Aktuelle Zeit: Do 15. Apr 2021, 07:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 34 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa 13. Mär 2021, 23:55 
Offline

Registriert: Mi 4. Dez 2013, 17:02
Beiträge: 1107
XiYi hat geschrieben:
So geht die Wahrnehmung auseinander: Ich finde, dass Apple stets viel zu sehr hochgelobt wird. Und dass bei Windows Mythen am Leben erhalten werden wie "sie Stunden mit Treibern herumschlagen zu müssen". Seit Windows 7 hatte ich keinerlei Treiber-Probleme, seit Win10 erst recht nicht. Und ja, ich bin der Typ der auch mal mehrere Grafikkarten im Mainboard stecken hat.

Aber bei Pentax... da ist das keine Einbildung. Aber warum auch? Objektiv gesehen sind die anderen Hersteller gleich fünfmal innovativer. Ich bin doch nur bei Pentax, weil ich da mal reingestolpert bin und es jetzt noch aus Gewohnheit liebe. Und weil ich bei der Auswahl an Ca/Ni/So total überfordert bin. Ich könnte mich da gar nicht entscheiden, was ich kaufen soll.... ;-)



:2thumbs:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 8. Apr 2021, 14:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 25. Dez 2011, 13:41
Beiträge: 6720
Wohnort: in Flagranti
pixiac hat geschrieben:
Nuftur hat geschrieben:
Man braucht immer bessere Objektive, und man hat schneller als gedacht um einen Pixelabstand verwackelt.
100% Zustimmung!
Ich glaube auch, dass der Megapixel Drops so langsam gelutscht ist und nichts mehr hergibt.
Klar, mehr klingt immer besser! Aber spätestens wenn ein 2kg schweres Normalobjektiv beugungsbedingt nur noch bis Blende 1.4 abgeblendet werden darf, um die winzigen Pixelchen nicht zu verschmieren, wird der letzte MP-Junkie begreifen, dass mehr Pixel auf gleichbleibender Fläche nicht immer automatisch besser sind.

Hallo Frank,
normalerweise schätze ich Deine Statements sehr, aber hier ...
Seit 4 Monaten arbeite ich mit einem KB-Sensor, den ich gern in einer Pentax Kamera hätte (SONY IMX455 mit 61 MPixel bei 3,76µm Pixelgröße) in der Astro-Kamera ASI6200MC. Auch ungekühlt ist das Rauschen bei unter 3 Grauwerten von 65535 - auch bei höheren ISOs. Und Belichtungszeiten von 60s haben ein Rauschen von weniger als 12 Grauwerten (bei +15°C Kühlung).
Dazu habe ich eine Rodenstock Repro-Optik (40mm F4, 220g) angeschlossen. Mit dem EPRI Testfilm (40cm Breite) konnte ich noch 12LP/mm in den Ecken auflösen (bei Blende F5); ein Grauwert-Umfang von 3*10^4 war mit einem Bild möglich (Filmdichte 4,2).
Im Vergleich hat die Pentax K1 bei ISO 100 und dem Sigma 35mm F1.4 auf Blende F5 abgeblendet nur knapp 5 LP/mm in den Ecken geschafft und als Density bin ich bei D3,2 (5*10^3) gelandet - bei ISO 100.
Mit der ASI schaffe ich Röntgen-Filmklasse DA mit einem Schuss, bei der Pentax reicht es nur knapp für Filmklasse DC - das sind Welten. (Für die Klasse DS machen wir jetzt HDR Bilder - und sind damit wohl weltweit die ersten, die diese Klasse auch nach dem strengen BAM Test erfüllen können. Wäre toll, wenn eine Kamera mit 20 Bit und gleichem Rauschen kommt - dann wäre das auch ohne HDR machbar.)
Die Kamera zusammen mit dem Objektiv wiegt weniger als 700g (incl. Kühlung). Die Blende für beste Schärfe bei den 61 MPixel ist F4.5.

Da ist noch viel viel Luft nach oben - und ich denke, der IMX455 ist auch noch nicht das Ende der Fahnenstange ...

_________________
Mit nettem Gruss
Klaus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 8. Apr 2021, 22:01 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: Fr 25. Nov 2011, 09:21
Beiträge: 21626
Wohnort: Alpen(NRW)
So liest man aneinander vorbei Klaus! :)
Während mein Beitrag eher überspitzt und als zukunftsorientierte Persiflage gemeint war, haust du mir aktuelles um die Ohren. :lol:
So finde ich z.B. die 64MP Kamera in meinem aktuellem Chinahandy einfach nur albern, obwohl es ein nettes Spielzeug ist.
Und obwohl deine Antwort auf mein Zitat klingt, als würdest du mir widersprechen wollen, bestätigst du meine These in deinem vorletzten Satz.

Wenn heute schon bei einem Pixelpitch von 3,76 µm die höchste Schärfe bei Blende 4,5 liegt (und danach langsam die Beugungsunschärfe einsetzt), hat man z.B. in der Landschaftsfotografie mit zunehmend geschlossenerer Blende immer weniger von der höheren Auflösung des Sensors. 61MP an KB, respektive 101MP am "kleinen" digitalen Mittelformat, die auf eine ähnliche Pixelgröße kommt, würde ich gerne mal bei (der für Landschaftsfotografie relevanten) Blende 16 nebeneinander halten wollen.

Aber selbst wenn es bei dieser Pixeldichte bei geschlossenerer Blende immer noch Vorteile geben sollte, werden diese, wenn der Pixelwettlauf weitergeführt wird, im praktischen Umgang immer weniger relevant, wenn man mit relevanter Blende arbeiten will.

Ich möchte dir hier keinesfalls irgendwie widersprechen, nur das für mich Blende 4,5 oder kleiner nur bei einen sehr kleinen Teil meiner Fotografie Anwendung findet.

Und ja! 61MP an einer K-1- resp. 101MP an einer 645z- Nachfolgerin würde ich auch noch mitnehmen, danach wird es (mein Wissensstand heute) immer akademischer, die Pixeldichte noch vernünftig auf dem Ausgabemedium für unsere Augen sichtbar zu machen.
Ich fotografiere, wie die meisten hier, nur für unsere Augen, das kann für wissenschaftliche, z.B. mikroskopische oder astrophysikalische Zwecke natürlich ganz anders aussehen!

_________________
LG Frank



Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 8. Apr 2021, 22:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 25. Dez 2011, 13:41
Beiträge: 6720
Wohnort: in Flagranti
pixiac hat geschrieben:
So liest man aneinander vorbei Klaus! :)

Ich möchte dir hier keinesfalls irgendwie widersprechen, nur das für mich Blende 4,5 oder kleiner nur bei einen sehr kleinen Teil meiner Fotografie Anwendung findet.

Und ja! 61MP an einer K-1- resp. 101MP an einer 645z- Nachfolgerin würde ich auch noch mitnehmen, danach wird es (mein Wissensstand heute) immer akademischer, die Pixeldichte noch vernünftig auf dem Ausgabemedium für unsere Augen sichtbar zu machen.
Ich fotografiere, wie die meisten hier, nur für unsere Augen, das kann für wissenschaftliche, z.B. mikroskopische oder astrophysikalische Zwecke natürlich ganz anders aussehen!

Lieber Frank,
das sind wir doch wieder dicht zusammen :wink:
Allerdings habe ich in letzter Zeit für mich die Blenden <F2.5 entdeckt - aber das ist mein persönliches "Problem". Hoffe mit der K3-III auch einen besseren AF zu bekommen, der mir das manuelle Fokussieren im Live-View bei einigen Objektiven dieser Blenden erleichtert/abnimmt.
Noch eine kleine akademische Rechnung: Bei KB-Format und 24mm (für Landschaft) ist bei Blende F4.5 von 2,15m bis Unendlich alles scharf. Solltest Du dann auf F10 abblenden, geht Dir kaum erkennbar Schärfe verloren - das würdest Du nur bei akademischem Pixelpeeling am 20k Monitor in 1:1 erkennen :d&w: .
:cheers:

_________________
Mit nettem Gruss
Klaus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 34 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer...
Forum: Natur- und Landschaftsfotografie
Autor: GuidoHS
Antworten: 4
Live-View macht Zicken
Forum: Allgemeine Fotothemen
Autor: jochgeierin
Antworten: 28
Habe K-r: Kauf K50 / K3 oder bessere Objektive?
Forum: Kaufberatung
Autor: Micha2010
Antworten: 24
Macht mal nicht die Welle
Forum: Natur- und Landschaftsfotografie
Autor: Hannes21
Antworten: 5

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz