Aktuelle Zeit: Mo 6. Feb 2023, 01:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Quo Vadis?
BeitragVerfasst: Di 31. Aug 2021, 10:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 28. Okt 2014, 14:11
Beiträge: 8426
Wohin geht die Kameratechnik, ist gemeint. Und ich meine hier weniger die üblichen Diskussionen wie Sensor, AF, Speed, etc. Sondern Bedienung, Automatische SW-Korrekturen etc. Letztlich geht es um die Mensch-Maschine-Schnittstelle.

Ich mache hier mal einen Thread auf, und werde ihn lose füllen. Mir schwebt da so einiges im Kopf herum. Ich dachte ich teile einmal und höre Eure Meinung.

Mal vorab, persönlich habe ich generell eine positive Einstellung zu Veränderungen. Aber bei manchen Neuerungen ziehe ich dann schon gerne Einmal die Augenbrauen. Aber im grossen und ganzen meine ich, dass hinsichtlich Kameras viele Veränderungen für den Nutzer Verbesserungen sind. Vielleicht als Beispiel: Ich habe zwei Jungs im Alter von 17-19J und ich beobachte sie gerne. Wir haben alle in der Familie (4 Pers.) Smartphones. Wie wir diese Geräte gebrauchen ist jedoch komplett unterschiedlich. Wir haben alle Vier in der Familie Computer, wie wir dies gebrauchen ist jedoch komplett unterschiedlich. Ein spezifisches Beispiel: einige unserer Laptops haben inzwischen Touchscreens. Das war keine bewusste Entscheidung, sondern einfach weil man manche Modelle gar nicht mehr ohne bekommt. Der Touchscreen bei mir fristet ein Mauerblümchen-Dasein. Bei meinem Söhnen ist er integriert wie sie den Computer bedienen. Wenn es schneller ist mit einem Finger das Menü mit der Maus auf zumachen, dann nutzen sie das auch, und parallel die Menüauswahl dann schon mit der Maus. Das geht deutlich schneller als ich das mache.

Ein anderes Beispiel sind Infotainmentsysteme in Fahrzeugen (https://mediatum.ub.tum.de/doc/601554/601554.pdf). Es gibt Lehrstühle zB. Beispiel an der TUM die sich ausschliesslich dem Thema Mensch-Maschine-Kommunikation widmen. Kameras haben sich über die Jahrzehnte in der Bedienung geändert. Ein Beispiel mag das Programmwahlrad sein, gegenüber der älteren Zeiteinstellung wie man sie auf manchen Fuji heute noch findet. Zukünftige Kameras werden eher über "Touch" bedient werden, und das eine oder andere Rädchen wird wegfallen. Canon hat bei der Spiegellosen R schon einen Versuch mit einem Touchbar gestartet. Ich würde diesen Versuch einmal als gescheitert verbuchen.

Genug der Einleitung. Gestern habe ich einen Artikel von Radomir Jakubowski gelesen zum neuen Canon RF 14-35mm, zu finden hier (https://naturfotocamp.de/blog/post/cano ... rster-test). Der eigentliche Auslöser für diesen Thread. Dass manche neue Objektive zwei wichtige Parameter nicht mehr optisch sondern digital korrigieren, namentlich die Verzerrung und die Vignette, und dafür Konstruktionsfreiheiten zur Verbesserung anderer Parameter erlauben war mir bewusst. Das Ergebnis sieht dann wie bei Radomir beschrieben aus. Es lohnt sich den Artikel komplett zu lesen. Er ist Canon Ambassador, also manches müsst Ihr einfach ausklammern, da Werbung.

Radomir Jakubowski hat geschrieben:
"Findet Ihr es nicht auch beängstigend, dass Objektive immer stärker in den Kameras korrigiert werden? Gehört Ihr nicht auch zu denjenigen, die sagen Objektivbaukunst bedeutet, dass die Objektive an sich perfekt sind? Ich zähle mich zu genau diesen. Doch wenn ich dieser Tage darüber nachdenke, so realisiere ich, dass ich gegenüber Canon regelmäßig die Forderung nach mehr künstlicher Intelligenz in der Verarbeitung, mehr Konnektivität, mehr konkrete Innovation fordere und konkrete Vorschläge mache, die genau in diese Richtung gehen. Softwareengineering und Optimierung in der kamerainternen Bildbearbeitung sind aus meiner Sicht nur der Anfang, eigentlich erwarte ich von künftigen Kameragenerationen LiDAR Sensorik für 3D Modelle und darauf basierte Entrauschungsalgorithmen und vor allem auch wesentliche Erleichterung für die Bildbearbeitung, egal ob Fokusstacking, Bildbereichsauswahlen für Composings etc. Aus diesem Grund verschließe ich mich nicht vor diesen Entwicklungen. Umgekehrt schätze ich Objektive, die an der optischen Perfektion kratzen sehr. Das ist aus meiner Sicht kein Wiederspruch, sondern die Entwicklung."

Die Konsequenzen für den Fotografen beschreibt Radomir eindrücklich. Man muss den ganzen Workflow umstellen.

Was denkt Ihr zu so Etwas. Alle Meinungen sind willkommen.

_________________
Freundliche Grüsse aus der Schweiz

"When you take a flower in your hand and really look at it, it's your world for a moment. I want to give that world to someone else." Georgia O'Keeffe


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Quo Vadis?
BeitragVerfasst: Di 31. Aug 2021, 14:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 13. Jun 2015, 19:57
Beiträge: 13045
Wohnort: Oschatz/Sachsen
Von mir aus kann alles so bleiben wie es ist.

_________________
Liebe Grüße
aus Sachsen

Steffen :wink:

Meine Ausrüstung: K-3, DA 18-135/1:3.5-5.6, DA* 50-135/F2.8, SMC FA 35/F2.0 AL, HD-DA 70/2.4 Limited, DA 16-45mm/4 ED AL, SMC FA 50/1.7 und dieses Forum :thumbup:


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Quo Vadis?
BeitragVerfasst: Di 31. Aug 2021, 14:37 
Offline

Registriert: So 12. Okt 2014, 10:29
Beiträge: 2172
Wohnort: Lübeck
Wers braucht. Ne ehrlich, es hat schon seinen Grund warum Analog zur Zeit boomt wenn auch absolut kein Vergleich zu Digital aber mir ist das auch oft schon viel zu viel. Pentax als kleiner Herrsteller muss eh immer Richtung EierLegendeWollMilchSau denken, was es nicht besser macht. Ansonsten ist es wie schon immer, wer mit der neuen Technik aufwächst nutzt sie anders als Angelernte, war schon immer so.

_________________
-------------------------
Gruß, Olav


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Quo Vadis?
BeitragVerfasst: Di 31. Aug 2021, 15:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 28. Okt 2014, 14:11
Beiträge: 8426
SteffenD hat geschrieben:
Von mir aus kann alles so bleiben wie es ist.


Wenn die Welt sich dreht, ist es schwierig, im Relativsystem stehen zu bleiben.

Beispiel K-3 iii mit dem Touchscreen. Ich habe keine, kann also nur aus der "Ferne" etwas dazu sagen. Bei anderen Herstellern kann der Joystick für die Menüwahl benutzt werden. Bei der K-3 iii geht das nicht. Gleichzeit hat aber die K-3 iii den Touchscreen. Es sollte deutlich schneller sein mit dem Touchscreen das Menü auszuwählen, als mit dem Joystick. Die "Beschwerde" bei digitalkamera.de kann ich deshalb nicht verstehen.

Pentax legt Wert darauf, dass die Kamera vollständig bedient werden kann, ohne sie "vom" Auge zu nehmen. Bei den meisten anderen Herstellern steht das in ähnlicher Form nur für die sogenannten Pro-Reihen zur Verfügung. Viele junge Fotografen bedienen Kameras primär über einen Touchscreen. Den Fokuspunkt auf einem Touchscreen zu setzten geht deutlich schneller als AF-Fokus-Felder zu setzen. Wie man Beides kombinieren kann ist etwas das kommen wird, in der einen oder anderen Form. Der Touchbar von Canon zeigt das.

Als ich weiss nicht ob "so bleiben wie es ist" überhaupt eine Option ist. Ich denke eher nicht.

_________________
Freundliche Grüsse aus der Schweiz

"When you take a flower in your hand and really look at it, it's your world for a moment. I want to give that world to someone else." Georgia O'Keeffe


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Quo Vadis?
BeitragVerfasst: Di 31. Aug 2021, 15:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 28. Okt 2014, 14:11
Beiträge: 8426
blaubaersurfen hat geschrieben:
[...] Ansonsten ist es wie schon immer, wer mit der neuen Technik aufwächst nutzt sie anders als Angelernte, war schon immer so.


:ja: :ja: :ja:

_________________
Freundliche Grüsse aus der Schweiz

"When you take a flower in your hand and really look at it, it's your world for a moment. I want to give that world to someone else." Georgia O'Keeffe


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Quo Vadis?
BeitragVerfasst: Di 31. Aug 2021, 16:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 13. Jun 2015, 19:57
Beiträge: 13045
Wohnort: Oschatz/Sachsen
In meinem Fall ist das etwas anders, das Display ist aus.
Wenn ich Menschen fotografiere nehme ich den Fokuspunkt über dem mittleren damit mehr Körper mit drauf ist.
Und alles andere läuft nicht weg, da hab ich Zeit den Fokuspunkt zu setzen.
Aber jeder ist da anders.

_________________
Liebe Grüße
aus Sachsen

Steffen :wink:

Meine Ausrüstung: K-3, DA 18-135/1:3.5-5.6, DA* 50-135/F2.8, SMC FA 35/F2.0 AL, HD-DA 70/2.4 Limited, DA 16-45mm/4 ED AL, SMC FA 50/1.7 und dieses Forum :thumbup:


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Quo Vadis?
BeitragVerfasst: Di 31. Aug 2021, 16:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 30. Okt 2012, 00:19
Beiträge: 14477
Wohnort: Meckesheim
ach ich bin da echt noch von der Alten Garde höre schwarze Scheiben habe keine Musik auf Stick oder dem Handy fotografiere am liebsten durch den Sucher (deshalb halten die Akkus so lange Grins) ja und der PC muß funktionieren. Aber manche neue Sachen finde ich auch gut wobei mir in den neuen Autos schon viel zu viel Schnickschnack ist.
LG Gerd


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Quo Vadis?
BeitragVerfasst: Di 31. Aug 2021, 16:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 28. Okt 2014, 14:11
Beiträge: 8426
SteffenD hat geschrieben:
[...]Aber jeder ist da anders.

Klar, jeder macht das Anders und das ist auch gut so.

"Eine" Kamera und dann muss sicher der Einzelne anpassen mit dem, was die Kamera so kann bzw. wie sie bedient werden kann.

PS Bei mir ist der Bildschirm auch aus. Sobald man den Auslöser halb drückt geht er ja automatisch aus. Hast Du für Porträts Dir einen User-Modus angelegt, wo der Fokuspunkt nach oben verschoben ist? Ich nutze das 9er Feld mit AF.C, fokussiere zwischen zwei Augen und lasse die Gesichtserkennung den Rest machen. Meist schiebe ich den Bildausschnitt noch etwas. AF.C hält den Fokus an der gewünschten Stelle.

_________________
Freundliche Grüsse aus der Schweiz

"When you take a flower in your hand and really look at it, it's your world for a moment. I want to give that world to someone else." Georgia O'Keeffe


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Quo Vadis?
BeitragVerfasst: Di 31. Aug 2021, 16:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 28. Okt 2014, 14:11
Beiträge: 8426
Jeep hat geschrieben:
ach ich bin da echt noch von der Alten Garde höre schwarze Scheiben habe keine Musik auf Stick oder dem Handy fotografiere am liebsten durch den Sucher (deshalb halten die Akkus so lange Grins) ja und der PC muß funktionieren. Aber manche neue Sachen finde ich auch gut wobei mir in den neuen Autos schon viel zu viel Schnickschnack ist.
LG Gerd


Damit bist Du bei den meisten im Forum in guter Gesellschaft, würde ich einmal behaupten. :wink:

_________________
Freundliche Grüsse aus der Schweiz

"When you take a flower in your hand and really look at it, it's your world for a moment. I want to give that world to someone else." Georgia O'Keeffe


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Quo Vadis?
BeitragVerfasst: Di 31. Aug 2021, 16:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 6. Mai 2018, 09:49
Beiträge: 2817
Wohnort: Krakau, Polen
Grundsätzlich bin ich ein ganz großer Fan von allen Erleichterungen. Insofern liebe ich das bewegliche Display der K1, zusätzliche Räder und die Möglichkeit, die Bedienung der Kamera zu individualisieren. Auch eine seitliche Markierung auf den Objektiven für den erleichterten Wechsel finde ich super. Generell alles, was in diese Richtung geht. Ich könnte mir vorstellen, dass mir der Joystick der K3III gefallen würde, das Touch-Display eher nicht.

Wenn es mir keine Nachteile bringt, nutze ich auch Halbautomatikprogramme wie AV oder TaV, gebe also bewusst Freiheiten ab an die Kamera. Auch den AF nutze ich oft.

Allerdings finde ich es nicht gut, wenn ich etwas akzeptieren muss, aber nicht mehr modifizieren kann. Einige Punkte, die der gute Radomir da anspricht, sollten meiner Meinung nach in der Nachbearbeitung stattfinden, nicht aber in der Kamera selbst.

Gegen Fortschritte wie kamerainternes Fokusstacking und Konnektivität hätte ich aber nichts einzuwenden.

_________________
| | | | |

https://www.instagram.com/meinkrakau


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Quo Vadis.....
Forum: Menschen
Autor: dicki
Antworten: 1
Quo Vadis
Forum: Urban Life
Autor: dicki
Antworten: 4

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz