Aktuelle Zeit: Do 30. Jun 2022, 03:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 51 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Back to the roots
BeitragVerfasst: Di 22. Mär 2022, 20:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Dez 2014, 11:26
Beiträge: 565
Wohnort: Berlin
Ich war heute auf Beutezug.

Habe mich die letzten Tage und Wochen mit dem geballten Fachwissen dieses genialen Forums ausführlich belesen. Die Pentax K5 II ist ohne Frage eine Super Kamera und reicht mir digital völlig aus.
Aber es juckte mich nun in den Fingern. Wieder analog. Die Reise soll hingehen zu s/w-Dias. Da ich jetzt endlich kurz mal Urlaub genießen kann, bin ich heute losgezogen.

Das ist meine Ausbeute:

Bild
Ich weiß. Das Tamron 28-200 ist eher ein Suppenzoom. xd

Bild
Dafür kann ich aber von der Pentax P30 das Pentax SMC A 28-80 nehmen. :ja:

Bild
Hier muss ich mich nun durchtesten welcher Film mir als Dia am ehesten zusagt. Geschmäcker sind bekanntlich verschieden.

_________________
Viele Grüße aus Berlin
Alina Marie


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Back to the roots
BeitragVerfasst: Di 22. Mär 2022, 20:28 
Offline

Registriert: Mi 11. Jan 2017, 01:25
Beiträge: 2978
Na dann, viel Spaß. SW-Dia klingt echt interessant.Schon früher waren ja eher Farbdias gebräuchlich. Was waren denn deine Beweggründe für das Aufleben der Dias?

VG Holger


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Back to the roots
BeitragVerfasst: Di 22. Mär 2022, 20:43 
Offline

Registriert: Di 25. Sep 2012, 21:38
Beiträge: 1049
der Adox Scala 50 klingt interessant. Habe ich selbst aber nie gehabt. In sw war mein Favorit Ilford Pan F den ich in Perceptol oder Emofin entwickelt habe.
Ich bin auf alle Fälle an den Ergebnissen interessiert.

Und die Z1 ist eine feine Kamera-viel Spaß damit.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Back to the roots
BeitragVerfasst: Di 22. Mär 2022, 20:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Dez 2014, 11:26
Beiträge: 565
Wohnort: Berlin
Früher waren bei uns auch die Farbdias Standard. Nicht zu vergessen die Super 8 Schmalfilmkamera. Nach jedem Urlaub alles weg bringen und dann an einem Abend Dias Rahmen und die Filme auf eine große Rolle zusammen schneiden.
Allerdings musste ich irgendwann feststellen dass die Farbdias, egal ob Agfa, Kodak oder Fuji im laufe der Zeit die Farben blass wurden. Nicht schön. Schwarzweiß scheint mir da auch bei Fotografien beständig zu sein.

Dann möchte ich mir die Ergebnisse auch anschauen. Monitor nach dem scannen ist mir nichts und auf dem Fernseher auch nicht. Also Dias und dafür noch einen Diaprojektor besorgen. In Berlin nicht unmöglich auch wenn ich Berlin bei den Preisen immer weit oben wahrnehme.

_________________
Viele Grüße aus Berlin
Alina Marie


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Back to the roots
BeitragVerfasst: Di 22. Mär 2022, 20:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Dez 2014, 11:26
Beiträge: 565
Wohnort: Berlin
newny hat geschrieben:
der Adox Scala 50 klingt interessant. Habe ich selbst aber nie gehabt. In sw war mein Favorit Ilford Pan F


Bei dem angepeilten Ergebnis von Schwarzweiß Dias ist wichtig, dass der Film einen klaren Träger hat. Da ist im Vorfeld viel Studium notwendig.

_________________
Viele Grüße aus Berlin
Alina Marie


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Back to the roots
BeitragVerfasst: Di 22. Mär 2022, 21:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 13. Jun 2015, 20:57
Beiträge: 11666
Wohnort: Oschatz/Sachsen
Schön das du wieder aktiv wirst, mehr als 2 Jahre Pause reichen :ja: :thumbup:

_________________
Liebe Grüße aus Sachsen

Steffen :wink:

Meine Ausrüstung: K-3, DA 18-135/1:3.5-5.6, DA* 50-135/F2.8, SMC FA 35/F2.0 AL, HD-DA 70/2.4 Limited, DA 16-45mm/4 ED AL, SMC FA 50/1.7 und dieses Forum :thumbup:


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Back to the roots
BeitragVerfasst: Di 22. Mär 2022, 22:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Dez 2014, 11:26
Beiträge: 565
Wohnort: Berlin
Sorry Steffen. Es gab privat einiges durchzustehen. Alles ist noch nicht im finalen Stadium. Aber es wird allmählich. Schicksalsschläge etc.

Digital ist wie gesagt nicht da Acta. Aber ich möchte doch gerne mehr zu den Wurzeln zurück. Habe lange genug zwischendurch im stillen mitgelesen. Wird wirklich Zeit mit Pentax wieder aktiver zu werden.

_________________
Viele Grüße aus Berlin
Alina Marie


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Back to the roots
BeitragVerfasst: Di 22. Mär 2022, 23:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 13. Sep 2015, 22:06
Beiträge: 247
Wohnort: Stuggitown
Diaprojektor? Nichts leichter als das: ich hätte da noch mehrere rumstehen, die davon nicht besser werden…
Hatte mir noch ganz stolz in den 90igern einen Leica gekauft. Falls du einen brauchst einfach melden. Das sind zwar einfache Modelle ohne Schnickschnack wie z. B. AF, aber solide Wertarbeit aus zweiter Erbhand ;-)

Gruß, Christoph


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Back to the roots
BeitragVerfasst: Mi 23. Mär 2022, 00:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 14. Dez 2014, 11:26
Beiträge: 565
Wohnort: Berlin
Hallo Christoph,

sehr gerne. Wie heißt es immer so schön: Was nicht dran ist kann auch nicht kaputt gehen.

Muss aber zugegebenermaßen noch weiter schauen. Es braucht Dia Kästen, Magazine und Rahmen.

Irgendwann auch eine rein mechanische Pentax wie die KM. Das Abblenden zum überprüfen der Tiefenschärfe ist schon ein tolles Feature.

_________________
Viele Grüße aus Berlin
Alina Marie


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Back to the roots
BeitragVerfasst: Mi 23. Mär 2022, 00:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 26. Apr 2018, 18:40
Beiträge: 948
Wohnort: Sindelfingen
Dein Plan mit den schwarzweiß-Dias klingt schon sehr speziell, das war auch zu analogen Zeit exotisch. Die Idee hat mich aufhorchen lassen.

Ich habe mich daran vor vielen Jahren mal versucht, man mußte dazu spezielle Entwicklungschemie verwenden und selbst entwickeln. Ist das heute immer noch so oder gibt es inzwischen einen komfortableren Weg?

_________________
Gruß, Alex


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 51 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Back to Pentax........
Forum: Hallo Forum
Autor: degl
Antworten: 11
Sterne mal anders - back to the seventies
Forum: Allgemeine Fotothemen
Autor: pstenzel
Antworten: 15
Summer is back
Forum: Offene Galerie
Autor: kunstfreund
Antworten: 4
Ricoh/Pentax has no plan to go back to mirrorless…yet
Forum: Spiegellose Systemkameras
Autor: Asphaltmann
Antworten: 34
Festival time - back to Ruhr Reggae Summer!
Forum: Menschen
Autor: chti
Antworten: 26

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz