Aktuelle Zeit: Sa 21. Mai 2022, 07:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So 5. Jul 2015, 10:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 22. Jul 2013, 22:33
Beiträge: 1625
Wohnort: bei Hamburg
Hi Leute,
seit der K3II weiss ich nun, wie schnell die Speicherkarte voll werden kann. Und im Vergleich zu den 16MP der K30 dauert
Transfer und Import in LR um einiges länger.
Was haltet ihr von der Idee, statt 24MP mit 14MP zu fotografieren? (JPEG, hohe Qualität)
Ich drucke die Bilder nicht aus. Lade im Netz hoch und mache manchmal ein Fotobuch.
Auf den Testbildern am Monitor sehe ich kein Unterschied zwischen 14MP und 24MP... (es sei denn, ich zoome stark rein)

Wie sind eure Erfahrungen? Nutzt ihr eher die maximale Auflösung? Oder Niedrigere?

_________________
Gruss vom Mark

Ich bin gern ein Pentaxianer!

http://www.flickr.com/photos/marniepix1602/
Grüße aus Tornesch


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 5. Jul 2015, 10:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 24. Dez 2011, 21:08
Beiträge: 26325
Wohnort: Nonnenhorn- Bodensee
Das mache ich schon seit der K20, je nach Aufgabenstellung :thumbup:
Jetzt habe ich noch mehr Potenzial zur Verfügung- ist ja keine neue Idee 8-)

LG
Ernst

_________________
http://www.digital-photogalerie.de
*Nichts hat mehr Bestand als die Vergangenheit*


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 16. Jul 2015, 22:42 
Offline

Registriert: Di 25. Sep 2012, 21:38
Beiträge: 991
Ich fotografier mit Raw+ und immer in höchster Auuflösungsstufe.
Bei Bedarf kann ich immer noch am Rechner verkleinern.
Mit diversen 2GB bis 32GB Sandisk extreme Karten habe ich dann keine Probleme bei meiner K3. Die kleinen Karten werden für Jpg und die größeren für Raw genutzt.

Für die K3 hatte ich 32 Karten gekauft, hatte vorher mit der K5 nur welche bis 16GB


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 16. Jul 2015, 23:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 3. Dez 2013, 15:00
Beiträge: 232
Wohnort: Augst
Ich schraube nachträglich eigentlich an jedem Bild das ich in irgendeiner Weise verwende. Und RAW bietet mir viel mehr Möglichkeiten, z.B. wenn es darum geht feine Details aus abgesackten Tiefen herauszuholen. Insofern kommt für mich nur RAW in Frage. RAW+ habe ich auch eine Zeitlang versucht. Bald habe ich aber festgestellt, dass ich für die +(JPG) Dateien eigentlich gar keine Verwendung habe, also bin ich zurück bei RAW (ohne +).

Die MP wären für mich weniger ein Thema. Ich bin mit den 16MP der K5 nach wie vor bestens bedient, damit lassen sich auch A2 Abzüge in 1A Qualität machen.

_________________
Gruss
Stephan



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 17. Jul 2015, 00:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 1. Jul 2013, 10:02
Beiträge: 873
habe ich früher mit meiner x-10 und vorher canon ixus immer gemacht !
Mir sind die RAW dateien an der k-30 schon zu gross , aber da ich gerne croppe nehme ich das mittlerweile in kauf und ärgere mich ein wenig über meinen verhalten früher.
insofern würde ich auch eher 2 Karten dazu kaufen


Gruss


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 15. Okt 2015, 12:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 9. Okt 2015, 20:26
Beiträge: 27
Wohnort: Kleinblittersdorf
Hallo,
natürlich reichen fürs Internet fast immer 2MP. ;)
Die Frage ist ob man dafür eine K-3 braucht...
Wenn du kein Spitzen-objektiv hast geben 24MP auch keinen großen Sinn.
Die meisten Linsen lösen nur wenn überhaupt 10-14 MP auf.

Du musst deinem LR auch nicht zusehen wie es die Daten der SD-Karte auf den Rechner schaufelt.
Eventuell hilft schon ein schnelleres Karten Lesegerät? Du kannst deines ja mal testen.
Es gibt viel zu tun..

Gruß Wolfram


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 15. Okt 2015, 16:19 
Offline

Registriert: Fr 24. Jan 2014, 14:01
Beiträge: 1017
Wohnort: Velbert
Ich nutze auch RAW+. Und wenn ich die Preise der aktuellen, brauchbaren Karten so sehe ist das mittlerweile auch bezahlbar.
Ich nutze, seit ich DSLR habe, fast nur 32er Karten. davon habe ich nun 12 Stk, das reicht eine ganze Weile für 2 Bodys.
Jetzt noch einen schnellen USB3 Kartenleser an den PC (sofern dieser eine entsprechende Schnittstelle hat) und gut ist´s.
Dann hast Du auch keine Zeit mehr nebenbei einen Kaffee machen zu gehen. ;-)

Ich handhabe das etwas anders. Nach Hause kommen, Speicherkarte in den Kartenleser vom NAS. Kamera etc. wegräumen und Jacke aufhängen.
Danach sind alle Bilder auf dem NAS und ich kann loslegen. Ein schönes Feature dabei ist das die Bilder noch auf 2 externen Laufwerken gesichert werden. Im Laufe dessen wechsle ich die Karte, insofern ich einen zweiten Body dabei hatte. Das Schöne ist das nur die neuen Bilder übertragen werden.

Oft bin ich auch zu faul die Bilder zuerst auf den Rechner zu ziehen und editiere direkt auf dem NAS. Bei 2 x 1Gbit geht das schon recht flott und eigentlich merke ich gar nicht das ich nicht lokal arbeite. Nur beim wegspeichern dauert es etwas länger.

_________________
Gruß,
lonee

Diverses Pentax "Geraffel".


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 16. Okt 2015, 08:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 11. Mai 2014, 00:44
Beiträge: 968
Wohnort: Hamburg-Sülldorf
Moin Mark,

Ich würde den Auflösungsvorteil auch nicht aufgeben. Da hat man noch Reserven um zu croppen, bearbeiten, was auch immer.
Ich selbst nutze Raw+ mit einer 64gb Karte für raw und einer 32er für jpg. Die jpg s lösche ich oft ungesehen, aber im Urlaub zum Ansehen auf Handy /Tablet oder manchmal auch die die Arbeit reichen mir die aus.

_________________
--
Viele Grüße von Arne
/


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 16. Okt 2015, 09:11 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: Fr 23. Dez 2011, 12:13
Beiträge: 11542
Du musst wirklich für dich selbst entscheiden, was du mit den Bildern machst. Ich mache Ausdrucke bis 40*60, XXL-Fotobücher und A3-Kalender und komme mit den JPEGs höchste Quali aus der K-5 blendend hin - ist auch ein wenig Weltanschauung ich will fotografieren und nicht am PC sitzen.

Klar, das ein oder andere Bild hätte man vielleicht noch irgendwie retten können, aber ich verlasse mich lieber auf den Monitor vor Ort, um Belichtungen entsprechend anzupassen. In über 10 Jahren digitale Fotografie hatte ich noch nie die Situation, mir nachträglich ein RAW zu wünschen.

Mich nerven die immer größer werdenden Dateien auch schon kräftig, aber auf eine 32GB Karte passen im Schnitt über 2000 Fotos - das habe ich erst einmal geschafft vollzubekommen.

Wenn das, was du im Eingangsthread schreibst wirklich aufd dich zutrifft, dann ist die volle Auflösung + entsprechende Dateien wirklich eine Verschwendung und zu aufwändig. Aber die Enztscheidung kann ich dir nicht abnehmen.

_________________
"A pro is somebody who worries about clients, an amateur somebody who worries about lenses, and a beginner somebody who worries about cameras"


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 16. Okt 2015, 16:53 
Offline

Registriert: Sa 21. Apr 2012, 10:24
Beiträge: 3376
Wohnort: Emkendorf
Das muss wirklich jeder selbst wissen.
Für normale Prints bis DIN A4 reichen 8MPix voll aus. Selbst für DIN A3 Kalender oder Fotobuch sind 8MPix ausreichend, habe selbst 6MPix Fotos von der *istDS in DIN A3 Größe hier vor mir liegen. Für den einen oder anderen Crop kann das Bild in der Kamera oder mit dem PC neu mit höherer Auflösung entwickelt werden.

Ich denke mal 14MPix oder 16MPix sind für den normalen Print genug. Mit einer K-3 würde ich auch ins grübeln kommen, ob nicht doch Speicherplatz gespart werden kann. Den höchsten Effekt hat man mit der Einsparung von RAW-Files, aber ob das wirklich sinnvol ist?
Vielleicht einfach weniger knipsen und mehr fotografieren. Oder für die schnellen Urlaubfotos wirklich nur eine kleinere Auflösung einstellen und im Bedarfsfall mit höherer Auflösung nach entwickeln - da reichen auch 8MPix für Erinnerungsfotos und dem 4K-TV aus und die zwei 24MPix Nachentwicklungen für das tolle Bild an der Wand auch.

_________________
Grüße @hoss


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

RawTherapee unterstützt jetzt Pentax Pixelshift Fotos
Forum: Bildbearbeitung
Autor: Anonymous
Antworten: 4
noch ein paar Fotos vom Week.
Forum: Natur- und Landschaftsfotografie
Autor: Zornnatter
Antworten: 9
Kurzurlaub mit der GR IIIx - Erfahrungsbericht und Fotos
Forum: Digitale Kompaktkameras
Autor: Mr.T.
Antworten: 6
Es eilt!!! Tipps zu Fotos im Schwarzlicht erbeten
Forum: Small Talk
Autor: macoldie
Antworten: 22
Erste Fotos mit meiner Pentax k30
Forum: Einsteigerbereich
Autor: Maenfred
Antworten: 3

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz