Aktuelle Zeit: Mo 6. Jul 2020, 14:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi 5. Feb 2020, 19:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 21. Aug 2012, 07:29
Beiträge: 1553
Wohnort: Karben
Vor ein paar Tagen habe ich mal wieder ein paar Filme zurückbekommen, einen davon kann ich hier zeigen, da er mit der Pentax aufgenommen wurde. Diesmal wurde der Kodak Ektar 100 genutzt. Das ist ein sehr gesättigter Farbnegativfilm mit nur ISO 100. Ideal für Herbst und wenn es richtig knallen soll. Der Film verträgt Überbelichtung nur bedingt, da kann es bei roten Farben zu Farbverschiebungen kommen. Daher ist hier präzise Belichtung ziemlich wichtig. Für Portraits ist er bei sehr hellhäutigen Menschen nur bedingt empfehlenswert. Auf Insta gibt es aber geniale Bilder mit Personen dunklerer Hautfarbe. Ich mag den Film, weil er extrem feinkörnig ist und sich daher neben Landschaft auch gut für Makros eignet. Bei dem Blumenbild auf der Tischdecke habe ich den neuen alten Pentaxblitz ausprobiert, bin zufrieden. Dieses Jahr will ich auf jeden Fall mal wieder SW Bilder in der Dunkelkammer ausbelichten, falls jemand in RheinMain Lust hat, könnte man gerne was gemeinsam organisieren.

Mal sehen, ob Euch was gefällt :?:



Bild
#1

Bild
#2

Bild
#3

Bild
#4

Bild
#5

Bild
#6

Bild
#7

Bild
#8

Bild
#9

Bild
#10

_________________
LG
Medve



Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 5. Feb 2020, 20:13 
Offline

Registriert: So 20. Aug 2017, 20:42
Beiträge: 392
Das Potential des Ektar kommt nicht rüber.
Ich vermute, das auch hier der Flaschenhals beim Scanprozess zu suchen ist.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 5. Feb 2020, 20:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 10. Feb 2019, 21:02
Beiträge: 289
Wohnort: Erzgebirge
Hallo Medve,

die Motive weisen für mich alle die gleiche zu geringe Sättigung auf. Ich denke, das die analogen Aufnahmen von der Sättigung her top sein werden. Ist Dein Bildbearbeitungsbildschirm eventuell nicht richtig eingestellt?

Gruß
Jens


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 5. Feb 2020, 21:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 26. Sep 2018, 21:45
Beiträge: 823
Wohnort: Rhein-Pfalz-Kreis
Mir gefallen sowohl die Farbe als auch die Körnung, v.a. in den Unschärfebereichen. :2thumbs: Und das, obwohl ich doch sonst so ein Fujifilm-Freund bin. :d&w: Was für Objektive hast du denn verwendet? Apropos - Farbnegativfilme neigen in den Schatten und Spitzlichtern dazu, an Sättigung zu verlieren, das ist ganz normal und durch die Chemie bedingt. Ob man das nachträglich in der EBV korrigiert - das halte ich für Geschmackssache!

_________________
Für konstruktive Kritik zu Bildaufbau, Aufnahmetechnik und EBV bin ich immer offen!

Viele Grüße aus der Vorderpfalz,
Edgar


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 5. Feb 2020, 21:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 21. Aug 2012, 07:29
Beiträge: 1553
Wohnort: Karben
Danke für Eure Rückmeldungen. Entwicklung und Scan hat meinfilmlab.de vorgenommen, an der Farbsättigung habe ich nachträglich nichts angepasst. Der Ektar100 weißt eine höhere Farbsättigung auf, natürlich ist immer die Frage wie das Negativ digitalisiert wird und welche Lichtbedingungen bei den Aufnahmen vorgeherrschend waren. Im Verhältnis dazu kann ich hier schon eine erhöhte Farbsättigung feststellen. Allerdings sollte das Bild immer noch natürlich wirken. Mir gefallen die Ergebnisse, aber das ist halt Geschmacksache. Hier noch ein Beispiel vom gleichen Film:
Bild

_________________
LG
Medve



Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 5. Feb 2020, 21:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 21. Aug 2012, 07:29
Beiträge: 1553
Wohnort: Karben
Hier was, wenn die Sonne scheint:
Bild

_________________
LG
Medve



Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 5. Feb 2020, 21:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 21. Aug 2012, 07:29
Beiträge: 1553
Wohnort: Karben
Edgar.Jordan hat geschrieben:
Mir gefallen sowohl die Farbe als auch die Körnung, v.a. in den Unschärfebereichen. :2thumbs: Und das, obwohl ich doch sonst so ein Fujifilm-Freund bin. :d&w: Was für Objektive hast du denn verwendet? Apropos - Farbnegativfilme neigen in den Schatten und Spitzlichtern dazu, an Sättigung zu verlieren, das ist ganz normal und durch die Chemie bedingt. Ob man das nachträglich in der EBV korrigiert - das halte ich für Geschmackssache!


Danke Dir, ich fotografiere sehr gerne mit dem Pentax DFA 100 WR, bzw. dem Pentax A50 1.7.

_________________
LG
Medve



Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 5. Feb 2020, 21:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 10. Feb 2019, 21:02
Beiträge: 289
Wohnort: Erzgebirge
Hallo Medve,

die zweite Aufnahme mit den Rosen zeigt die Ergebnisse des Films wie ich sie noch in Erinnerung habe. Spitze!! :2thumbs:

Gruß
Jens


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 5. Feb 2020, 21:59 
Offline

Registriert: So 20. Aug 2017, 20:42
Beiträge: 392
Ich verwende gern den Portra 400, um den Pastell Look zu erreichen.
Die Vorgehensweise hierzu wird auf der Mein Film Lab - Seite sehr gut beschrieben.

Sonne, Gegenlicht und größeres Filmformat als KB sind die Zutaten für duftige Wiedergabe.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 6. Feb 2020, 10:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 21. Aug 2012, 07:29
Beiträge: 1553
Wohnort: Karben
ElCapitan hat geschrieben:
Ich verwende gern den Portra 400, um den Pastell Look zu erreichen.
Die Vorgehensweise hierzu wird auf der Mein Film Lab - Seite sehr gut beschrieben.

Sonne, Gegenlicht und größeres Filmformat als KB sind die Zutaten für duftige Wiedergabe.


Ja der Portra 400 ist der Klassiker. Mein Lieblingsfilm - bei Farbnegativ - ist aber der Portra 160, da er noch feinkörniger ist. Der geht von Portrai über Macro bis Landschaft immer gut, man braucht halt nur ausreichend Licht. Ich träum auch noch von Mittelformat, vielleicht gönne ich mir das zu meinem nächsten runden Geburtstag. Momentan versuche ich mich stärker auf Schwarz/Weiß zu konzentrieren. Falls jemand ein analoges SW Portrait von sich haben möchte, kann er sich gerne an mich wenden.

_________________
LG
Medve



Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

[Analog] Nora
Forum: Menschen
Autor: kollege_tom
Antworten: 3
Aus analog wird digital?
Forum: Small Talk
Autor: moggafogga
Antworten: 5
[Analog] Gina on film <3
Forum: Menschen
Autor: kollege_tom
Antworten: 5
Side/ Türkei: Analog mit Pentax ME in s/w
Forum: Reisefotografie
Autor: Spotmatic_mit_Takumar
Antworten: 4
Analog Photowalk in Bremen 1.Mai
Forum: Usertreffen
Autor: photog.de
Antworten: 1

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz