Aktuelle Zeit: Do 15. Nov 2018, 00:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di 20. Okt 2015, 15:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 9. Okt 2015, 19:26
Beiträge: 21
Wohnort: Kleinblittersdorf
Hallo,
Ich filme auch ab und zu mit der K-5 I.
Allerdings nur "für gut".
Also gestellte Szenen wenn ich die Zeit dafür habe, z.B. für Musikvideo.
(Über den blöden Ton möchte ich nicht reden. Der wird, wenn gebraucht, extern aufgenommen)
Die Belichtung wird natürlich fixiert.
Es gibt wenig häßlichers als Helligkeitsänderung bei Schwenk oder wechselnder Beleuchtung.
Von "21mm Optik, Blende 11 und drauf" halte ich nix.
Da wird die ISO meist schon recht hoch gestellt.
An Brennweite schraube ich das drauf was ich brauche.
Im Grunde das selbe wie fotografieren nur halt das die Bilder zappeln. :)

Aus der Hand filme ich nie.
Wenn verwende ich ein Schulterstativ mit Sucherlupe.
Das hält die Sache einigermaßen ruhig.
Bei Schwenks den SR deaktivieren das es nicht ruckelt.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 4. Nov 2015, 19:06 
Offline

Registriert: So 4. Okt 2015, 15:36
Beiträge: 10
Mit der Pentax K-7 war Video wegen dem ultralangsamen Live view eine echte Herausforderung, ich fand mit der Schärfe hat es nicht immer sofort hingehauen, mit dem smc PENTAX-DA FISH-EYE 10-17 mm fand ich kamen die brauchbarsten Ergebnisse dabei heraus. Seit Oktober habe ich eine günstig gebrauchte KS-1 erworben und jetzt gehen Video´s spielend leicht, sehr schön die Umschaltung am Auslöser (ein feine Sache). Seit Mai habe ich ein HD PENTAX-DA 15 mm / 4 ED AL Limited, mit dem gehen Videos hervorragend - egal ob drinnen oder draußen. Die K-7 ist mittlerweile "well used" und wird nicht mehr verkauft.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 4. Apr 2017, 19:51 
Offline

Registriert: So 31. Jul 2016, 22:14
Beiträge: 120
Hallo,
Ich hoffe dass ich hier in dem Beitrag richtig bin mit meiner Frage.
Zur Ausgangsposition:
Ich gehe gern zu sog. Jamsassions (wo ich auch selber mitspiele (Saxophon)) oder mache dort von der Veranstaltung auch gern Bilder, um die Stimmung einzufangen. Dafür habe ich mir jetz auch noch 2 Lichtstarke Objektive (Siehe Objektivthreat) gekauft.
Dazu habe ich noch angefangen, auch Videomitschnitte zu machen.
Anfangs nur mit der K1 und halt einem 2,8er Leicaobjektiv.
Dann hab ich mir noch ein Zoom H4n (Portabler Onehandrecorder) den man auch als Mikrofon nehmen kann gekauf.
Bei der letzten Sassion hab ich diesen dann auch an die K1 gestöpset und dass ging auch schon ganz gut. Allerdings klingt der Klang immer noch zu Hallenartig (es schallt halt etwas mehr in der Aufnahme als man es in echt hört).
Gestern war ich dann im Musikgeschäft und hab denen von diesem Dilemma erzählt und die meinten, ich solle doch das Ausgangssignal vom Mischpult der Abgenommenen Instrumente und Mikrofone der Sänger in den Player einspeisen und mit einem anderen Mikrofon oder den integrierten Mikrofonen den restlichen Raumklang einfangen. Was der Player auch kann.
Jetzt zu meiner Frage: der Player hat als Ausgabesignal ein Steriosignal,
kann die K1 überhaupt über den Mikrofoneingang dieses in das Video einspeisen, oder ist das ein Monoeingang?
2. Wenn nicht kann man beide Geräte über USB verbinden und im Video zusammenfügen (glaub ich fast nicht)
3. Gibt es eine Möglichkeit die K1 und den Player mit einem Laptop zu verbinden, wo mittels einer Software das Optische Signal von der Kamera eingespeist wird und das Tonsignal vom Player kommt und es dann Softwaretechnisch zu einem fertigen Video mit guter Bildqualität zu erstellen.
Hat das schonmal jemand gemacht?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 29. Apr 2017, 21:34 
Offline

Registriert: Fr 1. Nov 2013, 16:31
Beiträge: 108
Du kannst ein externes Mikrofon für die K1 besorgen und dann den Ton in der K1 entsprechend regeln. Oder, Du besorgst dir ein passendes Mikrofon für dein H4. Da gibt es große Qualitätsunterschiede. Manche klingen klar, andere etwas volumiger, die dann auch den Hall weniger aufnehmen usw. Das Ohr hört oft auch weniger, als die Technik aufnimmt und erst wenn man eine Aufnahme anhört, dann hört man auch den Hall. Du kannst am H4 auch bis zu vier Eingänge verwenden, mit dem entsprechenden Aufsatz (zwei im Aufsatz, zwei unten im H4). Dann kannst Du bei jedem Instrument jeweils ein Mikro aufstellen, die den Ton direkter aufnehmen, Damit kannst Du auch den Hall minimieren.
Natürlich kannst Du dann im Schneidprogramm die Tonspuren des H4 mit dem Film aus der K1 mischen. Dann kannst Du den Ton der K1 abschalten und nur den Ton aus dem H4 nehmen. Musst nur entsprechend Synchronisieren. Am besten man macht ein Zeichen, das auch akustisch zu vernehmen ist, dann sieht man es im Video und hört es im H4. So kannst Du im Schnittprogramm beides besser synchronisieren. Oder Du nimmst den Ton auch mit der K1 auf und versuchst die Tonspuren in Einklang zu bringen, dann kannst Du die schlechtere Tonspur von der K1 im Schnittprogramm abschalten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 8. Mai 2017, 01:02 
Offline

Registriert: Mi 10. Jul 2013, 20:52
Beiträge: 119
Eure bevorzugten Einstellungen beim Video Dreh?
Ah ja, und tipps zu Ton-Bild-Synchro würden mich auch interessieren.
Software-Tipps wäre gefragt. Mikro-Eingang ist da, aber trotzdem würde ich persönlich jetzt den Ton extra aufnehmen wollen wenn ich was professionelles drehe... Kurzreportage, etc.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 30. Okt 2017, 18:51 
Offline

Registriert: Fr 1. Nov 2013, 16:31
Beiträge: 108
So, jetzt habe ich mal mit der K1 auch Video getestet und bin etwas enttäuscht. Aber vielleicht liegt es, wie so oft, auch nur an mir. Mit der K-5, auch wenn sie nur sehr crude Einstellungen hatte, waren die Videos bei wenig Licht viel rauschärmer als bei der K-1. Was zum Henker kann man da noch machen, als Bildrate runter auf 1/30, Blende ganz auf (2.8) und Iso runter (vorher z.B. aus TAv ISO begrenzen)? Naja, die K-1 hat nen Videomodus, warum nicht diesen auch nutzen, wenn man schon einen hat...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 4. Nov 2017, 15:44 
Offline

Registriert: Fr 1. Nov 2013, 16:31
Beiträge: 108
Jetzt habe ich es raus, woran es liegt. Geht man von irgend einem Modus, wie Tv, Av oder TAv zum Videomodus, dann ist ein ISO-Bereich bis 12.800 anscheinend fest eingestellt, egal was man im Modus vorher einstellt. Im Videomodus ist die ISO Umstellung gesperrt. Ich habe im Menü nichts finden können, wo man das umstellen kann, zumindest nichts offensichtliches. Vielleicht bin ich auch blöd, vielleicht gibts einen Punkt, wo man das entkoppeln kann um es selbst einzustellen, keine Ahnung. Ich habe jedenfalls nichts gefunden.

Geht man aber vom manuellen Modus (M) in den Videomodus, dann kann man auch die ISO korrekt einstellen.

Naja, filmt man am Tage, dann ist das ja kein Problem, aber Abends, bei genug Licht am Motiv ist es u.U. korrekt belichtet. Schwenkt man aber um, wo dunkle Bereiche sind, geht die ISO hoch auf 12.800 und dann rauscht es wie ein Herbstwald. Ich finde das nicht gut gelöst. Man hätte auch die ISO Einstellung aus dem jeweiligen Modus heraus übernehmen sollen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 7. Jan 2018, 19:40 
Offline

Registriert: So 7. Jan 2018, 19:05
Beiträge: 1
AliceVomSee hat geschrieben:
Jetzt habe ich es raus, woran es liegt. Geht man von irgend einem Modus, wie Tv, Av oder TAv zum Videomodus, dann ist ein ISO-Bereich bis 12.800 anscheinend fest eingestellt, egal was man im Modus vorher einstellt. Im Videomodus ist die ISO Umstellung gesperrt. Ich habe im Menü nichts finden können, wo man das umstellen kann, zumindest nichts offensichtliches. Vielleicht bin ich auch blöd, vielleicht gibts einen Punkt, wo man das entkoppeln kann um es selbst einzustellen, keine Ahnung. Ich habe jedenfalls nichts gefunden.

Geht man aber vom manuellen Modus (M) in den Videomodus, dann kann man auch die ISO korrekt einstellen.

Naja, filmt man am Tage, dann ist das ja kein Problem, aber Abends, bei genug Licht am Motiv ist es u.U. korrekt belichtet. Schwenkt man aber um, wo dunkle Bereiche sind, geht die ISO hoch auf 12.800 und dann rauscht es wie ein Herbstwald. Ich finde das nicht gut gelöst. Man hätte auch die ISO Einstellung aus dem jeweiligen Modus heraus übernehmen sollen.


Hallo,

möchte mir die K-1 zulegen. Dazu ein paar Fragen.
Wie weit kann man den ISO-Wert im manuellen Videomodus bei der K-1 hochstellen (über12800 ?) und die Bildrate runterstellen ? Geht es unter 1/30 ?

Benutzt die K-1 im Videomodus den mechanischen Bildstabilisator oder nur einen elektronischen.

Die K5 benutzt noch den mechanischen Stabi.

Habe auch die K5. Da ist glaube ich bei ISO 1600, im manuellen Videomodus, automatisch begrenzt.
Deshalb weniger rauschen.

Die K-1 sollte trotzdem bei ISO 12800 noch nicht so sehr rauschen im Videomodus.
Ist vielleicht die Rauschminderung komplett abgeschaltet und die Schattenaufhellung auf Maximum ?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 12. Jan 2018, 01:48 
Offline

Registriert: Fr 1. Nov 2013, 16:31
Beiträge: 108
Unter 1/30 gehts nicht. Und ja, ich habe auch die Schattenkorrektur ausgeschaltet und RR an und es rauscht wie im Walde in den dunklen Bereichen. Die ISO schießt automatisch durch die Decke. Ich wünschte beim nächsten Firmwareupdate würde man das korrigieren und sich an die ISO-Einstellung des Foto-Modus halten. Verstehe eh nicht, warum man sich da festgesetzt hat, obwohl es bei den Vorgängern anders war.
Man kann im Videomodus auch im manuellen Modus die ISO bis max. 12800 ISO stellen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 10. Okt 2018, 17:19 
Offline

Registriert: Sa 21. Apr 2012, 09:24
Beiträge: 2853
Wohnort: Emkendorf
Ich habe nur eine K-30, daher keine Anschlussmöglichkeit für ein Mikrofon. Ich empfehle immer den Ton in der Kamera mit aufzunehmen. Beim Schneiden hat man dann eine bessere Orientierung, externe Ton-Aufnahmen einzubinden.

Ein optimales Objektiv ist das Limited HD 20-40, da es parfokal ist. Ändert man den Bildausschnitt, wird nicht der Fokus versetzt.

Rendern, bearbeiten und mischen mit anderen Vidoequellen (Smartphone, Oly DSLM .. oder sogar ältere DV-Videos im 16:9 Format) lassen sich die Pentax Videos sehr gut mit iMovie auf den Macs. Aber Achtung, die Framerate sollte hierbei auf 30fps eingestellt werden. Die Smartphones erstellen meist im 30er fps-Mode (30/60/120fps) die Videos. Eine Mischung von 25fps aus der Pentax mit 30fps aus dem iPhone z. B. gibt ruckelnde Aussetzer im fertigen Video.

_________________
Grüße @hoss


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

[Sammelthread] Wo es schmeckt!
Forum: Sammelthreads Urban Life
Autor: 100030
Antworten: 18
[Sammelthread] Old and Rusty
Forum: Sammelthreads Urban Life
Autor: Sid
Antworten: 259
Technik ist Nichts - Bilder sind Alles (eine Provokation)
Forum: Small Talk
Autor: Micha S aus K
Antworten: 19
[Sammelthread] Doppel DOF!
Forum: Sammelthreads Offene Galerie
Autor: diego
Antworten: 174
[Sammelthread] Segeln
Forum: Sammelthreads Offene Galerie
Autor: passau_liebe
Antworten: 54

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz