Aktuelle Zeit: Sa 8. Aug 2020, 00:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So 31. Mai 2020, 17:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 30. Dez 2011, 01:52
Beiträge: 3578
Wohnort: Hürth
Hi zusammen!

Ich habe dieses Wochenende seit sehr langer Zeit mal wieder einen analogen Film belichtet mit meiner Pentax MX. Beim Zurückspulen muss ich irgendetwas falsch gemacht haben, ich habe das Gefühl, der Film hängt nicht mehr in der Patrone. Das Zurückdrehen geht viel zu leicht, ohne jeden Widerstand.

Ich will die Fotos nicht verlieren, und dachte, ich schicke den Film komplett mit Kamera in ein Labor?

Habt ihr einen Tipp für ein kleines Labor des Vertrauens, welches ich vorab einmal kontaktieren kann? Sonstige Tipps?

Lieben Dank,
Dirk

_________________
| |


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 31. Mai 2020, 17:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 5. Feb 2017, 20:40
Beiträge: 1046
Wohnort: Gießen
Hi,
ich würde mal bei anfragen, dort habe ich mit dem entwickeln von Filmen gute Erfahrungen gemacht und habe auch den Eindruck das die sehr kompetent sind.
Ich würde da am Dienstag einfach mal anrufen und denen dein Problem schildern...

_________________
Gruß
Micha

Meine Bilder bei



Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 31. Mai 2020, 18:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 29. Dez 2016, 15:29
Beiträge: 347
Wohnort: Coesfeld
Hast du schon zurück gespult? Dann hast du den Film wohl schon komplett in die Patrone gezogen. Du kannst die Kamera in einem 100% stockdunklem Raum öffnen und tasten, ob der Film noch freiliegt oder in der SPule ist. Wenn er in der Spule ist, alles ok. Wenn nicht, Kamera wieder zu und zum Händler des Vertrauens. Vielleicht hat der noch einen lichtdichten Handschuhsack für solche Fälle.
Alternativ Film im Dunkeln aus der Kamera ziehen und in die Spule drehen. Das erfordert aber, dass du die Kamera im Stockdunkel blimd bedienen kannst und alle Knöpfe und Hebel kennst.

_________________
das Foto entsteht nicht in der Kamera sondern zwischen den Ohren
www.alois-lammering.de


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 31. Mai 2020, 18:14 
Offline

Registriert: Mo 30. Sep 2019, 16:38
Beiträge: 511
Hallo, vielleicht beim letzten Bild zu heftig am Filmtransporthebel gezogen oder beim Rückspulen vergessen, den Rückspulknopf unten in der Bodenplatte zu drücken?
Mittel der Wahl wären eigentlich ein sog. Wechselsack aus mehrlagigem schwarzem Stoff, Baumwollhandschuhe und eine lichtdichte Filmentwicklungsdose. Wenn Du nicht selbst entwickelst, müsstest Du den Film nicht mal in die Filmentwicklungsspule einspulen, sondern könntest im Wechselsack den Film vorsichtig unter Betätigen des Rückspulknopfes aus der Kamera nehmen und in die Filmentwicklungsdose packen. Alles natürlich im Dunkeln innerhalb des Wechselsackes. Und dann das Labor entsprechend informieren.

Und vorsichtig, dass Du nicht an den Verschluss kommst. :ichweisswas:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 31. Mai 2020, 18:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 4. Dez 2013, 17:02
Beiträge: 783
Wohnort: Koblenz
Hallo Dirk.

Ich meine bei der (meiner) MX kann es leicht passieren, das beim einspulen des Films, dieser nicht richtig sitzt und bei geschlossener Rückwand wieder rausspringt und ich "ins Leere" fotografiert habe.
Dann habe ich beim zurückspulen auch nur den kurzen Teil voll in die Kapsel gezogen und dann war Schluss.

Am besten in einem dunklen Raum kontrollieren.

Grüße,
Karsten


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 31. Mai 2020, 18:49 
Offline

Registriert: Mo 30. Sep 2019, 16:38
Beiträge: 511
@birko: Das kann man übrigens gut kontrollieren, wenn beim Betätigen des Filmtransporthebels sich die Rückspulkurbel mitdreht, dann ist der Film richtig eingelegt.


Zuletzt geändert von Wickie am So 31. Mai 2020, 18:52, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 31. Mai 2020, 18:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 20. Apr 2017, 22:04
Beiträge: 166
Wenn der Film nicht in der Spule ist, da ausgerissen und auch sonst keine Utensilien vorhanden sind, kannst du im Dunkeln die Patrone raus nehmen, alles verschließen, am besten im Dunkeln lassen.
Die Patrone von oben öffnen (silberner Ring) und Spule rausnehmen, den Film wieder im Dunkeln mit einem Stück Tesa an der Achse festkleben, Patrone schließen und einlegen und vorsichtig aufspulen. Trockenübungen im Vorfeld empfehlen sich.
Die Patrone mit dem Film herausnehmen. Die muss aber komplett geschlossen sein, also der Deckel fest draufsitzen. Evtl. in eine dichte Filmdose rein tun (im Dunkeln) und mit dem Hinweis abgeben, da könnte es ein Problem geben...

So hat das zumindest vor 30 Jahren geklappt. Ob die Patronen noch genauso gefertigt werden, keine Ahnung.
Vielleicht hast du noch eine alte leere oder abgelaufene Patrone rumliegen oder der Fotoladen hat eine. Dann kannst du üben.

Oder die ganze Prozedur einem Fachmann (dem Fotoladen) überlassen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 31. Mai 2020, 18:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 30. Dez 2011, 01:52
Beiträge: 3578
Wohnort: Hürth
Ich werde mal im Dunkeln öffnen und fühlen.
Wenn der Film gar nicht belichtet wurde weil falsch eingelegt, dann bin ich richtig sauer auf mich ... Ich denke, wenn der Film komplett aus der Patrone ist, mach ich den Deckel zu und schicke alles ein. Ich habe leider keine Dunkelkammer mehr, und auch sonst keine Hilfsmittel.

_________________
| |


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 31. Mai 2020, 19:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 5. Jun 2015, 21:10
Beiträge: 2228
Wohnort: Darmstadt
So, wie Du es beschreibst, hast Du entweder

a) den Film korrekt zurückgespult und der Film ist nun in der Patrone oder

b) Du hattest ihn schon nicht korrekt eigelegt und er ist nicht belichtet oder

c) Du hast vergessen, beim Zurückspulen den Knopf am Boden der Kamera zu drücken. Dann könnte er abgerissen sein.

Wenn die Negative unwiederbringlich wertvoll sind, würde ich mir einen Wechselsack kaufen und die Kamera darin öffnen, um das herauszufinden. Wenn die Negative nicht so wichtig sind, öffnet die Kamera und sieh nach, was los ist. Im Zweifel waren es ein paar Euro Lehrgeld.

_________________


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 31. Mai 2020, 19:39 
Offline

Registriert: Sa 24. Aug 2013, 20:04
Beiträge: 18
Wenn du dir unsicher bist und kein lokaler kompetenter Fotoladen in der Nähe ist hilft wohl nur einschicken. Wie hast du festgestellt, dass der Film voll war? Nur aufgrund des Zählers? Das Zählwerk bleibt bei 36 stehen. Falls der Film nicht ausreichend befestigt war und wie oben vermutet gar nicht aus der Patrone gewickelt wurde, rückt bei jedem Filmspannen der Zähler dennoch eins weiter. Wenn alles richtig gemacht wurde, sollte beim letzten Transportaufzug (Bild 36/37) ein Widerstand spürbar sein.
Die MX hat doch das Magic Needles-Filmladessystem. Zum besseren Halt des Filmanfangs hilft ein kleiner 90-Grad-Knick nach den ersten 1,5 Zentimeter. Stecken den Film dann bis zum Knick zwischen die Kunststoffnadeln, sodass der Knick unter die Nadeln zu liegen kommt. Damit hält der Filmanfang besser. Beim Rückspulen ist das Lösen des Anfangs auch deutlich zu spüren.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Kate on film <3 (Farbe)
Forum: Menschen
Autor: kollege_tom
Antworten: 3
Laura on film <3 #4
Forum: Menschen
Autor: kollege_tom
Antworten: 10
Norce on film <3
Forum: Menschen
Autor: kollege_tom
Antworten: 4
Kinotipp: Film über Sebastiao Salgado
Forum: Small Talk
Autor: zeitlos
Antworten: 1
Laura on film <3
Forum: Menschen
Autor: kollege_tom
Antworten: 11

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz