Aktuelle Zeit: Di 28. Jun 2022, 17:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 39 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa 30. Okt 2021, 18:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 23. Dez 2011, 00:43
Beiträge: 8106
Wohnort: Im Herzen Bayerns
Glaubt ihr, Pentax könnte sich auf seine alten Tage auch seiner alten Stärken besinnen und bringt zu den tollen FA Limiteds noch ein passendes Gehäuse, das ähnlich kompakt ist?

So ein „Genießerset“ wäre doch auch für Leute etwas, die schon bei Spiegellos unterwegs sind.

Eine schöne Retro-DSLR im Set mit den FA-Limiteds wäre doch mehrfach verlockend. Und gerade erst hat man ein weiteres kompaktes FA-Limited auf den Markt gebracht. Mir fehlt nur der kompakte Body dazu.

Dass Pentax kompakt kann, haben sie mit toller/bahnbrechender Technik schon öfters bewiesen. Könnte mir schon vorstellen, dass es einen Markt dafür geben könnte.

_________________
Nicht zu zeigen was, sondern wie ich es gesehen habe...





Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 30. Okt 2021, 21:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 2. Mai 2016, 16:58
Beiträge: 872
zeitlos hat geschrieben:
Glaubt ihr, Pentax könnte sich auf seine alten Tage auch seiner alten Stärken besinnen und bringt zu den tollen FA Limiteds noch ein passendes Gehäuse, das ähnlich kompakt ist?
Eine schöne Retro-DSLR im Set mit den FA-Limiteds wäre doch mehrfach verlockend. Und gerade erst hat man ein weiteres kompaktes FA-Limited auf den Markt gebracht. Mir fehlt nur der kompakte Body dazu.
Könnte mir schon vorstellen, dass es einen Markt dafür geben könnte.
Du meinst etwas wie die Nikon Df nur von+für Pentax?
Das wäre interessant. Aber der Markt für die Df war schon klein zu einer Zeit, als marketingtechnisch noch Luft für DSLRs war. Jetzt wäre im Heimatmarkt Japan sicherlich noch eine hohe Nachfrage, ab er ob das die Entwicklungskosten rechterftigen würde bleibt die Frage.

Die Nikon Df ist übrigens eine der KB-DSLRs mit der geringsten Tiefe (67mm):
Die K-1 mit 86mm Tiefe ist die tiefste KB-DSLR überhaupt. Und auch K-7, KP und K-3 (III) sind tiefer als KB-DSLRs von CaNikon.

_________________
Fotos auf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 30. Okt 2021, 22:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 23. Dez 2011, 00:43
Beiträge: 8106
Wohnort: Im Herzen Bayerns
Ja, genau. So was in der Art. Oder eben die neue Nikon Z fc (wenngleich die natürlich spiegellos ist).

Ich bin mir über die prekären wirtschaftlichen Aussichten bewusst. Andererseits, wenn Pentax schon diesen Weg der Nische geht, dann sollten sie daraus eine Tugend machen. Ich kann mir schon vorstellen, dass, je mehr Zeit vergeht, auch wieder Leute auf den Gedanken kommen, mal „wie früher“ mit einer Spiegelreflexkamera zu fotografieren. „Puristisch“, über Spiegel und ohne Blick auf einen Bildschirm. Wenn man das kompakt gestalten könnte, das kompakte Glas ist ja schon da, wäre das doch etwas, was gerade heute, wo Retro so viel zählt (die ganze Fuji Linie ist im Retro Stil gehalten), Abnehmer finden würde. Wie gesagt, als eine Art Genießerset fürs entschleunigte Fotografieren. Die FA Limiteds genießen immer noch einen top Ruf. Daraus könnte man immer noch etwas machen. Und sie sprechen auch haptisch an. Sigma steigt gerade mit ihrer i Serie (contemporary) in diese Richtung ein. Die FA Limiteds sind dennoch noch deutlich cooler :)

Es gibt ja auch schon wieder Hersteller (Fuji. Leica), die den Screen hinten weg lassen, damit man wieder mehr fotografieren kann wie in den guten alten Zeiten. Ohne jedes Bild zu überprüfen usw. Wobei man ja die Bilder auch im Sucher (oft sogar besser) noch überprüfen kann. Na gut, bei den Leicas nicht, weil das optische Messsucher sind ;).

_________________
Nicht zu zeigen was, sondern wie ich es gesehen habe...





Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 30. Okt 2021, 22:06 
Offline

Registriert: Mo 7. Sep 2020, 10:56
Beiträge: 555
Du wirst ein kleines Problem haben. So kompakt wie die alten Limiteds werden die neuen vermutlich nicht mehr werden.

Im Gewicht könnte man die K-1 vielleicht noch ein wenig reduzieren. In der Größe kaum.
Die Käuferschicht wäre meiner Meinung nach auch zu gering für so eine Kamera. Den einen wird das Klappdisplay fehlen, den anderen die Geschwindigkeit.
Diejenigen die schon eine K-1 haben werden wegen den paar Gramm auch nicht umsatteln.
In den Tests würde sie mangels diversen Features verrissen werden, gut das wird sie wegen dem AF und Video sowieso.

Einzige Möglichkeit wäre vielleicht die Technik einer vorhandenen oder zukünftigen Kamera in ein passendes Gehäuse bauen und die Firmware modular aufzubauen,
so dass sie an die Möglichkeiten verschiedener Gehäuse und deren Möglichkeiten angepasst werden kann.
Andere Hersteller (hier fällt mir insbesondere Fuji und Oly ein) verbauen auch die gleiche Technik in verschiedene Gehäuse.
Dadurch wird ein großer Personenkreis angesprochen und für die Firma ist das nicht so wahnsinnig teuer verschiedene Gehäuse mit gleicher Technik zu verkaufen.

Die Frage ist nur ob sich das für Pentax lohnen würde? Momentan hat Pentax glaube ich anderes zu tun als ein Limited Gehäuse zu entwerfen.

Gruß
Oli


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 30. Okt 2021, 22:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 2. Mai 2016, 16:58
Beiträge: 872
Welche Kameras von Fujifilm und Leica kommen ohne Display?

Die Pentax K-01 war mit 58mm Tiefe die kürzeste digitale Systemkamera für das K-Bajonett. Wenn bei der noch das Display entfallen würde, wären sicherlich 4mm weniger Tiefe möglich.

_________________
Fotos auf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 30. Okt 2021, 22:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 23. Dez 2011, 00:43
Beiträge: 8106
Wohnort: Im Herzen Bayerns
undklick hat geschrieben:
Du wirst ein kleines Problem haben. So kompakt wie die alten Limiteds werden die neuen vermutlich nicht mehr werden.

Im Gewicht könnte man die K-1 vielleicht noch ein wenig reduzieren. In der Größe kaum.
Die Käuferschicht wäre meiner Meinung nach auch zu gering für so eine Kamera. Den einen wird das Klappdisplay fehlen, den anderen die Geschwindigkeit.
Diejenigen die schon eine K-1 haben werden wegen den paar Gramm auch nicht umsatteln.
In den Tests würde sie mangels diversen Features verrissen werden, gut das wird sie wegen dem AF und Video sowieso.


Hallo Oli,

das kann natürlich sein. Aber persönlich sehe ich das (schon seit Jahren) anders. Zeigt ja auch Leica immer wieder. Die Verkaufen Technik, die Teils 5 oder mehr Jahre alt ist. Und dann auch noch zu horrenden Preisen.

Ich sehe es genau anders herum. Wenn Pentax eine K-1 Mark xy wird sie immer mit den aktuellen Kameras verglichen werden. Und dabei in manchen Bereichen verlieren. Wenn man aber einen ganz anderen Weg geht, nämlich denen, die puristisch, auf das Wesentliche konzentriert und dazu noch leichtgewichtig, fotografieren will, so einen Body bietet, buhlt man eben nicht über die normalen „0815“ User, die sich genauso gut eine Nikon oder Canon oder Sony kaufen können.

Um noch einmal Leica zu bringen. Da zahlen Leute 10000 Euro für eine Kamera, die nicht einmal einen AF hat (um es mal verkürzt auszudrücken) ;).

Die Abbildungsqualität muss stimmen, aber das war ja bei Pentax immer der Fall. Ich hatte gestern nach Jahren mal wie eine Pentax (K1 + DFA 50) in der Hand. Das Anfassgefühl ist natürlich wie immer top. Aber das Gewicht hat mich regelrecht erschrocken. Klar, mit einem Limited vorne dran wird es auch leichter.

Aber ich denke, es ist klar geworden, was ich mir wünschen würde. Aber klar ist auch, wenn kein Geld da ist, so einen Body zu entwicklen, kann ich noch so viel träumen. Dennoch denke ich, dass man dafür einen Markt findet.

Sieht man übrigens auch bei der GR. Die ist anders als quasi alle anderen Kameras auf dem Markt. Und sie verkauft sich sehr gut. Und das, obwohl sie technisch (bspw. AF) nicht überall mithalten kann. Aber sie gibt den Leuten das, was sie wollen.

Na ja, ich träume weiter von einer Limited Pentax, wenn man sie so nennen soll :)

_________________
Nicht zu zeigen was, sondern wie ich es gesehen habe...





Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 30. Okt 2021, 22:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 23. Dez 2011, 00:43
Beiträge: 8106
Wohnort: Im Herzen Bayerns
angerdan hat geschrieben:
Welche Kameras von Fujifilm und Leica kommen ohne Display?

Die Pentax K-01 war mit 58mm Tiefe die kürzeste digitale Systemkamera für das K-Bajonett. Wenn bei der noch das Display entfallen würde, wären sicherlich 4mm weniger Tiefe möglich.



Z.B. die hier. Gibt mehrere: https://www.digitalkamera.de/Meldung/Di ... 11066.aspx

Allein deshalb finde ich die schon cool. Und wenn sie bisschen weniger kosten würde und die Objektive AF hätten, wäre ich dabei. Entschleunigung. Wenn ich als Firma eh nicht mehr mithalten kann, muss ich andere Wege konsequent gehen und das bedienen, was auch gewollt wird. Oder Wollen kreieren (nennt man Marketing) ;)

Edit: Bei Fuji ist es natürlich nur die halbe Wahrheit, bei der Fujifilm X-Pro 3 kann man den Screen drehen, so dass hinten nur noch auf einem kleinen screen der Filmtyp angezeigt wird. Wohl auch ein Anklang an alte Kameras. Aber auch da ist die Stoßrichtung klar: Weg vom permanenten Prüfen usw. Mehr Fokus auf die Fotografie. Das fordert richtige Fotografen auch heraus. Und das wollen so manche Fotografen ja :)

_________________
Nicht zu zeigen was, sondern wie ich es gesehen habe...





Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 30. Okt 2021, 22:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 23. Dez 2011, 00:43
Beiträge: 8106
Wohnort: Im Herzen Bayerns
BTW. Ich glaube übrigens auch, dass es (sehr) viele Fotografen gibt, die die 1000 Einstellmöglichkeiten in den diversen Menüs moderner Kameras gar nicht brauchen. Denen ist der Prozess des Fotografieren, die Haptik der Gerätschaften usw. viel, viel wichtiger. Die FA Limiteds gibt es schon. :mrgreen:

_________________
Nicht zu zeigen was, sondern wie ich es gesehen habe...





Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 30. Okt 2021, 22:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Dez 2016, 20:20
Beiträge: 89
zu der Frage: ...., realistisch?

Leica hat einen Namen für die Nische in der Nische, das seit Jahrzehnten und mit viel Mühe und fast-pleite im Kamerasegment aufrechterhalten

Mont Blanc hat einen Namen für die Nische in der Nische,.....

Faber Castell hat einen Namen für die.......

Ich könnte diese Reihe fortsetzen, aber Pentax wird dabei nicht erscheinen. Ja, Pentax war einst ein Vorreiter, ein Ideengeber, ein Inspirator. Aber die Zeiten sind vorbei. Die Kamerasparte wurde durchgereicht wie andere Firmen auch. Keine Zeit für Träumereien.

Eine Chance: das große Versprechen aus diesem Jahr: wir setzen voll auf DSLR. Keine Ausflüge ins Spiegellose. Garniert mit dem 1,4/50 und 85 sowie jetzt dem neuen 21er und der überarbeiteten Limited-Serie. Wenn Pentax Ricoh das durchhält und konsequent verfolgt, könnte sich daraus so etwas wie ein führender Nischenanbieter entwickeln. Und wenn das geschehen sollte, dann könnte es vielleicht denkbar werden, das man sich auf ein Experiment einlässt. Vielleicht eine ME-super Digital. Aber dazu braucht es Zeit.

Gute Beispiele aus der Welt der Fotografie, wo sich Firmen mit "alter" Technik doch achtbar etablieren konnten: Adox mit Filmen und Papieren und Chemie, Lomo mit Kameras und Objektiven - insbesondere einige dieser Uraltlinsen-Neuauflagen, Chinon mit toller Qualität als Zeiss-Baustube entwickelt und nun selbst mit Voigtländer super am Retro-Markt (ohne AF) vertreten

Schlechte Beispiele aus der Welt der Fotografie: Meyer-Görlitz erst mit Kundenverarsche - Chinalinse mit deutschen Preisen (was der Neuanfang bringt? Abwarten), Reflex - Riesen-Kickstarterkampagne für die neue modulare analoge Reflex, jetzt Projekt eingestellt und Geld versenkt

Meine Sicht auf die Welt rund um Pentax. Ich nutze sie, weil sie mir das bieten, was andere auch bieten (haha) und sie sich in meine Hände fügen. Ich bin aber nicht verheiratet und habe noch eine umfangreiche Fuji-XT-Ausrüstung. Die machen auch tolle Fotos (ok, hängt von meiner Tagesform ab).

_________________
Grüße aus "rund um Bonn"
Michael

"Oft trifft man wen, der Bilder malt,
viel seltener wen, der sie bezahlt."

Wilhelm Busch


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 30. Okt 2021, 23:03 
Offline

Registriert: Mo 7. Sep 2020, 10:56
Beiträge: 555
Bei mir würde eine modernisierte K-10D mit den JPG-Möglichkeiten moderner Kameras rauskommen.
Das Ganze gespickt mit einem wechselbaren Griff (natürlich eleganter gelöst als bei der KP. Ein nutzbarer größter Griff darf auch nicht fehlen).
Modernisierte Blitztechnik mit Funk direkt in der Kamera.

Als Käufer bin ich allerdings raus. Ich habe mich jetzt für APS entschieden.

Gruß
Oli


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 39 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Retro Classics Stuttgart 2 - Kühlerfiguren und Exoten
Forum: Urban Life
Autor: vordprefect
Antworten: 11
K5 / Sensor schief im Gehäuse
Forum: DSLR
Autor: petervonkoelle
Antworten: 8
( Gelöst ) Gehäuse K-50 zu K-70
Forum: Kaufberatung
Autor: pela
Antworten: 6

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz