Aktuelle Zeit: Mo 25. Mär 2019, 00:41

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So 3. Dez 2017, 08:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 27. Mai 2014, 22:12
Beiträge: 1872
Wohnort: Berlin
Hi,

wie transportiert ihr (aufnahmenereit!) eigentlich im Winter eure Kamera auf (Familien-)Spaziergängen?
Am Kameragurt den Naturgewalten ausgesetzt?
Im Rucksack, also nicht sofort griffbereit?
Unter der Jacke - was mit einem DFA150-450 sicherlich lustig aussieht und zu Missverständnissen führen könnte? (z.B. auf Weihnachtsmärkten ':-\ )

Ich frage deswegen, da ich eigentlich der 25°C-aufwärts-Knipser bin.
Okay, Akkus warm (Jackeninnentasche) halten ist klar und hat man schon häufiger gelesen.
Aber leidet die Kamera nicht unter (sogar) starken Minustemperaturen? (Obwhl es ja hier von Pentax auch diese Eiskammervideos auf Youtube als beweis gibt.)

_________________
Klaus

+++ Ist jetzt blank: Frau nach Laser-Intimrasur pleite +++


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 3. Dez 2017, 08:45 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: Sa 24. Dez 2011, 21:32
Beiträge: 8460
Wohnort: St. Blasien
zenker_bln hat geschrieben:
wie transportiert ihr (aufnahmenereit!) eigentlich im Winter eure Kamera

Wie im Sommer auch. Nur trage ich Handschuhe :yessad:

_________________
LG
Diego

Rette die europäische Internetlandschaft, hilf, Artikel 13 zu stoppen!





Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 3. Dez 2017, 08:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 5. Jun 2015, 20:10
Beiträge: 2041
Wohnort: Darmstadt
Ich habe bisher noch in keinem Schneesturm fotografiert. Aber bei -10°C mache nichts anders als bei +10°C (vielleicht außer den Handschuhen und einer warmen Unterhose, manchmal).

150-450 aufm Weihnachtsmark ist natürlich so ein typischer Einsatz…

_________________


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 3. Dez 2017, 09:02 
Offline
KMP Team
Benutzeravatar

Registriert: Sa 19. Apr 2014, 16:47
Beiträge: 4028
Wohnort: Roßtal
Naja...mit deiner Einschränkung "aufnahmebereit" bleibt nicht viel übrig als sie so zu tragen wie immer, alles andere (Rucksack, Tasche, ...) wäre m.E. nicht aufnahmebereit.
Einzig den/die Ersatzakkus hab ich in der Innentasche der Jacke statt an in Rucksack/Tasche.

_________________
- unabhängiges Foto-Hosting made in Franken

-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 3. Dez 2017, 09:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 18. Jul 2015, 08:24
Beiträge: 621
Die Kälte an sich ist nicht das Problem für die Kamera. Du mußt nur aufpassen, daß die Kamera keinen abrupten Temperaturschwankungen ausgesetzt ist. Auf gar keinen Fall die eiskalte Kamera und was du sonst noch draußen in der Kälte hattest mit ins warme Zimmer nehmen.
Die warme Luft kondensiert auf der eiskalten Oberfläche und du hast sofort eine Reifschicht, mit etwas Pech auch in der Kamera / Objektiv.
Probier das mal bei sommerlichen 30 Grad mit einer Bierflasche frisch aus dem Gefrierfach, dann weißt du was ich meine.

Ansonsten ist bei tiefen Minusgraden mechanisch halt alles etwas schwergängiger, z.B. Objektiv, Schrauben am Stativ usw.

_________________
Wenn du es eilig hast, gehe langsam.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 3. Dez 2017, 09:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 27. Mai 2014, 22:12
Beiträge: 1872
Wohnort: Berlin
lapstimer hat geschrieben:
Auf gar keinen Fall die eiskalte Kamera und was du sonst noch draußen in der Kälte hattest mit ins warme Zimmer nehmen.
Die warme Luft kondensiert auf der eiskalten Oberfläche und du hast sofort eine Reifschicht, mit etwas Pech auch in der Kamera / Objektiv.


Was mir schon in Vietnam passiert ist, aus dem klimatisiertem Hotelzimmer raus auf die Straße. Okay, da ist sie nicht bereift, sondern nur angefeuchtet.
Aber wie macht man das, wenn man gar nicht die Möglichkeit hat, diesem Temperaturschock (-10°C -> +21°C) zu entgehen?
Ich habe kein Haus, wo es einen Vorraum gibt, der moderat warm ist, um die KAmera auftauen zu lassen.
In einer Stadtwohnung hab ich halt diese Temperaturunterschiede.... (und mein Korridor hat kein 12°C sondern ebenfalls 21°)


Aber Okay, Kamera auch bei Kälte am Kameragurt griffbereit. Akkus warm. Und ansonsten alles wie immer. (Bis auf die harten Temperaturwechsel.)

_________________
Klaus

+++ Ist jetzt blank: Frau nach Laser-Intimrasur pleite +++


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 3. Dez 2017, 09:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 27. Mai 2014, 22:12
Beiträge: 1872
Wohnort: Berlin
joerg hat geschrieben:
150-450 aufm Weihnachtsmark ist natürlich so ein typischer Einsatz…


Okay, das ist es natürlich nicht.
Aber ein 70-200 ist ja auch nicht ohne.

_________________
Klaus

+++ Ist jetzt blank: Frau nach Laser-Intimrasur pleite +++


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 3. Dez 2017, 09:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 18. Jul 2015, 08:24
Beiträge: 621
zenker_bln hat geschrieben:
Aber wie macht man das, wenn man gar nicht die Möglichkeit hat, diesem Temperaturschock (-10°C -> +21°C) zu entgehen?


... in der (noch kalten Tasche / Rucksack) lassen oder den Gefrierbeuteltrick --> kalte Kamera luftdicht in eine Folietüte packen und langsam aufwärmen lassen, hab ich allerdings noch nicht selber probiert.

_________________
Wenn du es eilig hast, gehe langsam.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 3. Dez 2017, 10:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 5. Jun 2015, 20:10
Beiträge: 2041
Wohnort: Darmstadt
OK, das 70-200 fällt mir natürlich sofort als nächstes für Street ein, wenn ich vom 150-450 weggekommen bin...

Ansonsten kondensiert Wasser an jedem kalten Gegenstand, der in die Wärme kommt. Das ist erstmal auch nichts Schlimmes. Die Kamera ist halt für einige Minuten unbrauchbar, bis sie sich akklimatisiert hat...

_________________


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 3. Dez 2017, 11:44 
Offline

Registriert: Mi 30. Dez 2015, 11:06
Beiträge: 5
Wie wäre es damit, die Kamera für einige Zeit in den Keller zu legen? Der sollte ja kühler sein.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Tegernsee im Winter.
Forum: Natur- und Landschaftsfotografie
Autor: FlorianZ
Antworten: 3
Sonne und Eis - ein kurzer Traum vom Winter
Forum: Natur- und Landschaftsfotografie
Autor: klabö
Antworten: 10
Werbung in eigener Sache - Mein neuer Webauftritt
Forum: Small Talk
Autor: Fischer
Antworten: 25
[Projekt 2014/01] Projekt TableTop Fotografie
Forum: Wettbewerbe, Rätsel & Projekte
Autor: Marescalcus
Antworten: 256
Der Winter wird hart in der Leinemasch
Forum: Natur- und Landschaftsfotografie
Autor: klabö
Antworten: 12

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz