Aktuelle Zeit: Do 19. Jan 2017, 20:09

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 50 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: K3ii Vs Fuji xt10
BeitragVerfasst: So 4. Dez 2016, 11:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 28. Mär 2013, 18:19
Beiträge: 958
Aber gerade die K3 hat unzählige Möglichkeiten das JPEG in der Kamera zu beeinflussen.
Von den Farben, der Sättigung über den Kontrast, Lichter-Tiefen bis zur Schärfe Anpassung.
So das man das JPEG OOC bis zur Unkenntlichkeit verbiegen kann.

Oft ist aber auch ein nicht feinjustiertes Objektiv an Unschärfe im Bild Schuld (Phasen Autofokus), was bekanntlich ja beim Kontrast Autofokus nicht auftritt.

Ich würde einfach mal mit den Möglichkeiten der Kamera spielen bis die Ergebnisse gefallen.
Und wenn man sich dabei verzettelt hat kann ja alle Einstellungen wieder zurücksetzen.

Gruß Norbert


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: K3ii Vs Fuji xt10
BeitragVerfasst: So 4. Dez 2016, 12:01 
Offline

Registriert: Do 20. Nov 2014, 11:08
Beiträge: 591
Wohnort: Nürnberg
Mich würden ja einfach mal Beispiel Bilder interessieren... Sonst ist doch diese mittlerweile 3seitige Diskussion einfach nur sinnlos!?

_________________


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: K3ii Vs Fuji xt10
BeitragVerfasst: So 4. Dez 2016, 13:03 
Offline

Registriert: Do 19. Feb 2015, 22:53
Beiträge: 89
Ach Vergleichsbilder braucht man eigentlich nicht. Ich habe mir mal Bilder im Netz angesehen und das Objektiv, jedenfalls das mit F2,8 bis F4 offen ist absolut top, vielleicht vergleichbar mit dem DA 20-40mm. Dann noch "kein Spiegelkasten" und schon hat man für das Zoom eine andere Rechnung, die vielleicht mehr Freiräume für eine bessere Objektivkorrektur (Konstruktion) belässt, danach noch aggressivere Bearbeitung des jpgs in der Cam ... und und und.

Bei meiner K-30 habe ich den Weißabgleich auch geändert, um schönere aber realistischere Farben zu erhalten. Ich entwickle in der Cam immer nur moderat scharf (Feinschärfe -2) und moderat kontrastreich, weil ich fast immer die RAWs nachbearbeite. Wenn ich das nicht wollte, würde ich die entsprechenden Parameter zur jpg-Bearbeitung in der K-30 auch anders einstellen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: K3ii Vs Fuji xt10
BeitragVerfasst: So 4. Dez 2016, 13:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 30. Sep 2013, 15:46
Beiträge: 2670
Wohnort: Ludwigsburg
Ich meinte mit Vergleichsbildern eigentlich RAWs, ansonsten isses eh witzlos...

Gesendet von unterwegs...

_________________
Viele Grüße

Jupp



"Fange nie an, aufzuhören. Höre nie auf, anzufangen." Marcus Tullius Cicero





Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: K3ii Vs Fuji xt10
BeitragVerfasst: So 4. Dez 2016, 13:48 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Mo 19. Jan 2015, 20:05
Beiträge: 2119
Wohnort: südlich der Elbe
ich denke solch ein Vergleich ist immer ne Glaubenssache.
hatte mich vor vielen Jahren für Pentax entschieden, weil schlicht und ergreifend die Optikauswahl inkl. Drittanbieter um das K- Mount System um das mehrfache besser und vor allem günstiger ist.
und ich wollte einen kamerinternen Bildstabi, damit alle Optiken im Falle eines Falles stabilisiert sind.
zudem liegen mir allg die spiegelosen Kameras egal von wem zu filigran in der Hand, mir fehlt bei vielen Kameragehäusen wegen meinen goßen Händen die Kameratiefe in der Abmessung.
und eine Kamera verkrampft zu halten kann auf Dauer nervend sein. :no:

Vergleichsbilder wären mal sehr interessant, würde mich aber nicht zum Wechsel nach Fuji bewegen !

_________________
"fotografieren ist meine Möglichkeit eine Motivsituation im Bruchteil einer Sekunde im Sucher wahrzunehmen
und diesen Moment den man evtl. NIE wieder erhält und sieht festzuhalten "


Grüße aus dem Süderelberaum
Oliver


Zuletzt geändert von Oliver.D am So 4. Dez 2016, 14:21, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: K3ii Vs Fuji xt10
BeitragVerfasst: So 4. Dez 2016, 14:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 29. Dez 2011, 12:23
Beiträge: 453
Für ein bisschen Kontrasterhöhung und Nachschärfen muß man ja nun nicht in die Tiefen der Bildbearbeitung eintauchen. Das kann jeder mit den einfachsten Programmen.
Ansonsten würde ich auch die jpg- Voreinstellungen in der Kamera den eigenen Vorstellungen anpassen. Da ist mir lieber, die Kamera greift nicht von vornherein voll in den Farbtopf und die maximale Schärfe. Man hat ja genug Farbprofile, die man sich nach Geschmack einrichten kann.

_________________
Viele Grüsse von Knipsoline


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: K3ii Vs Fuji xt10
BeitragVerfasst: Sa 10. Dez 2016, 14:31 
Offline

Registriert: Di 2. Feb 2016, 09:52
Beiträge: 8
Das größte Plus der Fujis ist m.E die herausragende Qualität der XF-Fujinons. Ich habe einige Leitz-Linsen (35, 135, 180mm mit Novoflex-Adapter an der X-Pro1) mit passenden Fuji XF-Objektiven verglichen. Beispielsweise ein APO 3,4/180 - zwar nicht mehr taufrisch, aber lange der Goldstandard für mittlere Teles - versus XF 55-200. Motive waren das übliche Mauerwerk, kontrastreiches Laubwerk im Gegenlicht, aber auch Siemenssterne. Ergebnis: das Fuji-Zoom war bei gleicher Blende (und Brennweite) erkennbar SCHÄRFER als die Festbrennweite von Leitz und hatte genauso keine Farbsäume. Keine der - zugegeben betagten - Leicaflex-Linsen war den Fujinons optisch überlegen. Im Fuji XF-Lineup (bei mir sind folgende Brennweiten im Einsatz: 14, 18-55, 35, 60, 50-140 mit 1,4x-Konverter) gibt es nach meiner Erfahrung keine Ausfälle, was man z.B. von Sigma an Pentax (K-3 und K-1) nicht sagen kann. Besonders "mäßig" war mein Eindruck vom "alten" 1,4/30 (DC), aber auch vom APO 50-500 (DG) bei langer Brennweite, wofür man es ja wohl kauft. Das Sigma 1,4/35 ART (DG) liefert dagegen Ergebnisse, wie man sie von Fuji gewohnt ist. Mein Fazit: Die K-3 ist "genauso gut" wie eine Fuji mit X-Trans-Sensor, wenn man ihr ein hochwertiges Objektiv gönnt. Hoffentlich bewegen sich Sigma und Tamron gerade mit ihren guten Neuentwicklungen im Telezoom-Bereich bald in Richtung K-Bajonett!
Mit Beispielbildern kann ich leider nicht dienen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: K3ii Vs Fuji xt10
BeitragVerfasst: Sa 10. Dez 2016, 15:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 1. Feb 2012, 20:09
Beiträge: 3945
Wohnort: Erding
Oldschool hat geschrieben:
Im Fuji XF-Lineup (bei mir sind folgende Brennweiten im Einsatz: 14, 18-55, 35, 60, 50-140 mit 1,4x-Konverter) gibt es nach meiner Erfahrung keine Ausfälle, was man z.B. von Sigma an Pentax (K-3 und K-1) nicht sagen kann.

Und warum vergleichst du nicht Sigma an Fuji mit Sigma an Pentax? Ach so, gibt's nicht....
Aber Pentax an Pentax gäbe es, nur mal so als Tipp.
Deinen Fuji X-Trans Sensor kannst du im Vergleich zum 24MP Sensor der Pentaxen getrost in die Tonne klopfen.

Oldschool hat geschrieben:
Mit Beispielbildern kann ich leider nicht dienen.

Wer hätte das geahnt....

_________________
Grüße aus dem Süden

Alfredo





Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: K3ii Vs Fuji xt10
BeitragVerfasst: Sa 10. Dez 2016, 18:03 
Offline

Registriert: Do 14. Apr 2016, 19:57
Beiträge: 82
derfred hat geschrieben:
Oldschool hat geschrieben:
Im Fuji XF-Lineup (bei mir sind folgende Brennweiten im Einsatz: 14, 18-55, 35, 60, 50-140 mit 1,4x-Konverter) gibt es nach meiner Erfahrung keine Ausfälle, was man z.B. von Sigma an Pentax (K-3 und K-1) nicht sagen kann.

Und warum vergleichst du nicht Sigma an Fuji mit Sigma an Pentax? Ach so, gibt's nicht....
Aber Pentax an Pentax gäbe es, nur mal so als Tipp.
Deinen Fuji X-Trans Sensor kannst du im Vergleich zum 24MP Sensor der Pentaxen getrost in die Tonne klopfen.

Oldschool hat geschrieben:
Mit Beispielbildern kann ich leider nicht dienen.

Wer hätte das geahnt....



Ich hab's doch gewußt...

Siehe oben. Mann, Mann, Mann...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: K3ii Vs Fuji xt10
BeitragVerfasst: Mo 12. Dez 2016, 19:44 
Offline

Registriert: Di 2. Feb 2016, 09:52
Beiträge: 8
Ich dachte, ich hätte deutlich zum Ausdruck gebracht, dass m.E. die Objektive den Unterschied machen. Es war für manch einen wohl nicht deutlich genug.
Also nochmal: ES SIND DIE OBJEKTIVE!
Wenn viele ihre Pentax mit "Fremdobjektiven" älterer Bauart bestücken und einen Vergleich wie in dieser Rubrik anstellen, dann könnten sie zu dem Schluss kommen, dass ihre Kamera nichts taugt. Dieser Schluss - das nur, damit es auch "manch einer" versteht - ist ein Fehlschluss!
Das mit dem "in die Tonne klopfen" ist natürlich wutbürgerlicher Unfug, es sei denn, man bestückt Plakatwände und Litfaßsäulen und lebt davon.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 50 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Wie wird der Nachfolger der K3/K3II?
Forum: DSLR
Autor: garfield
Antworten: 14
Samyang 135mm an K3II mit erstaunlicher Crop-Qualität
Forum: Objektive
Autor: Krasnal
Antworten: 17
K3II DA 16-50mm
Forum: DSLR
Autor: Aubacca
Antworten: 0
K3II Pixelshift und der Ausgleich von Bewegung
Forum: DSLR
Autor: Krasnal
Antworten: 7

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum