Aktuelle Zeit: So 16. Dez 2018, 14:14

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo 7. Jul 2014, 16:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 14. Jun 2014, 12:27
Beiträge: 2201
Hallo zusammen,
Die unten gezeigten Bilder sind ausser dem Verkleinern ooc. Nur die Bilder 7 und 8 sind gecropped. Die Bilder sind auch nicht sorgfältig aufgenommen, also weder auf Bildausschnitt noch auf Sujet geachtet, es ging mir bei den Aufnahmen vor allem ums Kennenlernen meiner Objektive und Kamera.

Aus den Resultaten sind jetzt einige Fragen entstanden:

IMPG2065 und IMPG2066 sind mit dem alten Glas Petri 1:2.8 135mm mit Blende 8 gemacht worden. (Brennweite sollte 135 stehen, hatte ich leider nicht angepasst). Das Petri hat eine eingebaute Geli, die man einfach nach vorne ziehen kann. Jetzt hab ich ins Gegenlicht fotografiert und dabei einmal mit und ohne Geli, seh aber (fast) keinen Unterschied.

1 ist ohne Geli, 2 mit:
Bild
Datum: 2014-07-06
Blende: F/0 8 (hinzugefügt)
Belichtungsdauer: 1/640s
Brennweite: 55mm
KB-Format entsprechend: 82mm
ISO: 400
Weissabgleich: Auto
Blitz: Flash did not fire, compulsory flash mode
Kamera: Pentax, PENTAX K-30
#1

Bild
Datum: 2014-07-06
Uhrzeit: 14:25:33
Blende: F/0 8 (hinzugefügt)
Belichtungsdauer: 1/640s
Brennweite: 55mm
KB-Format entsprechend: 82mm
ISO: 400
Weissabgleich: Auto
Blitz: Flash did not fire, compulsory flash mode
Kamera: Pentax, PENTAX K-30
#2


Noch etwas extremer sind die nächsten beiden Bilder ins Gegenlicht gerichtet, aber auch hier sehe ich nicht wirklich einen Unterschied ob mit oder ohne Geli.
Bild 3 ohne Geli, Bild 4 mit Geli.
Bild
Datum: 2014-07-06
Uhrzeit: 14:28:20
Blende: F/0
Belichtungsdauer: 1/2000s
Brennweite: 55mm
KB-Format entsprechend: 82mm
ISO: 400
Weissabgleich: Auto
Blitz: Flash did not fire, compulsory flash mode
Kamera: Pentax, PENTAX K-30
#3

Bild
Datum: 2014-07-06
Uhrzeit: 14:28:25
Blende: F/0
Belichtungsdauer: 1/2000s
Brennweite: 55mm
KB-Format entsprechend: 82mm
ISO: 400
Weissabgleich: Auto
Blitz: Flash did not fire, compulsory flash mode
Kamera: Pentax, PENTAX K-30
#4

Daher meine erste Frage, wann bringt eine Geli etwas? Wann und wie soll man sie einsetzen?


Zweite Frage: Ich hab zwei Flecken im Bild und weiss nicht genau wo. Bild 6 (abgeblendet) sieht man die zwei Flecken im Bild oben leicht links der Mitte. Bei der Aufnahme mit Offenblende Bild 5 sieht man die Punkte nicht. Sind die Flecken in oder auf der Linse oder auf dem Sensor? :(
Bild
Datum: 2014-07-06
Uhrzeit: 14:33:23
Blende: F/0
Belichtungsdauer: 1/5000s
Brennweite: 55mm
KB-Format entsprechend: 82mm
ISO: 100
Weissabgleich: Auto
Blitz: Flash did not fire, compulsory flash mode
Kamera: Pentax, PENTAX K-30
#5

Bild
Datum: 2014-07-06
Uhrzeit: 14:33:29
Blende: F/0
Belichtungsdauer: 1/100s
Brennweite: 55mm
KB-Format entsprechend: 82mm
ISO: 100
Weissabgleich: Auto
Blitz: Flash did not fire, compulsory flash mode
Kamera: Pentax, PENTAX K-30
#6



Dritte Frage betrifft allgemein das Bokeeh (oder wie auch immer das geschrieben wird^^. Klar sind wahrscheinlich auch da die Geschmäcker verschieden, aber trotzdem würde mich interessieren, was ist ein schönes Bokeeh, nach welchen Kriterien erkennt man ein schönes Bokeeh? Geht es nur darum, dass der Hintergrund ruhig und regelmässig ist... ist also in dem Sinne das Bouquet von Bild 8 schöner als von Bild 7?

Bild
Datum: 2014-07-06
Uhrzeit: 14:31:07
Blende: F/0
Belichtungsdauer: 1/1000s
Brennweite: 55mm
KB-Format entsprechend: 82mm
ISO: 400
Weissabgleich: Auto
Blitz: Flash did not fire, compulsory flash mode
Kamera: Pentax, PENTAX K-30
#7

Bild
Datum: 2014-07-06
Uhrzeit: 14:31:35
Blende: F/0
Belichtungsdauer: 1/4000s
Brennweite: 55mm
KB-Format entsprechend: 82mm
ISO: 200
Weissabgleich: Auto
Blitz: Flash did not fire, compulsory flash mode
Kamera: Pentax, PENTAX K-30
#8



Vierte Frage betrifft die Qualität von Bildern allgemein und die Verwendung von manuellen Objektiven mit Zwischenringen. Wenn ich mir Bild 9 ansehe, dann finde ich das eine beachtliche Bildqualität (vielleicht irre ich komplett^^). Nicht wirklich meine Leistung (an der prallen Mittagssonne zu fotografieren ist nicht gerade toll, im manuellen Fokusieren bin ich noch ungeübt und der Bildausschnitt ist auch nicht wirklich gelungen) sondern die Leistung der Kamera, Linse, Zwischenring. Was haben die Leute gegen Zwischenringe? Oder was sind die Nachteile der Zwischenringe? Würde hier ein Makroobjektiv eine viel bessere Qualität zeigen? Trotz (oder vielleicht gerade wegen) der Schlagschatten, dieses Bild gefällt mir irgendwie. Eure Meinung dazu würde mich sehr interessieren!
Bild
Datum: 2014-07-06
Uhrzeit: 13:43:48
Blende: F/0
Belichtungsdauer: 1/250s
Brennweite: 55mm
KB-Format entsprechend: 82mm
ISO: 100
Weissabgleich: Auto
Blitz: Flash did not fire, compulsory flash mode
Kamera: Pentax, PENTAX K-30
#9



Fünfte und letzte Frage (für heute)^^. Ich hab auf dem Dachboden noch ein Super Varexon 1:3.9 f=200mm gefunden. Mit diesem Objektiv funktionierte der Av-Modus nicht mehr wirklich gut, meist sehr starke Überbelichtung. Dieses Objektiv hat mir das Bild 10 beschert. Blick ins Objektiv zeigte eine milchige Schicht. Diese hab ich mit Brillenputztüchern weggekriegt. Trotzdem hat es jetzt innen am Objektiv immer noch ein verunreinigtes Glas (sieht aus wie winzig kleine Tautröpfchen). Ist das Pilz? Gibt es Möglichkeiten den zu reinigen? Kann man alte mechanische Objektive öffnen oder kriegt man die nie mehr ordentlich zusammen? Und hängt das Fehlfunktionieren vom Av-Modus mit der milchigen Linse zusammen oder kann ich dieses Objektiv nicht mit der K-30 nutzen?
Bild
Datum: 2014-07-06
Uhrzeit: 13:24:22
Blende: F/0
Belichtungsdauer: 1/160s
Brennweite: 200mm
KB-Format entsprechend: 300mm
ISO: 400
Weissabgleich: Auto
Blitz: Flash did not fire, compulsory flash mode
Kamera: Pentax, PENTAX K-30
#10

PS: Kritik und Anregungen sind erwünscht. Ich möchte gerne was lernen!

_________________
Grüessli Christa

PS: Kritik und Anregungen sind immer erwünscht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 7. Jul 2014, 16:41 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: Fr 23. Dez 2011, 11:13
Beiträge: 8528
Hallo und willkommen hier, hier schon mal erste Antworten auf die Fragen:

#1 - Geli hat den größten Benefit , wenn da Störlicht seitlich kommt, bei direkter Sonneneinstrahlung nutzt sie gar nix, bei Sonne knapp aus dem Bild kann sie etwas bringen, in der Regel mehr Kontrast.

#2 - das ist Sensordreck, den Du entweder über die Reinigungsfunktion oder durch eine der hier an vielen Stellen diskutierten Reinigungsmethoden wegbekommst. Bei mir hilft in der Regel so ein Gummiblasebalg.

#3 - Bokeh 8 ist "schöner" als Bokeh 7, weil es noch weicher ist. In der Regel: je schärfer und kantiger das Bokeh desto "schlechter". Ist aber auch ein wenig Geschmackssache

#4 - Ja es würde, aber ob es so drastisch wäre sei dahingestellt. Es ist ein etwas langweiliger Bildaufbau, denn an einer Blüte an sich ist nicht sooo viel interessant. Man kann da am besten durch abgucken von fremden Bildern lernen, die einem gefallen. Du wirst bei anderen Bildern schnell merken, dass sie für Dich langweilig wirken, probiers aus.

#5 - da müsste man ein Foto von sehen, sieht aber so aus als könnte es Glaspilz sein - Hände weg und Linse separat lagern! Sonst stecken sich die anderen an...Ob sich da eine Reparatur lohnt..

_________________
"A pro is somebody who worries about clients, an amateur somebody who worries about lenses, and a beginner somebody who worries about cameras"


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 7. Jul 2014, 17:02 
Offline

Registriert: Sa 21. Apr 2012, 09:24
Beiträge: 2867
Wohnort: Emkendorf
Das Petri ist ein feines Glas, behalten!

_________________
Grüße @hoss


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 7. Jul 2014, 17:36 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: Mo 17. Sep 2012, 18:44
Beiträge: 8611
Wohnort: Umeå (Schweden)
Herzlich willkommen auch von mir!

Kleine Zusatzkommentare:

angus hat geschrieben:
#1 - Geli hat den größten Benefit , wenn da Störlicht seitlich kommt, bei direkter Sonneneinstrahlung nutzt sie gar nix, bei Sonne knapp aus dem Bild kann sie etwas bringen, in der Regel mehr Kontrast.

Diese alten Objektive sind ja alle fürs Kleinbildformat hergestellt worden. Der kleinere Sensor sieht davon nur einen Ausschnitt, was dazu führt, dass die Geli zu weit ist. Wenn die Sonne also knapp aus dem Bild ist, kan sie daher trotzdem noch in die Geli scheinen, und dann bringt die Geli kaum etwas. Schaden kann sie allerdings nie.

angus hat geschrieben:
#2 - das ist Sensordreck, den Du entweder über die Reinigungsfunktion oder durch eine der hier an vielen Stellen diskutierten Reinigungsmethoden wegbekommst. Bei mir hilft in der Regel so ein Gummiblasebalg.

Ist das reproduzierbar, wenn du einfach mal mit geschlossener Blende eine eintönige Fläche fotografierst? Ich hätte die Punkte nämlich erstmal für unscharfe Vögel gehalten. ;)

_________________
Liebe Grüße
Frank

In einem guten Objektivschrank ist immer noch Platz für eins mehr.



Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 7. Jul 2014, 17:45 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: Fr 23. Dez 2011, 11:13
Beiträge: 8528
Frank, die sind auf fast allen Bilder zu sehen, vor allem auch auf den abgeblendeten und Bilder 1 und 2...

_________________
"A pro is somebody who worries about clients, an amateur somebody who worries about lenses, and a beginner somebody who worries about cameras"


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 7. Jul 2014, 17:59 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: Mo 17. Sep 2012, 18:44
Beiträge: 8611
Wohnort: Umeå (Schweden)
Oh ja, das hab ich gar nicht gemerkt. Komische Vögel. :mrgreen:

_________________
Liebe Grüße
Frank

In einem guten Objektivschrank ist immer noch Platz für eins mehr.



Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 7. Jul 2014, 18:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 14. Jun 2014, 12:27
Beiträge: 2201
angus hat geschrieben:
Hallo und willkommen hier, hier schon mal erste Antworten auf die Fragen:
Danke dir! Deine Antworten helfen mir sehr weiter!

#1 - Geli sollte dann wohl eher Seli heissen ;) . Seitenlichtblende.

#2 - Gummiblasebalg sei Dank, der Dreck ist weg.

#3 - Ok gut zu wissen. Wie verhält es sich eigentlich mit den kleinen hellen Lichtkreisen. Sind die erwünscht/toleriert im Bokeeh oder eben gerade nicht?

#4 - Bildqualität und Makrolinsen. Da muss ich mir dann wohl doch irgendwann mal ein Makro zulegen ') Was Makroblüten betrifft bin ich momentan noch sehr leicht zu beeindrucken, bisschen Licht- und Schattenspiel, ein goldenes Glitzern in der Blüte und mir geht das Herz auf :). Guter Tipp nach Bildern zu sehen, die gefallen!

#5 - Danke für die Warnung. Die geht jetzt erst mal auch wieder zurück in eine Kiste auf den Dachboden. Sieht im übrigen so aus:
Bild

hoss hat geschrieben:
Das Petri ist ein feines Glas, behalten!
Danke, das werde ich auf jeden Fall. Ist abgeblendet bisschen schwierig zu fokussieren, aber ich denke Übung macht den Meister.

Ranitomeya hat geschrieben:
Herzlich willkommen auch von mir!
Diese alten Objektive sind ja alle fürs Kleinbildformat hergestellt worden. Der kleinere Sensor sieht davon nur einen Ausschnitt, was dazu führt, dass die Geli zu weit ist. Wenn die Sonne also knapp aus dem Bild ist, kan sie daher trotzdem noch in die Geli scheinen, und dann bringt die Geli kaum etwas. Schaden kann sie allerdings nie.
Danke. Das leuchtet ein. Bedeutet dann wohl auch, dass die Geli auf neueren Objektiven eher ihrem Namen gerecht wird, oder?

Ranitomeya hat geschrieben:
Ist das reproduzierbar, wenn du einfach mal mit geschlossener Blende eine eintönige Fläche fotografierst? Ich hätte die Punkte nämlich erstmal für unscharfe Vögel gehalten. ;)
:D Ja, als diese zwei Vögel dann in jensten Bildern (wo ich doch nur den Effekt des Polfilters testen wollte) immer an derselben Stelle auftauchten, wurde ich doch stutzig. Nur ist es mir halt nur mit dem Objektiv aufgefallen, mit den anderen hatte ich eher mit Offenblende oder Makros mit dunklem Hintergrund im Visier.

_________________
Grüessli Christa

PS: Kritik und Anregungen sind immer erwünscht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 7. Jul 2014, 18:14 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: Mo 17. Sep 2012, 18:44
Beiträge: 8611
Wohnort: Umeå (Schweden)
coucou33 hat geschrieben:
Ranitomeya hat geschrieben:
Herzlich willkommen auch von mir!
Diese alten Objektive sind ja alle fürs Kleinbildformat hergestellt worden. Der kleinere Sensor sieht davon nur einen Ausschnitt, was dazu führt, dass die Geli zu weit ist. Wenn die Sonne also knapp aus dem Bild ist, kan sie daher trotzdem noch in die Geli scheinen, und dann bringt die Geli kaum etwas. Schaden kann sie allerdings nie.
Danke. Das leuchtet ein. Bedeutet dann wohl auch, dass die Geli auf neueren Objektiven eher ihrem Namen gerecht wird, oder?

Jedenfalls bei solchen, die für APS-C konstruiert sind. Allerdings ist die Bezeichnung Gegenlichtblende sowieso eigentlich irreführend, denn bei richtigem Gegenlicht kann die naturgemäß nicht helfen. Viele nennen sie daher eher Streulichtblende. Ich selbst fotografiere eigentlich nie ohne, denn vor allem bei guten Objektiven braucht man ja keine Qualität zu verschenken, die man so leicht und ohne Risiko bekommen kann. Nur bei gewissen Makroobjektiven wie z.B. dem Tamron 90 kann man sie wohl weglassen, da die Linsen bei dem Objektiv sehr tief drin stecken und die Blende bei den geringen Abständen schlimmstenfalls Tiere verscheuchen kann.

_________________
Liebe Grüße
Frank

In einem guten Objektivschrank ist immer noch Platz für eins mehr.



Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 7. Jul 2014, 18:19 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: Fr 23. Dez 2011, 11:13
Beiträge: 8528
Das mit dem Bokeh kommt drauf an, hier sind mal Bilder mit grottigem und welche mit in meinen Augen schönen Bokeh, ich glaube, das fällt nicht schwer zu sehen, welches welches ist:

Bild

Bild

Bild

Bild

_________________
"A pro is somebody who worries about clients, an amateur somebody who worries about lenses, and a beginner somebody who worries about cameras"


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 7. Jul 2014, 21:21 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Dez 2011, 17:26
Beiträge: 14054
Wohnort: Bremen
Noch zwei Anmerkungen dazu:

1. Eine Geli hat natürlich auch eine Schutzfunktion für die Frontlinse!

2. Ein mit einem Tele vollig vom Hintergrund freigestelltes Objekt verstehe ich nicht unter schönes Bokeh.
Da geht es auch darum, wie der Übergang vom Schärfe in den Unschärfebereich verläuft. Bei einem schönen Bokeh hast du einen weichen Übergang. Muss man einfach sehen, dann weiß man es. :mrgreen:

_________________
LG
Hannes

(Mein Fotostream bei )


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

verwelkter Pilz?!?
Forum: Natur- und Landschaftsfotografie
Autor: jedie
Antworten: 2
Der alte Fritz (NMZ) [Update: weniger Flecken]
Forum: Natur- und Landschaftsfotografie
Autor: n8igall
Antworten: 10
Genießbar? (Pilz)
Forum: Small Talk
Autor: Scynja
Antworten: 10
K-50 / Flecken auf Fotos
Forum: Technische Probleme
Autor: SimonSt
Antworten: 11

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz