Aktuelle Zeit: So 17. Dez 2017, 07:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: abbildungsmassstab (A)>1:1
BeitragVerfasst: Do 16. Nov 2017, 16:30 
Offline

Registriert: Di 3. Jun 2014, 15:32
Beiträge: 195
hallo
ich würde gerne vergrösserungen fotografieren, zbsp von winzigen blüten
hat jemand von euch erfahrung damit und kann mir tipps geben?
zwischenringe? balgen?
ich hoffe das passt gut zu meinen wünschen

danke und lg
ernst
hab das dfa 100/2,8

_________________
meine fotos sind unbearbeitet, manche jedoch ausschnitte
und ein paar nun doch nachbearbeitet
http://www.fotocommunity.de/fotograf/er ... ef/2260055


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: abbildungsmassstab (A)<1:1
BeitragVerfasst: Do 16. Nov 2017, 16:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 5. Jun 2015, 20:10
Beiträge: 1552
Wohnort: Darmstadt
Das dfa 100 hat keinen Blendenring mehr. Blendenkontrolle hast Du also nur, wenn die Zwischenringe oder der Balgen die Blende übertragen. Ansonsten kannst Du ein altes Objektiv mit Blendenring oder einen Kupplungsring und ein geeignetes Objektiv nochmal vorne davor nehmen.

Auf alle Fälle gibt es kein Patentrezept. Du musst ausprobieren.


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: abbildungsmassstab (A)>1:1
BeitragVerfasst: Do 16. Nov 2017, 16:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 21. Apr 2012, 10:05
Beiträge: 3158
Zwischenring mit Blendenübertragung wurde schon genannt.
Weitere Möglichkeiten:
-Achromat (oder in billig eine Nahlinse) davor schrauben.
-Anderes Objektiv in Retrostellung davorschrauben. Maßstab ergibt sich grob aus dem Verhältnis der Brennweiten. Ein 50er Objektiv führt etwa zu Maßstab 2:1.
-Telekonverter mit Blendenübertragung, beispielsweise der aktuelle 1,4x HD-Konverter. Vergößert den Abbildungsmaßstab auch um 1,4.
Alles andere scheitert leider am fehlenden Blendenring.

_________________
Naturfotografie in der Eifel


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: abbildungsmassstab (A)>1:1
BeitragVerfasst: Do 16. Nov 2017, 19:59 
Offline

Registriert: Mi 22. Jan 2014, 09:04
Beiträge: 1865
Wohnort: Dortmund
Hi,

es gibt zwei D-FA 100/2,8 Macros: Das ältere ohne WR und mit Blendenring und das neuere mit WR und ohne Blendenring. Wird aber wohl das neuere sein, oder?

Viele Grüße

Lutz


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: abbildungsmassstab (A)>1:1
BeitragVerfasst: Do 16. Nov 2017, 20:11 
Offline
Team
Benutzeravatar

Registriert: Sa 24. Dez 2011, 21:32
Beiträge: 7620
Wohnort: Dachsberg
lunany hat geschrieben:
Wird aber wohl das neuere sein, oder?

Laut Profil, ja :yessad:

_________________
LG
Diego

Wer als Anfänger die Gestaltungsregeln der Fotografie ignoriert, hat keinen Verstand. Wer sich aber fotolebenslang daran klammert, hat keine Phantasie. -Detlev Motz


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: abbildungsmassstab (A)>1:1
BeitragVerfasst: Do 16. Nov 2017, 20:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 30. Mai 2012, 11:28
Beiträge: 3262
Wohnort: im schönen Wetter
Die Frage ist.. Wie nah willst Du an das gewünschte Objekt? ein manuelles 50er.. dazu ein Balgen mit K-Bajonett. das sollte reichen.. einfacher ist eben ein manuelles 50er und ein Umkehrring, wurde schon genannt. Bei nem Balgen kannst Du relativ gut den Schärfebereich regullieren, was ich als angenehm empfinde.

Noch ne Frage... Wie hälst Du es mit dem Licht? Was für ein Blitz? Auf der Kamera oder entfesselt?

_________________
Schöne Grüße
Burkhard


Pentax....what else? !


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: abbildungsmassstab (A)>1:1
BeitragVerfasst: Do 16. Nov 2017, 20:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 13. Sep 2014, 11:05
Beiträge: 6701
....wenn Du deutlich mehr als 1:1 willst,...was auch so rüber kam,....dann würde ich das DFA100 (egal ob mit oder ohne Blendenring) in Verbindung mit einem manuellen

Weitwinkligen Objektiv in Retrostellung benutzen (wie Pentidur auch geschrieben hat).Brennweiten von 20-35mm machen da Sinn!!! Der Maßstab liegt dann bei ca 5:1-3:1!!!

Die Bildqualität ist bei diesen Konstrukten eigentlich schon ziemlich gut.Jedes alte "brauchbar Objektiv" ist von der Korrektur her jeder billig Vorsatzlinse schon überlegen und für die

"Kröten" was sowas kostet (inkl.Retroring!), läßt es sich in die Problematik von Aufnahmen ,welche deutlich über 1:1 liegen sehr gut reinschnuppern :ja:

...reinschnuppern ist bei solchen extremen Sachen immer gut :ja: erst dann weist Du ob Du dich mit den Eigenheiten dieser Fotografie anfreunden kannst oder nicht.

....Balgen oder Zwischenringe machen bei 100mm sowieso keinen Sinn um auf Maßstab zu kommen,..deswegen ist auch wurscht ob Dein DFA nen Blendenring hat oder nicht.


...solltest Du wirklich richtig Lust auf fette Maßstäbe bekommen,....dann führt an einem echten!!!! Vergößerungsobjektiv sowieso kein Weg vorbei :ja:

...also entspannt bleiben und Retro was manuelles Weitwinkliges hinhängen,...das schont den Geldbeutel und reicht dicke erstmal aus :ja:


...nochmal,...dieses Geschreibsel bezieht sich auf wirklich deutlich mehr Maßstab als 1:1 :ja:

...beste Grüße

Bernd

_________________
Ich habe,glaube ich,die Zwischenstufe zwischen Tier und Homo sapiens gefunden. Wir sind es.
(Konrad Lorenz)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: abbildungsmassstab (A)>1:1
BeitragVerfasst: Do 16. Nov 2017, 20:34 
Offline

Registriert: Mo 10. Aug 2015, 15:33
Beiträge: 25
Echte Makroobjektive harmonieren meist weder mit Achromaten noch mit Weitwinkel in Retrostellung davor. Das 2,8/100 WR liefert mit einem Minolta CL 49-200 (4,9 dpt) grausige Bilder. Mit einem Kupplungsring (auf beiden Seiten 49 mm Filtergewinde) falschrum (!) montiert sieht es dagegen deutlich besser aus, kommt aber nicht ganz an Zwischenringe ran; und das 100er Makro verliert damit seine Gegenlichtfestigkeit. Auch ein Tamron 2x-Telekonverter bringt v.a. bei f 4,5 gute Resultate.
Mein altes Sigma Superwide II 2,8/24 AF liefert in Retrostellung aber klar schärfere Bilder bei ~ 3:1 an der K-3 als alle obigen Varianten!

Eddy


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: abbildungsmassstab (A)>1:1
BeitragVerfasst: Do 16. Nov 2017, 21:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 13. Sep 2014, 11:05
Beiträge: 6701
Blendenwirbel hat geschrieben:
Echte Makroobjektive harmonieren meist weder mit Achromaten noch mit Weitwinkel in Retrostellung davor. Das 2,8/100 WR liefert mit einem Minolta CL 49-200 (4,9 dpt) grausige Bilder.

Eddy


...ok,..ich habe das DFA selbst nicht,...(mehr),...und hatte es in diesem Betrieb(Retro) nie laufen.Meine anderen Macroobjektive jedoch,laufen mit einem Leica Achromaten oder mit nem 24er Takumar, oder 35er Leica oder 25er Zeiss Distagon ,....Retro davor ziemlich geil :ja: ,...würde das jetzt nicht so pauschalisieren mit Macro Objektiven und Retro.

Blendenwirbel hat geschrieben:
Auch ein Tamron 2x-Telekonverter bringt v.a. bei f 4,5 gute Resultate.
Mein altes Sigma Superwide II 2,8/24 AF liefert in Retrostellung aber klar schärfere Bilder bei ~ 3:1 an der K-3 als alle obigen Varianten!

Eddy



.......mit dem 2x ist man halt "nur" bei 2:1,..ansonsten ist TK schon ne richtig gute Lösung,finde ich auch.

.....ein 24er direkt Retro an der Cam liefert auch bei mir die besten Ergebnisse bei 3:1

..von mir auch Danke für die Info mit dem DFA,..das wußte ich noch nicht :cheers:


...schätze jetzt wirds richtig "intensiv" für den TO,...immer cool bleiben :lol: :2thumbs:

beste Grüße

Bernd

_________________
Ich habe,glaube ich,die Zwischenstufe zwischen Tier und Homo sapiens gefunden. Wir sind es.
(Konrad Lorenz)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: abbildungsmassstab (A)>1:1
BeitragVerfasst: Fr 17. Nov 2017, 08:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 12. Jan 2015, 13:33
Beiträge: 605
Methusalem hat geschrieben:
....wenn Du deutlich mehr als 1:1 willst,...was auch so rüber kam,....dann würde ich das DFA100 (egal ob mit oder ohne Blendenring) in Verbindung mit einem manuellen
Weitwinkligen Objektiv in Retrostellung benutzen...

Die Idee ist natürlich die Richtige. :hat:
Grad das DFA 100 Makro hätte ich nun aber nicht empfohlen. Weniger wegen der Abbildungsqualität oder des fehlenden Blendenrings. (Blende würde ich eh am Retroobjektiv einstellen...) Vielmehr aus mechanischen Gründen: Selbst das Gewicht eines Weitwinkelobjektivs hebelt ziemlich an der vorderen Linsengruppe, auch wenn sie nicht "ausgefahren" ist.
Ein 200er oder 300er mit 50er (z.B.Takumar) in Retrostellung ist um einiges stabiler, wenn auch deutlich größer. Was aber nicht so schlimm ist, weil bei 4:1 oder 6:1 das Ganze eh unter kontrollierten Bedingungen stattfindet.
Just my 2 cents.
Ach ja: Streulichtschutz nicht vergessen.

_________________
LG
Stefan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Abbildungsmaßstab vergrößern
Forum: Kaufberatung
Autor: Tausendpixel
Antworten: 16
Frage an die Makro-Experten zum Abbildungsmaßstab
Forum: Objektive
Autor: mike1098
Antworten: 7
Abbildungsmaßstab
Forum: Tipps und Tricks
Autor: diego
Antworten: 2

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum