Aktuelle Zeit: Di 25. Sep 2018, 09:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi 13. Jun 2018, 19:38 
Offline

Registriert: Sa 10. Mär 2018, 18:34
Beiträge: 2
Hallo liebe Pentaxians,

mein PC ist jetzt in die Jahre gekommen und daher steht eine Neuanschaffung an.

Mein neuer Computer soll allerdings ein Laptop sein.
Ein Laptop, der für die Bildbearbeitung geeignet ist und auch noch passend für den Geldbeutel ist jedoch nicht so einfach.

Daher meine Frage, was sind denn die Mindestanforderungen an Prozessor/RAM/Graka?
Ist ein Laptop mit folgender Ausstattung ausreichend:

Prozessor: Intel I5-8250U (8Gen.)
RAM: 8 GB
Graka: AMD Radeon 530 Grafikkarte mit 4GB GDDR5-Grafikspeicher

Sonstige Ausstattung:
SSD+HDD - Win 7 od. 10 - Monitor 17 Zoll, FHD, IPS

Bei Dell kostet so ein Teil 798 € (Inspiron 17 5000). Ich habe hier speziell Dell erwähnt, da meine gesammelten Infos im Web ergeben haben, daß Dell bei gleicher Ausstattung günstiger ist als andere Marken.

Wer hat Erfahrung mit Bildbearbeitung auf Laptops und kann sagen ob o.g. Teil ausreichend ist. Oder muß man beim Prozessor oder/und Ram jew. noch eine Schippe drauflegen.

Zur Zeit arbeite ich mit LR4 und CS3 (Könnte evtl. ab dem nächsten Jahr das CC-Abo werden).
Fotografieren tue ich mit einer K3 (im Januar gebraucht gekauft- zuvor GSX10 (K10)

Bin gespannt wie eine Flitzebogen auf Eure Erfahrungen und Meinungen.

Gut Licht
Marc

P.S.: Habe ganz vergessen zu erwähnen, daß ich auch kleine Videos (1 - 3 Min Länge) machen will.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 13. Jun 2018, 19:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Aug 2015, 16:47
Beiträge: 1746
Wohnort: Neunkirchen-Seelscheid
Hi,
ausreichend schneller Rechner ist immer eine Frage der Geduld. Rechnen tun sie alle, die Frage ist nur wie lange es dauert...
Ich nutze etwas Ähnliches nur mit Core7 und komme mit LR6 und Affinity ganz gut hin (allerdings mache ich auch keine Monsterretouchen in Affinity). LR kommg mit einem Katalog von etwas 30.000 Bildern auf dem Revhner problemlos klar.
Das Haupt"problem" könnte eher in den Farbleistungen des eingebauten Bildschirms liegen, die sind, zumindest bei den Dell, die ich mir angeschaut habe, nicht so prickelnd. Ich würde eher in Richtung externer Monitor erweitern, dann darf es auch ein 14" oder 15" Laptop sein...

Und, ich sehe gerade, Willkommen im Club...

_________________
Liebe Grüße Uwe

###################################
Jazz is not dead, it just smells funny 8-)
Frank Zappa
###################################


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 13. Jun 2018, 21:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 26. Okt 2013, 21:02
Beiträge: 1556
Wohnort: .ch
Die CPU finde ich eben noch so ausreichend, meine ist nicht viel schneller (aber schon einige Jahre auf dem Buckel) und es lässt sich gut damit auf LR arbeiten.
Aber bei wem dürfte LR nicht gerne ein bisschen schneller sein. ;)
Ich würde aber aber e.v. auf 16 GB RAM aufstocken.
Wenn ich neben LR noch Thunderbird (E-Mail) und Firefox mit ein paar Seiten offen habe, komme ich schon mal auf 7GB RAM Auslastung.
Da ich da und dort vielleicht auch mal VirtualBox oder was anderes laufen habe, bin ich froh das ich 16GB zu Verfügung habe.

SSD hast du ja geplant, das finde ich auch sehr wichtig, das macht eine Menge aus.
System mit Programmen auf der SSD UND den LR Katalog ! Das macht sehr viel aus.
Die Bilder habe ich auf einer normalen grossen HDD, da muss nicht so oft zugegriffen werden wie im Katalog.

Den Laptop Bildschirm finde ich nicht nur von der Wiedergabequalität etwas ungeeignet, auch 17" halte ich persönlich für zu klein um glücklich zu werden.
Externer Bildschirm wäre natürlich eine Lösung, kostet aber einiges bei einem entsprechend guten mit z.b. nahezu vollem sRGB Farbraum.

Die GraKa ist für LR eigentlich unwichtig, ausgenommen sie ist so stark ausgelegt das du LR anweisen kannst sie mit rechnen zu lassen.
(Vorher abklären ob die eingesetzte GraKa unterstützt wird.)
Bei mir (Desktop) muss alles die CPU machen, ich verwende nur die Interne Intel HD Graphics 4600 und betreibe daran problemlos 2 Bildschirme mit 1920x1200 (24") und 1680x1050 (22")

_________________
>> Wir Schweizer haben die Uhren, die anderen die Zeit ! <<


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 15. Jun 2018, 11:41 
Offline

Registriert: Sa 10. Mär 2018, 18:34
Beiträge: 2
Ja, das mit dem sep. externen Monitor hatte ich vergessen zu erwähnen.

Beim stationären arbeiten am Schreibtisch steht natürlich ein großer Monitor zur Verfügung. Dort wird wohl auch die meiste Zeit gearbeitet.

Mobil, sprich mit dem Laptopbildschirm, wird nur im Wohnzimmer und im (Keller-) Studio gearbeitet (FluCard). Deshalb sollte der Laptopbildschirm trotzdem groß sein. Auch bedingt durch Notwendigkeit einer Lesebrille, ohne die geht nicht mehr viel.

Das Problem mit der Bildschirmqualität ist natürlich schon ein Manko. Nach meinen Recherchen muß man schon Abstriche machen wenn man nicht in der Preisklasse so ab 2.000,- € aufwärts investieren will.
Und in der Preisrange von 700,- € bis 1.100,- /1.200,- € ist das wie mit der Stecknadel im Heuhaufen. Ganz selten gibt es wirklich aussagefähige Angaben zu den Bildschirmen. - Oder weiß jemand wo man Angaben im Web findet?

Bei notebookcheck habe ich bei Tests von Inspiron´s gesehen. Und nach deren Berichten sind Panels von unterschiedlichen Lieferanten verbaut, und das bei gleicher Serie.

Wie man sich in der von mir bevorzugten Preisklasse wirklich ein konkretes Bild über die Bildschirmqualität machen soll ist mir vollkommen unklar.

RAM:
Bezüglich des RAM´s habe ich schon eine Aufrüstung von 8 auf 16 GB im Hinterkopf, falls das mit den 8 GB knapp werden sollte.

Wünsche ein schönes Wochenende


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 15. Jun 2018, 14:35 
Offline

Registriert: Mi 11. Sep 2013, 14:26
Beiträge: 1730
Wohnort: Irenental
marcbode hat geschrieben:
Mein neuer Computer soll allerdings ein Laptop sein.
Ein Laptop, der für die Bildbearbeitung geeignet ist und auch noch passend für den Geldbeutel ist jedoch nicht so einfach.

Daher meine Frage, was sind denn die Mindestanforderungen an Prozessor/RAM/Graka?
Ist ein Laptop mit folgender Ausstattung ausreichend:

Prozessor: Intel I5-8250U (8Gen.)

Laptops haben bei gleichem Preis meist weniger Rechenleistung. Geht ja auch nicht, den wo soll die Wärme hin wenn Leistung gefragt ist.

Wenn ich die CPU mit meiner 6 Jahre alten Vergleiche sieht es traurig aus:
http://cpu.userbenchmark.com/Compare/In ... 1vsm338266

Videobearbeitung soll auch noch gemacht werden?

Ich nutze kein LR sondern darktable und das verwendet meine Grafikkarte permanent (Nvidia GTX 1060). Die GTX 1060 hat schon halbwegs Rechenpower (5 bis 10 mal soviel wie meine CPU) Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen das es Spaß macht auf so einem Laptop Bilder und Videos in größerem Umfang zu bearbeiten.

_________________
Je mehr Zeit man in seine Ausrüstung investiert, desto weniger Zeit hat man für seine Bilder.


@


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 21. Jun 2018, 10:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 31. Okt 2014, 13:15
Beiträge: 688
Hallo,

eigentlich würde so eine CPU reichen, eigentlich.
Meiner Meinung nach ist das in einem Desktop/Towergehäuse OK.
ABER:
Das riesen Problem mit den Notebooks (wir haben in der Firma sogar Notebooks als CAD Workstations mit
richtigen fetten i7 und massig RAM) ist aber ein thermisches:

In dem Moment, wo Du die verfügbare Rechenleistung abrufst, wird natürlich die CPU heiß, der Lüfter fängt
zu föhnen an und das Ding taktet massiv runter. Da Du in einem vernünftigen Gehäuse eine gute Konvektion
und Entwärmung hinkriegst, ist das alles kein Thema , die CPU kann unter Vollast längerfristig mit vollem Takt
arbeiten.
Genau das aber funktioniert beim Notebook mit seinen auf Presspassung gefügten Komponenten :mrgreen:
leider nicht mehr. Kaum kriegt er was zu tun, taktet er runter, weil er es thermisch einfach nicht gebacken kriegt
bzw. nicht gebacken werden will.

Von daher ist auch ein leistungsfähiges Notebook performacemäßig oftmals eine Krücke, zumindest im direkten Vergleich mit
nem ordentlichen Tower mit gleicher CPU.

Viele Grüße

Markus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Welchen Monitor zur Bildbearbeitung kaufen?
Forum: Zubehör
Autor: zeitlos
Antworten: 42
Bildbearbeitung .brauch ein bischen Feedback ! 20.3.2017
Forum: Bildbearbeitung
Autor: Methusalem
Antworten: 26
HDR Bildbearbeitung mit EXCEL
Forum: Small Talk
Autor: zeltbrennt
Antworten: 5
Linux in der Bildbearbeitung für Fotografen
Forum: Bildbearbeitung
Autor: beholder3
Antworten: 176
Vanguard Adaptor 46 (Rucksack): Maße für Notebook?
Forum: Zubehör
Autor: Dunkelmann
Antworten: 4

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz