cessna heraus fotografiert. Der Blickwechsel von nah (wo bin ich denn auf der Karte bzw. der Blick durch den Sucher) und fern (Ziele von oben suchen) sowie das Gewackel und Geschaukel haben zumindest meinem Magen arg zugesetzt. :ugly:
Tipp - geh vorab in die Apotheke und lass Dir Reisekaugummis geben (Name fällt mir gerade nicht ein). Die helfen wirklich gut!
"Mein" Pilot hat das sehr gelassen genommen, ich auch und die gemeinsamen Runden waren am Ende trotzdem sehr produktiv!

Keine Ahnung, wie gut Du Dich von oben auskennst, aber die Welt von oben ist zu Beginn nahezu unkenntlich, egal, wie gut Du Dich unten auskennst. Hoffentlich hast Du einen guten Piloten, dem Du den Weg nicht ansagen musst.
Dann darf ein Pilot (zumindest noch vor 10 Jahren) über bewohntem Gebiet nicht so arg tief fliegen, d.h. für Details gilt Brennweite!
Keine Angst vor der ausgehängten Tür. Du fällst nicht raus, aber die Kamera an der Handschlaufe sollte sein.
Kein Wechsel - ob Karte oder Linse - bei offener Tür und pass bloß auf die Kameras auf.
Je nachdem, wie groß die Kiste und der Pilot ist, hast Du wenig bis ganz wenig Platz für Deine Bewegungen. Also keine Kamera auf die Ablage zwischen Piloten und Dir, sondern alles zwischen den Füßen oder auf dem Schoß. Du muss auf engem Raum hantieren.
Eine Stunde gilt vmtl. inkl. Start und Landung. Das ist nicht wenig, aber auch keine Riesenreise.

Zu Kamera und Objektiven kann ich wenig sagen, hatte eine Bridge dabei.

Viel Spaß und lass die Ergebnisse sehen!


Die Sache mit dem Magen kann ich so voll unterschreiben ... :ja:
So eine Cessna ist, bei entsprechendem Wind, sehr "beweglich" :ugly:!
Vorallem, wenn Du viel mit dem Tele fotografierst.
Macht aber trotzdem viel, äh' Spaß und es lohnt sich!

_________________
LG aus dem Lipperländle
Andreas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fotorundflug: Was muss mit?
BeitragVerfasst: Mo 2. Sep 2019, 17:19 
Offline

Registriert: Mo 25. Nov 2013, 13:51
Beiträge: 288
Habe nochmals darüber nachgedacht - binde die Kameras an Dir an (irgendein Gurtsystem). Sonst hast Du garantiert am Ende eine weniger, denn Du sitzt wahrlich am Abgrund. In meinem Fall war zw. rechtem Oberschenkel und offenem Türrahmen nichts mehr, was auch nur irgendetwas aufgefangen hätte.

Wie gesetzt ist der Tag? Vor allem bei schönem Wetter sieht es unten auf dem Boden oft ganz nett aus, aber oben ist es oft diesig und eigentlich total unschön für Fotos. Kannst Du den Tag ggf. verschieben?

Genial ist Inversionswetterlage, aber gibt es die schon Ende September? :?: Hatte mal eine im ... März? Jedenfalls lag ganz vereinzelt Schnee im Vorharz. Dazu tiefstehende Sonne und auf Flughöhe war es schön warm. Habe da erstmal die Handschuhe ausgezogen trotz dem, dass die Hände teilweise in der Zugluft waren.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fotorundflug: Was muss mit?
BeitragVerfasst: Mo 2. Sep 2019, 20:40 
Online
Team
Benutzeravatar

Registriert: Fr 25. Nov 2011, 09:21
Beiträge: 19782
Wohnort: Alpen(NRW)
Vielen Dank für die Tipps bisher! :2thumbs:

@derrobert: Ja, die Kombi wird es wohl werden! :ja:

@aemkes: An eine Kotztüte hatte ich bisher noch nicht gedacht! Sehr guter Hinweis! Zu meiner Marinezeit habe ich zwar zu denen gehört, die noch fleißig Kartoffeln geschält haben, während dem Rest der Crew das Frühstück noch mal durch den Kopf ging, aber man weiß ja nie! :lol: Der Pilot kennt sich hier wohl sehr gut aus, ich selber kenne die Gegend auch recht gut, aber eben nur aus der Bodenperspektive. 8-) Gurtsystem habe ich so ein Hosenträgersystem für zwei Kameras, ursprünglich für Konzertfotografie, hier werde ich es auch einsetzen. :ja:

@Blue: Sehr guter Hinweis, alles was nicht fest genug ist, wie die Objektivdeckel, bleibt am Boden!

@nacht_falke: Ja, ich werde Wechselsachen im Auto mitnehmen, damit ich noch switchen kann, bevor es los geht und dank deines Hinweises habe ich die Fotohandschuhe mit auf die Checkliste gepackt! :thumbup: Und nun mit auf der Checkliste habe ich auch, dass in der K-1 GPS aktiviert ist. :2thumbs:

@Kulle007: Ja, Reisekaugummi und Vomex sind notiert! :yessad: :oops: Danke! :2thumbs:

_________________
LG Frank



Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fotorundflug: Was muss mit?
BeitragVerfasst: Mo 2. Sep 2019, 20:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 28. Okt 2014, 15:11
Beiträge: 4572
Noch nie Aufnahmen aus der Luft gemacht, könntest meinen Post getrost entsorgen.

Normale Planung:
- eine Hand für den Mensch, eine für's Equipment. Immer guter Tip, beim Arbeiten in Höhe
- kannst Du den Flieger wählen? Hochdecker ist besser, da der Flügel nicht so stört
- Sonnenstand und Flughöhe anschauen & planen, und mit dem Piloten vorher besprechen
- drei Zooms: 15-30, 24-70, 70-200. Drei Bodies, nicht wechseln
- Polfilter auf alle Objektive beim Fotografieren in Höhe

PS Im Netz mal googeln, was für Verschlusszeiten man bei dem Gewackel braucht.
PPS Hat sein Leben lang aus dem Flieger gearbeitet.

_________________
Freundliche Grüsse aus der Schweiz


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fotorundflug: Was muss mit?
BeitragVerfasst: Mo 2. Sep 2019, 21:25 
Online
Team
Benutzeravatar

Registriert: Fr 25. Nov 2011, 09:21
Beiträge: 19782
Wohnort: Alpen(NRW)
@ulrichschiegg: Quatsch, wieso entsorgen! Ich bin neben Erfahrungswerten auch interessiert an euren Ideen! :ja:
Zum Sicherheitsaspekt: Der Flughafen bietet hier seit Jahren Rundflüge an, auch speziell Fotorundflüge werden beworben. Ich bin mir sicher, dass die mich vernünftig anschnallen! :)
Ob die Hochdecker haben, weiß ich leider nicht, ich frag mal nach. :ja: Super Hinweis, auch wenn ich nicht weiß, ob ich darauf Einfluss habe.
Etwaigen Sonnenstand habe ich mir schon mal auf meiner Foto-App angeschaut.
Das 15-30 habe ich nicht mehr, ich überlege aber, die 645z mit dem 28-45 einzupacken.
An Polfilter habe ich noch nicht gedacht, habe da bisher auch nur einen umständlichen 150mm-viereckigen, für ein Schiebesystem.

Danke für den Link! :thumbup:

_________________
LG Frank



Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Musik muss weh tun...oder?!
Forum: Menschen
Autor: Palisander
Antworten: 9
Seit gestern muss ich zu Nikon wechseln.... (wegen Navy CIS)
Forum: Small Talk
Autor: Anonymous
Antworten: 2
Er muss hängen...
Forum: Offene Galerie
Autor: He-Man
Antworten: 12
Der Fisch muss frisch sein ...
Forum: Natur- und Landschaftsfotografie
Autor: Klaus
Antworten: 0

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz